Frage von FruityLoopsUser, 69

Zu viele Bewerbungen bei der Uni?

Hi, was ist eigentlich wenn sich zu viele Leute für einen Studiengang einschreiben der keinen NC erfordert? Also wie werden die Leute ausgesucht?

Antwort
von MrHilfestellung, 42

Bei zulassungsfreien Studiengängen, bei denen man sich nur immatrikulieren muss, muss die Uni alle Bewerber*innen annehmen. 

Dann haste halt überfüllte Seminare.

Kommentar von Noidea333 ,

So stelle ich mir das auch vor und dann hören viele schnell wieder auf, weil es zu voll ist. Deshalb will ich auch etwas studieren, was nicht jeder zweite machen will :D In der Hoffnung, dass nicht zu viele das wählen.

Antwort
von Rubezahl2000, 14

Wenn ein Studiengang an einer Uni als "zulassungsfrei" ausgeschrieben ist, dann werden ALLE angenommen, die sich einschreiben (natürlich müssen die Voraussetzungen, z.B. Abi, erfüllt sein)

"Zu viele" das gibt's dann nicht, aus Sicht der Uni. Ablehnen dürfen die auf jeden Fall niemanden, der die Voraussetzungen erfüllt.

In der Praxis werden dann die Professoren mit Hilfe von besonders schweren Klausuren und Prüfungen dafür sorgen, dass die Abbrecherquote hoch geht und sich die Studentenzahl auf ein erträgliches Maß reduziert.
So läuft es an vielen Unis z.B. in Mathe, Physik,...

Antwort
von Noidea333, 41

Es kommt auf die Fächer drauf an. Für einige muss man ja zum Beispiel einen Eignungstest machen oder es gibt ein "Voreinschreibeverfahren?" Also, dass z.B. die ersten 500 Leute genommen werden? Dann gibt es ja noch die Wartelisten.

Und ich glaube auch, dass vor allem in den ersten Wochen, viel mehr Studenten im Kurs sein werden, als beispielsweise nach vier, fünf Monaten. Viele wissen, nicht was sie machen wollen und schnuppern mal hier mal da rein.

Ansonsten kann das schon sein, glaube ich, dass einfach ab einer bestimmten Bewerbungszahl die Kammer dicht gemacht wird. Schließlich sollen sich die Leute ja nicht in den Hörsälen stapeln^^

Kommentar von Rubezahl2000 ,

Nein, bei zulassungsfreien Studiengängen gibt's gar keine "Bewerber", weil man sich gar nicht bewerben muss.
Man muss sich nur oberhalb der Einschreibefrist einschreiben - fertig.
Und es wird wirklich JEDER angenommen, der sich einschreibt.

Kommentar von Noidea333 ,

Ja, so meinte ich das. Ich fange auch erst jetzt im Herbst mit meinem Studium an, wo ich für mein Nebenfach einen Eignungstest vorab machen musste. Und für die Immatrikulation muss ich den bescheid mit einfügen.

Das mit dem "nur" Einschreiben betrifft ja wirklich die rein zulassungsfreien Studiengänge. Ich wollte nur noch die erwähnen, wo es andere Kriterien, wie dem NC gibt.

Aber wie gesagt, ich kenne mich auch nicht so genau aus, weil ich das erst noch vor mir habe und mich schon total drauf freue. Hoffentlich wird das dann entspannender für mich, als meine bisherige Arbeit :)

Kommentar von Rubezahl2000 ,

Sorry, natürlich innerhalb der Einschreibefrist, nicht oberhalb :-)

Kommentar von Noidea333 ,

natürlich innerhalb der Einschreibefrist, nicht oberhalb :-)

Hatte ich schon automatisch richtig gelesen^^

Kommentar von Kristall08 ,

Noidea333, so, wie du deine Antwort formuliert hast, ist sie völliger Quatsch. Es gibt kein Voreinschreibeverfahren und keine Wartelisten. Aber nicht immer richtet sich das Auswahlverfahren nur nach den Abiturnoten, es gibt eben auch andere.

Kommentar von Noidea333 ,

Es gibt Studiengänge mit Voranmeldeverfahren (das meinte ich). Wo man sich vorher anmelden muss, bevor man sich immatrikuliert.

"Die erfolgte Voranmeldung ist bei der Immatrikulation (bzw. beim Studiengangwechsel) in den betreffenden Studiengang durch Vorlage eines schriftlichen Bescheids nachzuweisen."

Es gibt Studiengänge mit Eignungsfeststellungsverfahren.

Und es gibt Studiengänge mit örtlicher Zulassungsbeschränkung.

Des Weiteren gibt es auch eben welche ohne Zulassungsbeschränkung und ohne Eignungsfeststellungsverfahren.

Das kann ich ja im Internet nachlesen von der Uni. Von anderen gibt es ja mit Sicherheit auch Internetseiten.

Und ich habe ja geschrieben, dass ich mich nicht genau auskenne. Aber ich weiß, dass theoretisch alle Leute, die sich einschreiben für einen Studiengang "ohne" Zulassungsbeschränkung, genommen werden müssen.

Von daher glaube ich auch, dass dann Studenten in Hörsälen stehen müssten.

Antwort
von lumi2000, 11

Es wird jeder zugelassen. Wenn es dann zu viele sind, wird es im ersten oder zweiten Semester ein paar schwere Klausuren geben, um "auszusieben"

Außerdem hören einige auch von selbst wieder auf, wenn sie merken, dass das Fach nichts für sie ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten