zu starke Belastung beim training in den gelenken?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo! Ich hoffe du machst ein Ganzkörpertraining? Ist für die Anfängerin wichtig.

squats. und bein presse. auch gesäß presse

Dann reduziere da die Belastung. Squats wirken auch mit dem Körpergewicht.

Viele wundern sich eh schon  dass jemand der sich doch mit Kniebeugen / Squats bestens auskennen müsste (Beine auf meinem Profilbild ) immer dazu rät diese als Anfängerin mit dem Körpergewicht zu machen.

Kniebeugen / Squats sind flapsig ausgedrückt wie Sixpack bei Männern fast zu einer weiblichen Volksbewegung geworden. Millionen deutscher Mädchen / Frauen zwischen leider 10 und vielleicht 90 machen diese Übungen.

 Meistens isoliert und meistens ohne den korrekten und gesunden technischen Ablauf zu kennen. Damit werden Kniebeugen / Squats zum Zubringer für die Medizin - sie sind mit schwerer Belastung technisch falsch gemacht extrem gefährlich. 

Der Weg zur Volkskrankheit Rücken ist kurz. Was nützt der schönste Po ever wenn der Rücken kaputt ist. Dann besser lediglich mit dem Körpergewicht. Bedeutet etwas weniger Resultat und viel mehr Gesundheit.

Und : Nur ein komplexes Training ist ein gutes und gesundes Training. Dysbalancen durch falsches oder einseitiges Training gehören zu den größten Problemen im Kraftsport, Schäden entstehen selten weil man zu viel aber oft weil man falsch trainiert. 

Pass auf Dich auf - schönen Feiertag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hilft Zink in Form von Tabletten.
Das stabilisiert die Knochen und Gelenke. Und trinke ruhig 1L Milch am Tag, da ist Calcium und Magnesium drin und Eiweiß sowieso

Viel Spaß weiterhin, MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gym80951996
02.10.2016, 20:13

Kein Problem :-)

0

Wenn Du Dir etwas Gutes tun willst, trainiere bis zum 20. Lebensjahr noch nicht im Maximalkraftbereich.

Lege erste Grundlagen im Kraftausdauerbereich, heißt: Gewichtswahl so, dass Du in einem Satz 15-20 Wiederholungen gerade so schaffst.

Wechsle ab 20 dann zum Hypertrophiebereich, heißt: Gewichtswahl so, dass Du in einem Satz 8-12 Wiederholungen gerade so schaffst.

Erst dann Maximalkrattraining, heißt: Gewichtswahl so, dass Du in einem Satz bis zu 5 Wiederholungen gerade so schaffst.

Derzeit ist Dein Skelett noch nicht stabil genug für submaximale Belastungen.

Günter


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die passiven Strukturen brauchen Zeit auch wenn die Kraft zunimmt. 

Bei welchen Übungen kommt es zu diesen "knacken"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thenightisyoung
02.10.2016, 20:27

squats. und bein presse. auch gesäß presse

0

Was möchtest Du wissen?