Zu wann Lohnsteuerklasse (Trennung/Versöhnung/Scheidung) wechseln?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ist alles ein wenig komplizierter

Ach wo...,

Eheleute haben ihr "dauerndes Getrenntleben" dem Finanzamt mit diesem offiziellen Formular anzuzeigen.

https://www.formulare-bfinv.de/ffw/action/invoke.do?id=034117

Daraufhin speichert das Finanzamt diesen (Sonder-)Familienstand in der EDV -  mehr passiert zunächst nicht.

Die Steuerklassen bleiben unverändert - was ja auch Sinn macht denn der Ehegattentarif bei der Zusammenveranlagung gilt trotz der Trennung für das komplette Jahr und wird nicht auf einzelne Monate gekürzt.

Durch die geänderte EDV ist sichergestellt, dass ab Januar des Folgejahrs anstelle der Ehegatten-Steuerklassen die Steuerklassen 1 (auf Antrag auch 2) zugeordnet werden - genauso wie es auch früher bei der Ausstellung der LSt-Karten in den Rathäusern der Fall war.


Das was eigentlich schon im Februar nach der gescheiterten Versöhnung angesagt war, solltest du jetzt also baldmöglichst nachholen und das o.a. Formular "auf den Weg" bringen. Und um deine Steuerklasse brauchst du dich gar nicht kümmern.

Nun darf ich (??)  ja 2014 und 2015 meine Klassen beibehalten und das Ehegattensplitting in Anspruch nehmen, richtig?

Ihr gemeinsam als Eheleute dürft es - Bedingung: Wahl der Zusammenveranlagung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Maßgebend ist, ab wannn ihr dauernd getrennt gelebt haben.Das war anscheinend in 2015 noch nicht der Fall, deshalb wäre auch für 2015 meiner Meinung nach eine Zusammenveranlagung und damit die Anwendung des Splittingtarifs möglich (vorausgesetzt, dass nicht einer von euch sich für eine Einzelveranlagung entscheidet).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Änderung der Lohnsteuerklasse erfolgt nicht rückwirkend! Sie ist sofort zu ändern, wenn die Voraussetzungen sich geändert haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?