Frage von vokaloid15, 30

Zu viele schnecken und algen im Aquarium?

Hallo ich habe seit 4 monaten ein 160l Aquarium ( ich bin also noch Anfänger) aber seit zwei monaten sehr sehr viele schnecken und seit 3 wochen sehr viele algen an den steinen und pflanzen.
Bei den schnecken hat eine verkäuferin gesagt ich soll jeden tag ein paar rausholen und es werden trozdem immer mehr . Und bei den algen sagte sie ich soll die nächste woche garnicht füttern und dann nur noch wenig futter geben.das ist jetzt ne woche her und die algen werden trozdem mehr genauso wie die schnecken.
Ich habe :
3guppys
Viel guppynachwuchs
3 algenfresser
Einen braunen antennenwels
6 panzer welse
1 kampffisch männlich

Viele pflanzen
Eine große wurzel
Und steine

Ich hab noch eine zweite frage XD
Mein antennen wels zeigt sich nur nachts und dann auch nur eine halbe stunde kann man den wels irgendwie umgewöhnen das er sich tagsüber blicken lässt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GrandMagus69, 27

Wie lange hast du das Licht an? Kommt recht viel Sonne an das Aquarium? Du könntest auch den Silikatgehalt im Wasser mal messen lassen.

Kommentar von vokaloid15 ,

Ich mach  morgens um 7uhr das Licht an und abends um 10 uhr aus

Kommentar von GrandMagus69 ,

Ich glaube du hast das Licht zu lange an. Ich habe es von 9:00 - 22:00 an. Dazwischen eine Pause von 12:00 -14:00. 12 Stunden Licht reichen vollkommen.

Kommentar von Norina1603 ,

Von 9°° bis 22°° sind 13 Stunden, abzüglich der zwei Stunden Pause sind es nur 11 Stunden, doch das passt zu der ganzen "hilfreichen" Antwort!

Kommentar von GrandMagus69 ,

Wow, eine ganz Schlaue. Ich habe geschrieben das 12 Stunden Licht ausreichen. Das es bei mir 11 Stunden sind hab ich auch gewusst.

Kommentar von Norina1603 ,

Wow, eine ganz Schlaue.

Im Gegensatz zu Dir, weiß ich wovon ich schreibe und außerdem schreibe ich so, dass es jede/r verstehen kann!

Ich habe geschrieben das 12 Stunden Licht ausreichen.

In der Regel reichen 10 Stunden aus, vorausgesetzt, dass die Beleuchtungsstärke und die Lichtfarbe stimmen, dann gibt es auch dadurch keine Algen, sondern höchstens noch vom Nährstoffüberschuss!

Auch sollte man, bevor man so wie Du antwortet, erst einmal erfragen, um welche Art von Algen es sich handelt!

Durch Silikat entstehen Kieselalgen und die haben mit der Sonneneinstrahlung mal gar nichts zu tun und zum Schneckenproblem hast Du nicht eine Zeile "verschwendet"!

Darum kann ich auch nicht verstehen, dass diese Antwort als die hilfreichste ausgezeichnet wurde, aber sie ist Dir vergönnt!

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquarium, 12

Hallo,

Algen haben leider viele Ursachen. Und der Grund für eine übermäßiges
Algenwachstum liegt im nicht vorhandenen biologischen Gleichgewicht im
AQ. Aufgrund der zu guten Fütterung kommt es ebenfalls zu einer Schneckenexplosion.

Grundsätzlich ist einer der wichtigsten Gründe ein zu hoher
Nährstoffeintrag, sprich, du fütterst viel zu viel und dadurch
produzieren deine Fische auch zu viele Ausscheidungen. Die Futterreste,
die dann am Boden liegen bleiben, besorgen den Rest. Im AQ dann viel zu
viel Phosphat und Nitrat vorhanden. Das kann man prima durch
wöchentlichen Teilwasserwechsel (ca. 30 %) bekämpfen.

Von künstlichen Antialgenmitteln würde ich die Finger lassen, alles
künstliche Chemiezeugs stört nur das biologische Gleichgewicht im AQ
bzw. verhindert, dass es sich überhaupt einstellt.

Dann musst du dafür sorgen, dass du reichlich gesunde und kräftige
Pflanzen hast, denn diese sind die direkten Nahrungskonkurrenten und wo
Pflanzen gut wachsen, da haben die Algen wenig Chancen.

Auch eine zu lange Beleuchtungsdauer (oder auch die falschen
Leuchtstoffröhren) begünstigen ein Algenwachstum. Versuche mal, eine
Beleuchtungsdauer von vormittags 4 Std., dann 3 Std. Mittagspause und
dann wieder 6 Std. Beleuchtung. Diese Mittagspause können Algen auch
nicht gut vertragen - Pflanzen macht es weniger aus. Und eine 10stündige
Beleuchtungszeit ist völlig ausreichend.

Algenfressende Fische sind keine gute Idee, denn erstens gibt es nur
ganz wenige Fische, die überhaupt Algen fressen (und wenn, dann nur die
frischen, jungen), zweitens passen die meisten davon nur in große AQ und
drittens fressen auch diese Fische viel lieber das Fischfutter als die
Algen (sie nutzen also recht wenig, solange du fütterst).

Also als Maßnahmen: wenig füttern, wöchentlich Teilwasserwechsel,
viele Pflanzen (wenn du zuwenig hast, besorge dir schnell wachsende
Stängelpflanzen), Beleuchtung überprüfen (ggf. Mittagspause).

Und solltest du so einen Luftsprudler im AQ haben, dann entferne
diesen bitte. Eine zu stark bewegte Wasseroberfläche sorgt dafür, dass
das für das Pflanzenwachstum notwendige CO2 aus dem Wasser getrieben
wird. Und Pflanzen müssen wachsen, da sie den Algen die
Nahrungsgrundlagen entziehen.

Gegen zu viele Schnecken könntest du dir einige Raubschnecken, Anentome helena, besorgen. Die fressen andere Schnecken, vermehren sich selbst leider kaum und wenn keine Schnecken mehr da sind (passiert eigentlich nicht wirklich), dann lassen sich diese Schnecken sehr gut mit Futtertabletten ernähren.

Und Geduld - das geht leider nicht von heute auf morgen

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort
von Recorsi, 21

Das aq darf nicht zu viel sonnenlich abbekommen und die leuchte darf auch nicht zu lange an sein.
Kannst es mit einem Dünger versuchen wenn das was hilft. Ein paar algen sind normal

Wie viel liter hast du, denn das sind schon wenig fische zumindest in der mitte und oben

Antennen Welse kommen erst bei dämmerung raus das liegt in deren natur und kann man ihnen auch nicht abgewöhnen ;) ich hab einfach tagsüber zeischendrin ein paar stunden das licht aus dann kommen die manchmal auch raus

Kommentar von vokaloid15 ,

Ich hab 160l und mir hat die verkäuferin gesagt das ich langsam machen soll mit den fischbesatz

Kommentar von Recorsi ,

Ja das ist gut wenn das aq neu ist sber du kannst später ruhig noch mehr reinsetzen. Zumindest oben schwimmende

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community