Frage von BBkiko, 8

Zu viele Medikamente, zu wenig Symptome?

Also.. hallo, erstmal... Da ich ziemlich eingerissene Mundwinkel hatte( sonst sehr trockene Haut und noch einige andere unangenehme Symptome.. sag ich jetzt einfach mal, bin ich zum Arzt gegangen.. dann hab ich eben einen Bluttest gemacht und es hat sich herausgestellt, dass ich eben Selen-, Eisen- und Vitamin-D-Mängel habe. Aber abgesehen von diesen mehr oder weniger Kleinigkeiten fühle ich mich halt ziemlich gesund, doch der Arzt hat mir insgesamt 4 Medikamente verschrieben von denen ich alle 1x täglich einnehmen soll.. und Lutschtabletten, 4x täglich... Ich finde das irgendwie überzogen dafür, dass ich doch eigentlich gesund bin... Oder sollte ich dir doch einnehmen? Ist das wichtig? Denn die Medikamente kosten zusammen über 100€... Ich weiß nciht ob ich Vtl wenigstens eins oder so weglassen kann? Oder alle?

Antwort
von Repwf, 4

Wenn du gesund wärst hättest du keine Beschwerden!

Und ja, du solltest die Medien nehmen, zumindest bist du aus dem Defizit raus bist, denn einen Mangel allein durch die Ernährung in diesem Maße auszugleichen ist sehr schwer! 

Sobald du bei "normal" bist kannst du das über das Essen halten - bis dahin solltest du eben nachhelfen oder weiterhin mit den Auswirkungen der Mangel zurechtkommen!

Antwort
von Weisefrau, 2

Hallo, wenn der Arzt sie dir verschrieben hat dann zahlt das doch die Krankenkasse.

Antwort
von Nonmon, 2

Diese Mängel können aber schwerwiegende Folgeerkrankungen haben.

Ich würde da den Anweisungen des Arztes folgen. Aber ich weiß ja nicht wie sehr Du am Leben hängst

Antwort
von 1995sa, 8

Wenn du einen Mangel hast an Nährstoffen dann sollte dieser wieder ausgeglichen werden. Tu das was der Arzt dir sagt, auch wenn es jetzt so viel kostet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten