Frage von gedanken1995, 60

Zu viele Gedanken/Sorgen/Angststörung?

Hallo Ich habe seid 6 Jahren eine Angststörung. Ich mache mir zu viele Gedanken und Sorgen habe Zwänge und Perfektion was kann mir helfen mein Leben in den Griff zu kriegen ? Hoffe ihr habt hilfreiche Antworten kurz zu der Angststörung hatte Angst zu ersticken also hyperventiliert & Angst das mir etwas im Hals stecken bleibt. Mittlerweile sind diese Ängste weg, das heißt nicht dass meine Angststörung weg ist oder? Wie merkt man das man sie nich hat gibts da Anzeichen? Wenn mir mal mein Herz sticht komme ich in Panik oder etwas mit meinem Körper komisch ist keine ahnung, ob das Anzeichen sind dass sie noch da ist. Was sagt ihr zu meinen Problemen Psychologe?

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Gesundheit & Psychologie, 14

Hallo,

hast Du die Ängste in einer Psychotherapie wegbekommen? Dann würde ich sie nocht weiter fortsetzen.

LG

Kommentar von gedanken1995 ,

hi ne ich lass die Ängste einfach zu deswegen hyperventiliere ich nicht und keine verschluck Angst mehr

Kommentar von gedanken1995 ,

aber halt zu viele Gedanken wenn ich etwas angehe

Kommentar von Buddhishi ,

Ich würde Dir aber schon eine Psychotherapie empfehlen. LG

Antwort
von Keyla207, 38

Eine gesunde Portion an sorge ist nichts schlimmes, aber wenn du das Gefühl hast, es ist zu viel, dann könntest du mal zu einem Psychologen gehen und eine Therapie machen

Kommentar von gedanken1995 ,

Das werde ich wohl tun müssen alleine kann ich nichts mehr angehen nicht mal rasieren 

Antwort
von EvoRevolution, 29

Gehe öfter ins Fitness , versuche zbsp in einem grossen Einkaufszentrum/Flughafen mit dem riesigen Chaos klarzukommen und trainiere dies bis es dich nicht mehr stört...

wenn du einen Athletisches Level durch dein Fitness erreicht hast , gehe in einen hand to hand combat Anfänger Kurs.

Ps : je länger du gegen einer Körperreaktion kämpfst , desto stärker werden die Symptome....

Viel Stärke , Wohlbefinden & Erfolg ;)

Kommentar von gedanken1995 ,

Bei mir ist es so schlimm Das symptome wie Wut und endeloses grübeln kommt wenn ich mir sowas vornehme wie Fitness ich weiß mir nicht zu helfen...

Kommentar von EvoRevolution ,

Ein Denker zu sein ist keine Krankheit , zur Krankheit wird es nur dann ,
wenn man nicht damit zu umgehen lernt...musst ja nicht alles auf einmal
machen , schritt für schritt..problem für problem , lösung für
lösung...

Das wichtigste dabei ist es , einen klaren erfolg zu
sehen und sich nicht dabei wehrlos zu fühlen , denn nur wer sich wehrlos
fühlt, hört auf zu fliegen...

Kommentar von gedanken1995 ,

ja aber dann diese ganzen sätze wdh gewicht änderen ich weiß wie man trainiert trotzdem macht das voll kopf ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community