Frage von Palmchen123, 30

Zu Selbstverständlich geworden?

Hallööchen! Ich hab lange überlegt ob ich mich hier anmelde und um Rat frage, aber ich bin echt verzweifelt. Mein Freund (34) und ich (27) wohnen seit 8 Monaten zusammen. Es läuft solala, ich hab das Gefühl er ist sich mit mir viel zu sicher, nimmt mich nicht ernst. Er hat ein paar mal Mist gebaut und dadurch mein Vertrauen kaputt gemacht und ich hab ihn nach paar Tagen schmollen direkt verziehen. Dann sagt er ich würde immer alles wissen wollen und er müsse sich doch nicht ständig rechtfertigen. Beispiel. Er kam gestern um 18 Uhr heim, hab gefragt was er gemacht hat nach der Arbeit. Ja er wäre noch im Fitness und so gewesen (liegt auf der heimfahrt). Sollte man das aber nicht davor erzählen? Um ehrlich zu sein ich hab noch nie mit jemand zusammen gewohnt, vielleicht enge ich ihn wirklich zu arg ein. Anderes Beispiel, wir arbeiten in der gleichen Firma und da hab ich gesehen dass er in paar Wochen 1 Tag Urlaub eingetragen hat, wieso erzählt er sowas nicht von sich aus? Dann heute kommt er früh heim, legt sich hin und schläft und später geht er ein Auto reparieren. Langsam bin ich wirklich am überlegen ob die beziehung noch viel Sinn macht, aber ich hänge unglaublich an ihm. Ich bin zu selbstverständlich geworden und weiß nicht wie ich mich ihm gegenüber distanzieren soll/kann. Zudem ich ein Kind habe (nicht seins).

Antwort
von N3kr0One, 9

Schwieriger Typ...das ist tatsächlich jemand, der sich am Anfang einer Beziehung erst Mühe gibt und dann alles für selbstverständlich nimmt.
Erschwerend kommt hinzu, dass du und sicherlich dein Kind mit ihm zusammengezogen seid...die Trennung also noch schwerer ist. Und als Alleinerziehende Mutter hat man es nicht leicht.
Aber frag dich Eines: stellst du dir so die Zukunft vor?
Ist das das Leben, was du dir erhoffst und das genau so weitergehen kann?

Also meine Freundin und ich erzählen uns in der Regel alles, selbst Dinge, die der Partner eigentlich nicht immer wissen sollte...wir können halt schwer was vor dem anderen verheimlichen.
Auch nach 11 Jahren gebe ich mir noch Mühe, bringe mal eine Rose nach Hause oder fahre mit ihr spontan mal woanders hin, weil sie von der Arbeit kommt und nicht einfach ins Bett dann will.

Aber es können auch beide an sich arbeiten um da hin zu kommen, das kostet Kraft, Verständnis, Zeit und viel reden....aber es kann sich lohnen.

Wie du dich entscheidest, viel Glück dabei.

Kommentar von Palmchen123 ,

Vielleicht habt ich den falschen Partner oder zu hohe Ansprüche. Er bringt mir auch mal Blumen mit - alle 2 Monate mal. Putzt mein Auto oder oder. Aber es hängt an soviel anderen Sachen. Der Sex hat drastisch nachgelassen und er verbringt soviel Zeit mit Freunden und nicht mit uns. Ich hab wirklich oft mit ihm geredet, es bringt einfach nichts. Aber die Konsequenzen ziehen schaff ich auch nicht :(

Antwort
von dani123231, 6

Mach mal eine Beziehungspause, und überleg dir wo du daweil wohnen kannst.

Antwort
von CokaDealah, 16

ich hab deinen text gelesen und sofort gecheckt was sache ist. das ist einer, der weiber nur von vorne bis hinten ver4rscht. so verhält man sich nicht, wenn man jemanden liebt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community