Frage von teddy32111, 105

Zu viele Menschen, warum wird nichts gegen den Zuwachs gemacht?

Es gibt  mehr und mehr Menschen..wieso gibt es keine Grenze? ..dass irgendwann mal Schluss ist?

Im Jahre 2050 sollen es 9 Milliarden sein, ..ich mein wie soll des weitergehen in 100-200 Jahren?

So geht doch die Welt kaputt & viel leid entsteht?

Umso weniger Menschen umso besser und schöner können Menschen doch letztendlich auf einer Erde leben die nur begrenzt Kapazität hat..und das Leben soll doch lebenswert sein ..letztendlich für jeden einzelnen ..

Antwort
von ancanei, 6

Liebe(r) teddy32111,

ich kann deine Sorge gut verstehen und ich halte sie für mehr als berechtigt, auf Dauer ist es nicht zu stemmen, wenn die Weltbevölkerung exponentiell wächst (immer schneller immer schneller), während parallel dazu die Ressourcen schwinden (ökologischer Fußabdruck - wir verbrauchen mehr, als anderthalb Erden regenerieren könnten).

Das kann natürlich nicht so weiter gehen, wir warten also entweder darauf, dass das ganz große Verhungern einsetzt (11 Mrd. kriegen wir nicht satt), es wird also schon früher anfangen und zwar auf der Südhalbkugel. Nun dürfte jedem klar sein, dass die Menschen dort nicht zum Verhungern dort bleiben. Die 'Probleme', die wir heute mit Flüchtlingen haben, sind vermutlich ein Mückenschiss gegen das, was in den nächsten Jahrzehnte auf uns zurollt. Man bedenke, dass diese Menschen dann ums nackte Überleben kämpfen - dagegen sind unsere Sorgen einfach Kleinkram.

Natürlich arbeitet man schon daran, aber wie bei allen anderen elementaren Problemen arbeitet das Wirtschaftssystem dagegen an. Denn die Ursachen für diese Wachstumsraten liegen in extremer Armut, Bildungsmangel und der Frauenrolle als ausschließlich kochende und ackernde Gebärmaschine. Das wäre zu stemmen, weil alles da ist, was gebraucht wird. Dummerweise machen wir uns aber von einem Wirtschaftssystem abhängig, in dem die erforderlichen Maßnahmen Kosten verursachen, die uns daran hindern, das zu tun, was getan werden muss, um Lebensraum Erde zu bewahren und uns zu retten.

Wäre der Mensch wirklich ein intelligentes Wesen, käme er automatisch auf die Idee, dass das hinderliche System superzackig durch ein hilfreiches System ersetzt wird. Aber weit gefehlt - es wird sogar noch eine Steigerung des Wirtschaftswachstums angestrebt, also ein Mehrverbrauch, obwohl unser derzeitiger Verbrauch bereits so hoch ist, dass wir anderthalb Erden bräuchten, um den Nachschub zu sichern.

Was uns letztlich den Hals brechen wird, ist der Glaube daran, dass es nicht anders geht. Aber ohne dieses hirnrissige System wäre es kein Problem, Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Ohne die idiotische Vorstellung, dass man Lebensraum Erde benutzen kann, um Gewinne zu erzielen, ohne für einen Ausgleich zur Instandsetzung schaffen zu müssen, wären wir garnicht erst in diese Lage gekommen.

Antwort
von janfred1401, 49

Die Welt wird nicht "kaputtgehen. Die Menschen werden aber in 3-500 Jahren aussterben.

Viele denken allerdings so weit würde es nie kommen. Und Geburtenkontrolle ist ein heikles Thema. Stell dir vor, man hätte bei dir damit angefangen? Aber jede Familie ist in dem Sinn egoistisch. Es wird schon irgendwie gutgehen.

Das kann schon ganz interessant werden, in den nächsten 100 Jahren. Krieg um Trinkwasser, Ölvorkommen gehen zur Neige, die Meere total überfischt, der Meeresspiegel 2m höher als jetzt und dadurch Milliarden Flüchtlinge, 80% der Weltbevölkerung in absoluter Armut.

Kommentar von veritas55 ,

Das kann schon ganz interessant werden, in den nächsten 100 Jahren. Krieg um Trinkwasser, Ölvorkommen gehen zur Neige, die Meere total überfischt, der Meeresspiegel 2m höher als jetzt und dadurch Milliarden Flüchtlinge, 80% der Weltbevölkerung in absoluter Armut.

Dazu fällt mir ein Spruch ein:

Optimismus ist nur ein Mangel an Information.

Wer das -sinngemäß- gesagt hat, weiß ich leider nicht.

Deine Voraussage sollte jedem informierten Menschen bekannt sein - es ist erstaunlich, wie wenig die Menschheit auf solche Aussichten reagiert, - auch ich bin wider besseres Wissen immer noch Grundoptimist :/).

Kommentar von janfred1401 ,

Das ganze Leben ist ein Spiel :-)   Aber ich bin kein Zocker, ich bin eher der Stratege. Und Optimist aus Prinzip, was war noch mal das Gegenteil von Optimist??? 

Antwort
von 0815Interessent, 39

Es gibt nun mal keine humane Möglichkeit das einzuschränken. Großen Nachwuchs gibt es eigentlich hauptsächlich in armen Ländern, man nehme z.B. Afrika oder Indien. Das einzige was man dort machen kann, ist Aufklärung, aber das wars auch schon. Hier in Deutschland dagegen schrumpft, die Bevölkerung, weil die wenisten noch mehr als 2 Kinder haben (wollen)

Antwort
von Mekadeka231, 39

ich mag keinen der auf der welt lebt und denkt er könnte uns menschen umbringen nur weil wir zuviel sind
hitler war ein opfer gleich wie die die ihn nachmachen das wollte ich mal geschrieben haben 
es ist egal ob viele oder wenige leute auf der welt leben tiere und menschen fi...sich kapput :D es macht spaß und menschen wollen familien so denken wir halt und deswegen gibt es soviele menschen was oky ist 
wenn der 3 weltkrieg wirklich kommen sollte wisst ihr bescheid das menschen noch dümmer sind als brot und menschen sind schon wirklich stroh dumm 

Antwort
von Rockige, 78

Och mach dir mal keine Sorgen. Für so etwas hat die Natur vorgesorgt: das nennt sich Tod.

Es werden nicht "immer mehr" - es bleibt sich ungefähr in der Waage.

Schau dich mal alleine in deutschen Foren um.... sehr häufig hört/ liest man "Ich will definitiv keine Kinder, es gibt schon genug Kinder auf der Welt, ich will Karriere machen...". Heutzutage ists in der westlichen Kultur auch eher selten geworden das eine Familie mehr als 3 Kinder hat.

Also entspanne dich... wir werden nicht in 100 Jahren dichtgedrängt herumstehen.

Kommentar von JTKirk2000 ,

Es werden nicht "immer mehr" - es bleibt sich ungefähr in der Waage.

In den Jahren von 1800 bis 2000 ein Wachstum (laut Wikipedia) um 5 Milliarden Menschen und in den letzten 15 Jahren noch einmal eine Milliarde Menschen dazu. Wenn es tatsächlich um das Jahr 1800 nur eine Milliarde Menschen auf der Welt gab, dann ist zumindest Fakt, dass es seither gut 6 Milliarden Menschen mehr gibt. Ich sehe darin nichts, was sich ungefähr in der Waage hält.

Die untere Grafik unter folgendem Link ( https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/8a/World-pop-hist-de-2.png ) zeigt, dass sich die Waage in etwa zwischen den Jahren 0 und 900 unserer Zeitrechnung hielt, dann zwischen 900 und 1700 unserer Zeitrechnung schließlich zugunsten des Bevölkerungszuwachses immer stärker auslenkte und ab dem Beginn des 18. Jahrunderts sehe ich auf dieser Grafik kein Gleichgewicht mehr, also dass sich da etwas die Waage halten würde.

Kommentar von Rockige ,

ooooch, passt schon. Es gleicht sich immer irgendwie und irgendwo aus. Schau, in einer anderen Frage gestern wurde gefragt wo das nur hinführen soll weil die Geburtenrate in Deutschland angeblich zurückgeht. Es schwankt von Jahr zu Jahr, mehr nicht.

Weißt du warum es so viele Menschen gibt? Weil die Lebensqualität  in sehr vielen Ländern besser wurde, die medizinische Versorgung, die Ernährung etc. Gut, andererseits gibts jede Menge Verhütungsmethoden (die auch in den westlichen Ländern häufig angewendet werden).

Der Mensch an sich hat heute eine höhere Lebenserwartung als noch um 1800 und früher. Dies plus die Tatsache das bestimmte Krankheiten nahezu ausgerottet wurden und es für andere Krankheiten simple Impfungen gibt, plus allgemeine medizinische Versorgung trägt dazu bei das eben auch mal mehr Menschen zeitgleich leben.

Aber auch für sie ist irgendwann mal die Zeit gekommen. Zwischendrin gibts geburtsschwächere Jahre, dann wieder Jahre mit Babyboom... dazu der eine oder andere Krieg/ eine Epidemie oder Naturkatastrophe...

Ich sehe da jetzt keine besorgniserregende künftige Überbevölkerung

Kommentar von JTKirk2000 ,

Mir ist schon klar, dass die Lebensqualität in entsprechend entwickelten Ländern in den letzten Jahrhunderten wesentlich besser und die Lebenserwartung entsprechend höher wurde, aber nur in Ländern mit einer entsprechenden Gesellschaftsstruktur, welche immer mehr das Denken der Menschen in Richtung Karriere lenkt, sind, die Bevölkerungszahlen relativ stabil oder gehen sogar zurück. In anderen Ländern, wo man nicht so gute Perspektiven auf eine Karriere hat, wird dies durch ein größeres Familienwachstum (wenn auch eine hohe Kindersterblichkeit und/oder geringere durchschnittliche Lebenserwartung) mehr als kompensiert. Anderenfalls würde die Weltbevölkerung nicht weiter wachsen. Laut der in meinem ersten Kommentar verlinkten Grafik gab es im Jahr 2000 etwa 6 Milliarden Menschen, nur 15 Jahre später schon gut eine Milliarde mehr auf der Welt. Da geht es also um die Gesamtheit der Menschen auf der ganzen Welt und nicht nur bezüglich der besseren Lebensqualität und Lebenserwartung mit geringerem Bevölkerungszuwachs, sondern auch deren Gegenteil ohne detaillierte Berücksichtigung, welcher Anteil nun größer ist und wie die jeweiligen Details, also Lebensqualität, Lebenserwartung und Bevölkerungszuwachs in einer jeweiligen Region aussehen.

Antwort
von anastasia100, 59

Man kann es ja nicht verbieten so wie im China also was will man machen ? Es sterben Menschen es werden welche geboren ist ein Kreislauf

Kommentar von janfred1401 ,

die Chinesen haben die 1-Kind Regelung gestoppt. Jetzt geht es da drüben richtig zur Sache :-)

Kommentar von anastasia100 ,

Ich meinte das genrell es War so jetzt nicht mehr das War einfach ein beispiel

Antwort
von Roderic, 40

Was soll man denn deiner Meinung nach dagegen unternehmen? Willst du etwa den Menschen verbieten, Kinder in die Welt zu setzen?

Antwort
von Materianer, 59

irgendwann wird sich dass selbst regulieren, wenn dass so weitergeht mit dem kaputt machen der erde können vielleicht garnichtmehr so viele menschen ernährt werden.

die kriege werden dann den rest erledigen hehe

ma pessimistisch betrachtet sorry lol

Kommentar von teddy32111 ,

Glaub ich auch so!! ..irgendwann passiert was krieg Hunger Krankheiten bis es sich reguliert

Kommentar von Materianer ,

jo nur ist die erde danach nicht mehr so ideal zum leben wie vorher werden wohl weniger menschen platz finden hier.

ganz aussterben wird die menschheit wohl nie solange es auf dem planeten die bedingungen für menschliches leben gibt

Antwort
von schreiberhans, 49

Jetzt stell dir mal vor jeder lebt so wie in den USA / Deutschland etz

Das würde die Welt jetzt schon nicht mal aushalten

Kommentar von teddy32111 ,

Ja genau..deswegen versteh ich es nicht..wie die Zukunft dann aussieht ..nur noch reich - und ganz arm ?

Kommentar von schreiberhans ,

Im Prinzip kannst du eh nur die Vogelstrauß Taktik anwenden.

Das selbe ist ja mit dem Klimawandel etz

Antwort
von driouch187, 54

Es sterben ja auch im Sekundentakt Menschen auf der Welt Amerika hat heil Methoden gegen Krebs und Aids geben sowas aber nicht raus weil mehr Menschen sterben sollen hört sich blöd an ist aber so , hab locker ne halbe Minute für den Text gebraucht in der zeit sieht Parr Menschen wegen Hunger gestorben Anschläge in Syrien ich denke es wird ausgeglichen bleiben

Kommentar von Shikaza89 ,

endlich sind heute abend mal leute online die ahnung haben.

Kommentar von casala ,

na ja - verschwörungstheorien haben zwar mit ahnung zu tun, aber recht wenig mit der realität  :(

Antwort
von casala, 44

blah blah blah - ich kann mich noch sehr genau daran erinnern, als china die 1 kind politik einführte. was standen da alles für leutchen auf den barrikaden und verurteilten diesen entschluß.

letztendlich ist sich jeder selbst der nähste.

Antwort
von peterwuschel, 70

http://www.unnuetzes.com/wissen/9519/weltbevolkerung/

Also Platz genug ist ja schon mal....

Das Geld , dass weltweit in die Rüstung gestopft wird , würde

obendrein aussreichen einige Wüsten zu bewässern und urbar

zu machen....und satt würde auch jeder Mensch werden ....

Und 2050....nun ja ...da wird es mich wahrscheinlich eh nicht mehr geben,

somit wäre mein Platz ja frei.....

VG pw

Kommentar von jessiehp ,

jaja als würden die Rüstungsgelder für bessere Bewässetung der ärmsten länder ausgegeben werden 😂😂 da hat jemand den Kapitalismus nicht verstanden

Kommentar von peterwuschel ,

Habe ich erst mal googeln müssen.......Kapitalismus.....

Dieses Wort und deren Bedeutung ist mir in den letzten

59Jahren noch nicht untergekommen.......

Na dann ist sowas ja nicht möglich....mit dem Bewässern

der Wüsten....Schade....pw

Antwort
von biggie55, 73

Also möchtest du freiwillig umziehen?

z.b. auf den Mond?

Kommentar von teddy32111 ,

Nein? Was hat des damit zu tun? :o

Kommentar von biggie55 ,

>Umso weniger Menschen umso besser und schöner<

>Zu viele Menschen, warum wird nichts gegen den Zuwachs gemacht<

Was kann man daran falsch verstehen?

Scheinbar meinst du nicht dich,sondern alle anderen?

Kommentar von driouch187 ,

biggie hab dich gestern gesehen oder War es Alles nur ein traum? naja auf deine Antwort ich würde gerne alleine leben und das sag ich jetzt nicht nur so sondern das mein ich auch so Du hast dort keine Probleme mit genug essen meinem PC ps4 und nem handy würde ich freiwillig hoch gehen natürlich darf Sauerstoff und Internet net fehlen

Kommentar von biggie55 ,

...da brauchst du aber eine lange Leitung....

Antwort
von 420James, 105

Also wenn man dem NWO Plan der Freimaurer glauben darf, werden in den nächsten Jahren etwa die hälfte der Erdbevölkerung aus dem weg geräumt.

Kommentar von 420James ,

Achja falls du denkst dass ich ein Fan von denen bin wegen meinem Profilbild liegst du falsch. Ich hatte damals das Speil "Game of the Year" gezockt und ich fande es einfach urkomisch. Also viel mir nichts besseres ein wie dieses Bild zu verwenden xD

Kommentar von Shikaza89 ,

gibt nur wenige Leute die das glauben.....aber auch nur wenige, die das auch wissen. ( also das video )

Kommentar von Shikaza89 ,

jaaaaa^^

Antwort
von Shikaza89, 61

desswegen kommt bald der 3. Weltkrieg .

Antwort
von OrbitKrieger, 33

Das mag stimmen.. aber man kann doch nicht einfach den leuten verbieten Kinder zu bekommen.. vorallem auch wegen dem Wirtschaftswandel (?).. weil Deutschland sowieso zu viele alte Menschen hat..

Und ich glaube kaum dass man einfach andere umbringen kann um "Platz" zu machen.. oder würdest du dich umbringen lassen, damit die Erde für die anderen schöner ist?

Kommentar von teddy32111 ,

Umbringen nein, aber ..wer will ein Kind auf die Welt schicken..wo es vllt nur Trauer erlebt ..ich denke dass ist die Frage eher..

Kommentar von biggie55 ,

Es steht dir frei,keine Kinder in die Welt zu setzen.

Kommentar von teddy32111 ,

Bezogen auf die Zukunft

Kommentar von OrbitKrieger ,

du magst um die 22 Jahre alt sein.. ich weiß nich wie die Umstände damals waren.. Aber es gab schon immer schlechte zeiten.. frag deine Eltern warum sie sich entschlossen haben dich zu bekommen.. :/

meist sind schwangerschaften auch nicht gewollt.. aber der Mensch ist nunmal wie jedes andere Tier darauf programmiert sich fortzupflanzen.. und ich glaube kaum dass sie solch ein Trieb so schnell unterdrücken lässt :/

Antwort
von DrBrainwash, 32

das musst du den menschen in den 3. welt ländern sagen, nicht denen in den industrieländern

Kommentar von jessiehp ,

die haben leider keine Schulen und keine entsprechende medizinische Versorgung,weil die Industrieländer diese 3. Welt ausnutzen und arm halten ;) Außerdem ist die sterberate dort so extrem hoch und die lebenserwartung auch sehr niedrig.. Es sind eher die schwellenländer, in denen es so extrem ist ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community