Frage von Erinnyen98, 127

Zu viel gezahlter Unterhalt?

Ich habe am 1.8 meine Ausbildung angefangen deshalb muss mein Leiblicher Vater mir keinen Unterhalt mehr Zahlen. Aber da ich mit ihm keinen Kontakt mehr habe kann ich ihn auch nicht darüber informieren. Was würde passieren, wenn er mir weiterhin Unterhalt zahlt und ich ihm das nicht zurückzahle?

Antwort
von DerHans, 59

Da du dein erstes Gehalt ja erst am Ende des Monats bekommst, hast du den Unterhalt ja noch benötigt.

Antwort
von claudialeitert, 36

Du musst das deinen Vater melden. Wenn er es raus bekommt. Kann er es zurück verlangen. Du bist ab 18 ja nur unterhaltswürdig wenn du in einer Ausbildung bist uns nicht genug Geld verdienst. Dann schicke ihn das Geld zurück mit vermerkt Überbezahlt und in Ausbildung. Lg

Antwort
von Menuett, 66

Zuviel gezahlter Unterhalt gilt als verbraucht und muß in der Regel nicht zurückgezahlt werden.

Unterhaltspflicht gilt bis zum Ende der ersten Ausbildung.

Dir stehen inklusive Kindergeld 735€ im Monat zu. Dein Ausbildungsgehalt wird bis auf 90€ angerechnet.#

Den Rest teilen sich Deine Eltern, wird nach Gehalt gequotelt.

Informiere Deinen Vater. Sonst gibt das Ärger.

Kommentar von Erinnyen98 ,

Da ich genug Geld verdiene muss er mir gar nichts mehr Zahlen. Ich möchte ihn ja informieren nur ich habe keine Kontaktdaten von ihm. 

Kommentar von Menuett ,

Hm. Dann ist das wohl sein Problem.

Hast Du es schon mal auf dem Einwohnermeldeamt versucht?

Oder schicke ihm etwas Geld mit einer Nachricht auf der Überweisung zurück.

Bankdaten findest Du auf den Kontoauszügen.

Diesen Monat darfst Du das Geld aber so oder so behalten. Gehalt gibt es ja erst am Ende des Monats.

Kommentar von Amtsschimmel25 ,

Endlich mal einer der denken kann. Es ist doch der einfachste weg das Geld zurück zu überweisen und im Verwendungszweck um Kontaktaufnahme zu bitten z.B. Tel. reinschreiben.

Antwort
von ichweisnix, 6

Das ist meine erste Ausbildung. Nur mein haupt Problem ist ja nur das ich meinen Vater nicht Kontaktieren kann.

Wenn sie eine Überweisung bekommen, dann kennen Sie die Bankdaten. Es gibt dann mehrere Möglichkeiten. Die Einfachste ist eine kleine Überweisung mit der entsprechenden Nachricht als Verwendungszweck.

Man kann sich auch bei der Bank nach der Addresse erkundigen. Ob diese die Addresse aber rausrückt, ist noch mal eine andere Frage.

Antwort
von sassenach4u, 6

Dann unterschlägst du das Geld- nicht gut. Das Jugendamt wird eine Anschrift haben oder herausbekommen, wo und dann kannst du ihn informieren.

Antwort
von kannnixweissnix, 40

Mir ist eigentlich nicht so ganz klar, warum du keinen Unterhaltsanspruch haben solltest, weil:

"Gemäß § 1610 (2) BGB hat jedes Kind Anspruch auf die Finanzierung seiner Ausbildung:

§ 1610 BGB Maß des Unterhalts
(2) Der Unterhalt umfasst den gesamten Lebensbedarf einschließlich der Kosten einer angemessenen Vorbildung zu einem Beruf, bei einer der Erziehung bedürftigen Person auch die Kosten der Erziehung.

Eltern sind somit verpflichtet ihrem Kind die Erstausbildung zu finanzieren. Dies kann mehrstufig erfolgen, beispielsweise wenn das Kind nach der Schulausbildung eine Berufsausbildung anstrebt und anschließend fachspezifisch ein Studium. Hier hat das Kind Anspruch auf Unterhalt über den gesamten Zeitraum bis zum Ende des Studiums. Sollte das Kind einen Ausbildungsplatzwechsel anstreben, weil es bemerkt hat, dass dieser doch nicht seinen Neigungen und Fähigkeiten entspricht, so hat das Kind weiterhin Anspruch auf Unterhalt von den Eltern.

Wenn das Kind neben seiner Schule einen Ferienjob ausübt, so wird das erzielte Einkommen nicht auf den Unterhalt angerechnet. Anders verhält es sich, wenn das Kind eine Ausbildungsvergütung erhält. Diese wird dann nach Abzug eines ausbildungsbedingten Aufwandbetrages von derzeit 90 Euro auf den Unterhalt zur Hälfte angerechnet. Die andere Hälfte wird auf den zu leistenden Unterhalt der Eltern angerechnet."

Dementsprechend müsstest du deinen Vater eigentlich nur über die Ausbildung als solches informieren. Evtl. kann dann der Unterhalt gesenkt werden, da du ja etwas verdienst.

Oder die wievielte Ausbildung ist das jetzt?!


Allgemein gesehen ist aber IMMER besser, wenn man mit offenen Karten spielt.



Kommentar von Erinnyen98 ,

Das ist meine erste Ausbildung. Nur mein haupt Problem ist ja nur das ich meinen Vater nicht Kontaktieren kann.

Kommentar von kannnixweissnix ,

Du hast aber die Möglichkeit, über das Einwohnermeldeamt die Kontaktdaten von ihm zu erhalten, da du Angehöriger 1. Grades bist.

Antwort
von DerDudude, 62

Wenn es ihm irgendwann auffällt und er das Geld zurückfordert, dann hat er das Recht dazu, das Geld wiederzubekommen, weil du ihn darüber hättest informieren müssen, dass der Unterhaltsanspruch vorbei ist.

Edit: Siehe andere Antworten

Kommentar von kannnixweissnix ,

Überwachung der Ausbildung für Unterhaltspflichtige

Ob dem Kind die gewählte Ausbildung tatsächlich entspricht, zeigt sich erst in der Praxis. Schulische Leistungen geben über eine Eignung nur ungenügend Auskunft und sind keine Empfehlung für eine bestimmte Ausbildungsart. Wer Unterhalt leisten muss, sollte sich deshalb regelmäßig über das Fortschreiten von Ausbildung oder Studium informieren, um zu überprüfen, ob der Abschluss tatsächlich noch angestrebt wird und der Unterhalt so weiter geleistet werden muss. Hierzu besteht für die Eltern eine Auskunftspflicht über den Verlauf der Ausbildung.

Dort nachzulesen:

http://www.unterhalt.net/kindesunterhalt/ausbildung.html

Antwort
von Wuschel2016, 57

Darüber wird er informiert!!

Kommentar von Menuett ,

Von wem?

Kommentar von Wuschel2016 ,

Beim Unterhalt ist es so das man ein Schreiben erhalten wird von dem Sachverständiger die bekommen Wind davon

Kommentar von DFgen ,

Nicht jeder Unterhaltsanspruch wird von "Sachverständigen" bearbeitet....

Antwort
von CreativeBlog, 58

Warum solltest du ''unterhalt'' zurück zahlen? Es ist schliesslich dein Geld, was dir zusteht, wenn er es sich leisten kann. 

Kommentar von DerDudude ,

Er hat doch geschrieben, dass er seit der Ausbildung keinen Anspruch mehr auf Unterhalt hat.
Wenn sein Vater dann trotzdem noch weiter zahlt, weil er nicht weiß, dass er keinen Unterhalt mehr zahlen muss, weil er nicht weiß, dass das Kind nun eine Ausbildung macht, dann hat er den Anspruch, dieses Geld zurückzufordern.

Kommentar von Erinnyen98 ,

Er kann sich das aus jeden Fall leisten. Aber ich habe angst das er damit vor Gericht geht und ich mich strafbar mache, wenn ich ihm das nicht zurück Zahle, weil er ja jetzt nicht mehr unterhaltspflichtig ist.

Kommentar von Menuett ,

Nein, strafbar machst du Dich auf keinen Fall.

Kannst ja nix dafür, dass Du nicht weist, wo er sich aufhält.

Und Richter sagen in so einem Fall meist "verbraucht, pech gehabt".

Kommentar von kannnixweissnix ,

Du kannst doch bei einem Rechtsanwalt nachfragen. Auch wenn du noch nicht so viel verdienst, hast du die Möglichkeit, einen Beratungsschein und /oder Prozesskostenbeihilfe zu erhalten, ...gerade mit NUR einem Azubigehalt.

Kommentar von EstherNele ,

Leider nicht ganz richtig, denn wenn man als Unterhaltsberechtigter über 18 ist, die Schule beendet hat und in der Ausbildung Geld verdient, dann richtet sich Unterhalt von Papa eben nicht mehr nach der Düsseldorfer Tabelle, sondern 1. nach der Deckungslücke, die zwischen 735 € (Bedarf Azubi/Student) und seinem Einkommen (Ausbildungsvergütung +Kindergeld) liegen. Und 2. richtet sich das dann auch noch nach Mamas verfügbarem Einkommen oberhalb des Selbstbehaltes. Den die beiden teilen sich nach einem bestimmten Prozentsatz den Unterhalt in der Höhe der entsprechenden Deckungslücke,

Allerdings kann der Elternteil, bei dem FS eventuell noch wohnt, seinen Barunterhalt gegen die Option des Wohnens tauschen.

Antwort
von Cecke, 44

Im Worst case musst du den kompletten Unterhlat dann auf einen Schlag zurückzahlen!? ich würde das lieber abklären mit den betroffenen Stellen.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten