Frage von Powerbass,

Zu viele Menschen auf der Erde , was dann?

Was passiert wenn die Erde mit Menschen komplett bevölkert ist?

Was kommt dann?

Antwort von Mammilein,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hi Powerbass, ich glaube nicht, das das passieren kann. Schließlich müssen diese Menschen ja auch mit Nahrungsmitteln und Wasser versorgt werden. Irgendwann kommt dann der ganz große Hunger.

Außerdem haben wir nicht einmal verlässliche Statistiken. Ich lese immer, wieviel neue Menschen dazu gekommen sind. Doch wir haben Kriege - werden da wirklich die 1000de von Toten abgezogen? Seit der Überschwemmung von Puketh warte ich darauf, das gerade bei Naturkatastrophen mit großen menschlichen Tragödien, die Zahlen nach untern korrigiert werden. Doch einen solchen Knick gab es weder nach dem Auffinden zahlreicher Massengräber, nach dem 11. September oder nach der Flut in Japan. Geschweige denn, wenn so eine kleine Katastrophe wie ein Flugzeugabsturz, Zugunglück oder andere kleinere Katastrophen passieren. Wir zählen immer nur nach oben. Kann das korrekt sein? LG Mammilein

Kommentar von zetra ,

Mathematik ist es nicht, aber war. Die Einkindehe---und in China wächst die Bevölkerung.

Kommentar von Mammilein ,

Klar, die wissen das mit der Bevölkerung ganz genau. Vor allem in China und Indien. Auch in Afrika haben sie ganz genaue Statistiken. Komisch nur, das selbst bei uns - hier in Deutschland - eine Volkszählung nötig ist um zu erfahren wie viele Menschen bei uns leben. Dann werden in Griechenland Renten ausbezahlt, an Leute die schon längst Tod sind und keinem fällt es auf. Jetzt gleicht man nicht Unterlagen ab, weil die nämlich auch nicht besser sind, sondern schickt Kontrolleure zu den Rentnern, die schon über 100 Jahre alt sind um zu prüfen, ob diese noch leben.


Woher stammt diese Wahrheit? Selbst bei den Steuereinnahmen und -ausgaben verschätzen sich die Finanzminister jährlich um viele 100 Millionen. Es kann auch kein Mensch den genauen Schuldenstand Deutschlands sagen. Der liegt bei 1,9 bis 5 Billionen, je nachdem, welche Daten bzw. Quellen heran gezogen werden. Aber bei den Bevölkerungszahlen in den Entwicklungsländern, da sind wir uns sicher! Alles Quatsch! LG Mammilein

Antwort von tiger112,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

dann werden die ältesten aufgefuttert

Kommentar von tinimini ,

Wer will den so einen Zähen alten Hund essen!

Kommentar von gansh ,

wird in weichmacher eingelegt.

Antwort von SilberFragant,

Weisst du wie EGAAAL mir das ist???

Kommentar von Bonnane8 ,

Haha, ich schließe mich an. Dann leb ich nichtmehr von daher ists mir egal.

Kommentar von Benadino ,

genauso wie es den anderen egal sein wird das ihr nicht mehr lebt!

Antwort von Cheriee22,

Die Erde ist insgesamt nur für 1,5 Milliarden Menschen ausgelegt. Demnach sind es ja jetzt schon zu viel. Und man sieht ja, es macht sich durch Armut, Hungersnot, Krankheiten usw. bemerkbar. Demnach würden dann einfach unglaublich viele Menschen sterben... Bzw. gäb es dann immer mehr Armut. Außerdem würde es dann höchstwahrscheinlich zu Kriegen kommen, da sich so viele Menschen so eine kleine Erde teilen müssen. Auch Epedemien/Pandemien würden sich dann viel schneller ausbreiten, es würde mehr Viren und Bakterien geben. Wahrscheinlich würde es auch häufiger zu Naturkatastrophen kommen. Schlicht: Die Erde würde sich wehren.

Antwort von Prinzess99,

So etwas kann eigentlich gar nicht passieren weil jeder irgendwann mal stirbt und wenn so etwas passieren würde dann hätte ich keine Ahnung was wir machen würden

Antwort von LeeHo,

Ist doch schon so, seit der Erfindung der Dampfmaschine hat sich die Weltbevölkerung versiebenfacht. Oder meinst du pro m² ein Mensch?

Antwort von Frager93xD,

im jahr 2050 wirs ca 10mrd geben und bis die welt mal so überbevölkert wäre. gäbe es schon längst planeten wie den mars auf dennen auch menschen wohnen könnten

Kommentar von alf1952 ,

Die Prognose ist genial. Etwa so wie die Prognose von ~1840, die voraussagte, dass die Städte wegen dem gesteigerten Verkehrsaufkommen im Pferdemist untergehen werden.

Antwort von alf1952,

Dem sehe ich gelassen entgegen. Wenn es nicht mehr genug zu Essen gibt, wird das Bevölkerungswachstum ganz von alleine stoppen oder gar ins Gegenteil drehen.

Antwort von marilda,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es gibt ja regelmäßig Kriegen, Hungersnöte, Überschwemmungen, Dürre, Sunamis, Epidemien und andern Katastrophen ...

Antwort von zetra,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es wird Wassermangel anfangen. Eine Regulierung findet ohnehin statt, siehe China. Aber es dauert noch eine weile. In der Natur spricht man bei zu vielen Spezies auf engen Raum von Verbuttung, die Fische degenerieren etc., aber soweit wird es wohl nicht kommen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten