Frage von BillieJoe1995, 42

Zu viel Training im Fittnesstudio?

Hey ich hab mal ne Frage ich bin seit dem 01.03 im Fitnessstudio angemeldet. Ich habe erst überlegt mir mit einem Trainer einen Trainingsplan erstellen zu lassen habs dann aber doch gelassen. Ich möchte nicht abnehmen. Möchte etwas zunehmen durch Muskelaufbau. Ich trainiere seit dem 01.03 jeden Tag 2 Stunden lang.

Montag - Samstag :

Immer 30min Crosstrainer / 60 Min Geräte / Hanteln und 30min Laufband nur mit anderen Muskelgruppen.

Montag & Mittwoch & Freitag : Bauch, Beine, Po

Dienstag & Donnerstag & Samstag : Arme , Schultern

Sonntag : Schwimmen / Inliner fahren insgesamt 2 Stunden lang

Mit diesem Trainingsplan ging es mir immer super gut hab mich fit gefühlt und nicht zu schlapp. Nun habe ich von vielen gehört das ich viel zu viel mache und das dies mega ungesund wäre und ich mir meine Knochen kaputt mache.

Zu meiner Person :

Weiblich 20 Jahre Alt 1,55m groß 42 Kg schlank gebaut

Zu meiner Ernährung :

3 Mahlzeiten am Tag zwischendurch nur Obst / Gemüse. Ich esse keinen Zucker und nehme keine Weizenprodukte zu mir. Keiner zwingt mich ich möchte das einfach so mach ich schon seit ein paar Jahren :) Zu den Mahlzeiten. Ich esse normal bis ich satt bin.

Zum Beispiel :

Frühstück : Vollkornmüsli mit Beeren mit fettarmen Natur Joghurt oder quark

Mittags : Frischer Salat mit viel Gemüse ( Paprika, Schafskäase etc. )

Abends : Vollkornbrötchen mit Schinken und Tomaten

Zwischendurch : Rohkost, Obst, Vollkornmüsli

Getränke : Wasser, Tee / Kaffee ohne Zucker mit Milch

Würdet ihr sagen das ist ungesund ? Und wenn ja was mach ich wo falsch ? Und soll ich mir lieber n plan von nem trainer ausstellen lassen ?

Mit geht es gesundheitlich super habe keine schmerzen beschwerden oder sonst etwas ich fühle mich top fit.

Würde mich sehr über seriöse Antworten freuen.

Danke :)

Antwort
von PapaVon2Teenies, 19

Ich denke nicht, daß Du Dir da was kaputtmachst; immerhin machst Du abwechslungsreiches Ganzkörpertraining und keine Einzelbelastung bestimmter Muskeln/Gelenke wie zB Gewichtheber. Sinnvollerweise solltest Du Dir aber einen echten Pausentag einbauen und dem Körper Ruhe gönnen und vielleicht ´ne Sauna.

Aber mir scheint da zu wenig Protein im Ernährungsplan. Du solltest m.E. noch Eier und Fleisch / Fisch einbauen.Beste Grüße

Kommentar von BillieJoe1995 ,

Hallo vielen Dank für die Antwort :) Ich esse auch Eier und 2-3x Fleisch in der Woche und 1x Fisch. Das war einfach nur so ein Beispielplan :)

Antwort
von MTBmeister, 13

Jeden Tag 2 Stunden lang ist schon sehr extrem. Selbst wenn es immer unterschiedliche Muskelgruppen sind, sollte man mind. einen Ruhetag in der Woche drin haben. Irgendwann wirst du es sowieso nicht mehr schaffen zeitlich oder fehlende Motivation und dann fällt dir auf, dass es dir noch besser geht. Rede auch meiner Sicht wie es bei mir war.

Du bist schon relativ leicht, was aber auch mit an deiner Größe liegt. Dein Essen sieht ja ganz ordentlich durchdacht aus. Im eigentlichen auch dein Trainingplan nur solltest du wie gesagt es nicht übertreiben. Teilweise ist es genau die Ruhezeit, welche meist unterschätzt wird. Mehr Ruhezeit ist (vorrausgesetzt nicht nur noch Ruhezeit ) mehr Erfolg. 

Die Knochen werden dadurch selbstverständlich mittrainiert. Sie werden kräftiger und robuster. Nur bei Gelenken wäre eine Abnutzung bei gewissen Aktivitiäten wie häufiges Joggen mit falschen Schuhen bemerkbar.

Und noch ein kleiner Tipp. Suche nach Milchalternativen wie Mandelmilch auch wenn sie ein wenig teurer ist. Versuche zumindest den Milchkonsum ein wenig einzuschränken evtl nur noch durch Quark etc. aber ins Müsli eine Alternative zu schütten. Milch ist ein Calciumräuber und schlecht für die Knochen. Genau gegensätzlich zur Volksmeinung. Aber da kannst du gerne mal Milch gesund oder ungesund googeln und dich ewig einlesen.

Kommentar von Everklever ,

Milch ist ein Calciumräuber und schlecht für die Knochen. Genau gegensätzlich zur Volksmeinung

Das ist so nicht richtig. Es geht um die Gesamtbilanz des Kalziums im Körper und die ist bei Milch positiv.

Milch ist ein Kalziumräuber - stimmt das?

Immer wieder liest man, dass Milch ein "Kalziumräuber" sei. Dabei lernt doch jedes Kind, dass Milch wegen des Kalziums gut für die Knochen sei...

Ist Milch gesund oder nicht? Ein Wissenschaftlerteam um Luise Schumann vom Institut für alternative und nachhaltige Ernährung, Gießen, hat Studien zu diesem Thema untersucht und kommt in der Zeitschrift "Ernährung im Fokus" zu dem Schluss: Milch und Milchprodukte sind keine "Kalziumräuber", sondern liefern Kalzium mit einer guten Bioverfügbarkeit.  

Zwar tragen die enthaltenen schwefelhaltigen Aminosäuren zu einer vermehrten Kalziumausscheidung über den Urin bei, in der Summe ist die Kalziumbilanz beim Konsum von Milch und Milchprodukten jedoch positiv.

http://www.medical-tribune.de/fuer-patienten/artikeldetail/milch-ist-ein-kalzium...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten