Frage von Leo4thewin, 101

Zu viel alkohol in meinem alter?

Ich habe folgende Frage:

Trinke ich zu viel Alkohol, und kann das sich zu einer Sucht entwickeln?

Also, ich bin männlich und 17 jahre alt, ich trinke seitdem ich 14 Jahre alt bin (damals nur ab und zu), doch jetzt trinke ich JEDES Wochenende ohne Ausnahme. Meistens ist es nur freitags oder nur samstags, aber manschmal auch an beiden Tagen, und an einigen Wochenenden trinke ich viel, über 10 bier, und an anderen (den meisten) eher so 6 stück (0.33l).

Ich trinke äußerst selten während der Woche(4-5mal im Jahr) , und das dann in Maaßen.

In den Ferien trinke ich viel öfters, so ungefähr jeden 2. bis 3. Tag

Jedoch trinke ich nie wenn ich mich mies fühle, traurig bin usw, weil Alkoholismus in der Regel so anfängt. Ich habe auch jedesmal das Gefühl ich müsste wenn ich rausgehe etwas trinken um Spaß zu haben und freue mich auch darauf.

Ist das jetzt zu viel/zu oft oder geht es noch einigermaßen?

Antwort
von Ille1811, 46

Deine Frage kannst nur du selbst dir beantworten! Trag Verantwortung für dich und dein Leben.
Wenn du dich fragst, ob Alkohol ein Problem für dich ist, dann ist Alkohol ein Problem für dich.
Frag mal einen (oder auch mehrere) 'trockenen Alkoholiker', ob er dir seine Geschichte, wie er zum Alkoholiker geworden ist, erzählt. Dann kannst du für dich erkennen, ob es bei ihm so war, wie es bei dir zur Zeit ist oder ganz anders.
Die 'Anonymen Alkoholiker' sind bereit, von sich zu erzählen.

Antwort
von PrivateBrown, 101

Du wirst das nicht durchhalten mit 1-mal pro Woche, das geht meistens runter wenn nichts mehr los ist.
Ich würd sagen es hält sich im Rahmen, viele haben so eine Phase gehabt.

Kommentar von Leo4thewin ,

Hmmm, es wird immer etwas lossein, meistens trinke ich zu 2. mit einem Kumpel

Kommentar von PrivateBrown ,

Wird schon etwas weniger werden, irgendwann hat man einfach keine Lust zu zweit was zu trinken. Solang du nicht anfängst dich alleine Zuhause zu betrinken würd ichs noch als im Rahmen einstufen.

Antwort
von CocoKiki2, 59

na was meinst du denn was alkoholismus ist? natürlich bist du abhängig wenn du jedes wochenende soviel trinkst seit 3 jahren und dich schon drauf freust und ohne alkohol meinst keinen spaß haben zu können. menschen die nie trinken, so wie ich, empfinden das genau andersrum. wenn du ncoh ein leben haben willst ohne f90 % deines lebens mit warten aufs nächste wochenende zu verbringen, dann bleib ab sofort für immer vom alkohol weg und lerne jeden tag spaß zu haben und das geht nur ohne alkohol.

Kommentar von Enzylexikon ,

na was meinst du denn was alkoholismus ist? natürlich bist du abhängig wenn du jedes wochenende soviel trinkst seit 3 jahren und dich schon drauf freust und ohne alkohol meinst keinen spaß haben zu können.

Völlig richtig, ich sehe da ebenfalls klassische Merkmale einer Alkoholsucht.

Antwort
von robi187, 31

natürlich kann es schnell zur sucht werden denn die geschied schleichend?

nicht die menge oder wie oft macht es aus ob es eine sucht schon ist? man sollte sich fragen kann ich es mal ohne probleme 6 monate ganz lassen?

wenn nicht sollte man zu einem facharzt gehen oder mal mit der suchtberatung reden.

noch besser ist wenn man mal erfahrungen und kraft und hoffung in bezug auf alk tauscht mit menschen die in alle richtungen viel erfahrungen haben und das sind die selbsthilfegruppen wie z.b.

https://www.anonyme-alkoholiker.de/index.php

rede mal mit wer auch am telefon.

Antwort
von Psychologie5Sem, 63

Natürlich ist das zu viel, du sagst selber von dir, du fühlst dich, als müsstest du etwas trinken, wenn du ausgehst. Mach den Selbsttest und versuch mal 1-2 Monate ohne Alkohol auszukommen. 

Vergiss nicht, Alkoholkonsum ist gleichzusetzen mit Drogenkonsum. Eventuell wirst du auch Entzugserscheinungen verspühren.

Kommentar von Leo4thewin ,

Aber dann habe ich in den nächsten 1-2 Monaten nicht wirklich Spaß beim Ausgehen.
Und Entzugserscheinungen werde ich warscheinlich keine verspüren, ausser den Drang etwas zu trinken...

Kommentar von Enzylexikon ,

Und Entzugserscheinungen werde ich warscheinlich keine verspüren, ausser den Drang etwas zu trinken...

Na was denkst du, wie sich Entzugserscheinungen äußern? Im dringenden Bedürfnis nach der Droge.

Akzeptiere es: Du hast ein Alkoholproblem.

Antwort
von yrnkwbi, 99

Ich denke das ist ganz normal in dem Alter und du machst einfach deine Erfahrungen.

Ich kann dir aber (wie viele Erwachsenen - und das klingt jetzt bestimmt langweilig) im Groben und Ganzen von Alkohol abraten und würde den Konsum auf das Mindeste beschränken oder dir einfach seltener den Vollsuff geben.

Kommentar von Leo4thewin ,

Mit "seltener den Vollsuff geben" würde mir eigendlich fast nichts ausmachen, ich mag halt das Gefühl etwas angeschwipst zu sein und zu lachen und...

Kommentar von yrnkwbi ,

Wichtig ist auch, dass du nicht regelmäßig trinkst. Aber ich finde das hält das bei dir in (wenn es nur eine Phase ist) noch in Grenzen.

Kommentar von jackysusi ,

das klingt ja interessant, ich hatte auch ähnliche fragen gestellt über alkohol ...

Antwort
von Savix, 68

Am Wochenende ein paar Bier ist ja noch in Ordnung, aber ob das in der Woche wirklich so eine gute Idee ist? Ich finde nicht.

Kommentar von Leo4thewin ,

Während der Woche zu trinken sagt mir eigendlich nicht viel, nur zeigt sich ja manschmal die Gelegenheit.

Antwort
von Zebbinho, 48

http://www.kenn-dein-limit.info/selbsttest/bzgaselbsttest.html

Bei sowas einfach mal sowas ausfüllen :-)

Antwort
von Enzylexikon, 46

Du bist bereits Alkoholiker.

Regelmäßiger Alkoholkonsum ist kennzeichnend für Alkoholsucht und du hast bereits Alkoholexzesse. Ich rate dir dringend zu einer Therapie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community