Zu spät um Klavier spielen zu lernen bzw japanisch?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

du bist doch mit knapp 17 nicht zu alt, um etwas Neues zu lernen! Geh in eine Musikschule, Volkshochschule oder such dir einen netten Klavierstudenten an der Hochschule, der günstigen Privatunterricht gibt, und leg los! Da dir klar ist, kein Klaviervirtuose mehr werden zu können und du für den Hausgebrauch spielen lernen möchtest, steht dem nichts im Wege! Übrigens, die Mutter einer Freundin von mit, hat sich diesen Wunsch mit 72 Jahren noch erfüllt und hatte viel Spaß und Freude am Klavier spielen! 

Bei Japanisch kommt es auch darauf an, welche Ansprüche du an dich selbst stellst. Wenn du einfach in die Sprache eintauchen möchtest, um mehr über die Kultur des Landes und der Sprache kennenzulernen und dich bei einem Aufenthalt in Japan einigermaßen verständlich machen möchtest, ist es gar nicht so schwer. Wenn du die Sprache aber studieren möchtest, um das Niveau eines Universitätsprofessors oder Simultandolmetsches zu erreichen, sieht die Sache schon etwas anders aus. Was klar sein muss, ist, dass die Sprache keinerlei Ähnlichkeiten mit irgendeiner anderen Sprache hat, die du bisher gelernt hast. Allerdings kann gerade das besonders interessant und reizvoll sein. 

Hab also keine Angst, du bist für gar nichts zu alt! Wenn du es zeitlich unterbringst und neben deiner Ausbildung oder Schule genug Energie hast, dann mach dir selbst die Freude und lerne, worauf du Lust hast.

Viel Erfolg und liebe Grüße

Lilly

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kannst du Klavier spielen lernen, aber für ne richtige Karriere bist du leider (wie ich auch) schon zu alt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Versagersyndrom
10.02.2016, 03:02

Da hast du wohl recht, aber es wäre sowieso nicht mein idealer Beruf. Ich mag ein paar sehr schöne Stücke und wäre gerne in der Lage, sie selber spielen zu können, das ist alles.

0

nein. Ich habe einen Bekanneten, der hat sich in hohem Alter (>50) noch Klavier selbst beigebracht und ist auf jeder Fete der Star. Spielt sogar regelmässig öffentlich mit einer Band und hat viel Spaß dabei.
Es ist nie zu spät etwas zu lernen. Und mit 17 schon gar nicht.

Aber bedenke: egal was Du lernst: Du brauchst Freude daran (hast Du ja offensichtlich) und 7 Jahre um darin gut zu werden ( ;-) nur so ne Daumenregel).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich fragte einmal meine Lehrerin, ob es schwer war Japanisch zu lernen. Sie sagte nein, das einzige wirklich schwere sind die Schriftzeichen, aber Grammatik ist laut ihr relativ einfach.

Außerdem ist man nie zu alt.

Ich hab damals zB Sprachen absolut gar nicht gemocht und mittlerweile super gerne.

Wenn du nun also findest, dass du japanisch lernen willst (das bekommst du sicher auch hin), dann lerne das.. Genauso mit einem Instrument.

Natürlich fangen viele in jungen Jahren an, aber soo alt bist du ja nun auch nicht und man kann immer einsteigen mit etwas.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist ja drollig... Wärst du 50 könnt ich die Frage verstehen... Aber 17 ist doch nicht alt >~<'

Hau rein! Hauptsache du machst es gerne! Schulunterricht ist halt was komplett anderes (Pflicht!) als wenn man etwas wirklich für sich selber möchte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein 

Man arbeitet /geht zur schule ca. 8 Stunden, dann schläft man 8 Stunden und dann hat man durchschnittlich 8 stunden.

In 1-2 Stunden von dieses 8 Hat jeder zeit etwas außergewöhnliches zu Lernen, wie chinesisch oder ein Instrument 

GO ONE :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung