Frage von cslik, 116

Zu schlecht für's leben?

Ich bin so nutzlos ich bin 21 jahre alt und krieg nix aber auch NIX auf die reihe mache zur Zeit eine Ausbildung die mir nicht wirklich gefällt bald Prüfung will gucken das ich was anderes mache aber weiß nicht was bin zur Zeit wegen Depressionen krankgeschrieben liege nur zuhause rum und mache garnix das ist das was ich am besten mache nicht mal mit jmd. Was zu unternehmen Nichtmal darauf hab ich bock ist alles so mühsam am liebsten würde ich sterben aber selbst dafür bin ich zu feige wüsste wie ich es machen soll aber naja kein Bock aus dem Haus zu gehen zur Zeit und kein Bock auf den Schmerz wenn ich noch am leben bin lasse ich mich nach der Prüfung für was länger in die Psychiatrie einweisen kein plan weiß einfach nicht mehr weiter kann mir jmd. Helfen? :-(

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Feldspatz, 40

Du bist nicht schlecht, nur mutlos, das ist ein grosser Unterschied. Prüfung ist gut, da hast du ein klares Ziel. Lerne für die Prüfung und nimm dir vor, das richtig gut zu machen. Hat einen grossen Vorteil: dann hast du nämlich was auf die Reihe gekriegt. Muss ja nicht gleich der Traumberuf sein. Geh schön schrittweise voran. Viel Glück für die Prüfung!

Antwort
von 123Tati123, 52

Du siehst nur das schlecht in dir statt mal was gutes zu sehen, schließlich hast du schon eine Ausbildungsstelle bekommen also kannst du wohl nicht so schlimm sein. Und jetzt ich die frage gefällt dir DIESE ausbildungastelle nicht oder insgesamt eine ausbildung. Wenn sie dir echt nicht gefällt musst du dich mal vor den pc setzen ne runde mastubieren, das es dir besser geht und dann suchst du dir eine neue stelle;)

Ich wünsche dir viel erfolg und hoffe du findest den weg aus der krankheit

Kommentar von cslik ,

lol du bist gut danke ;D ja das sagen mir alle ich sehe mich mega schlecht hast recht hast recht

Kommentar von 123Tati123 ,

Ich bin gut??:D

Kommentar von cslik ,

meine lustig damit wegen dem masturbieren xD

Kommentar von 123Tati123 ,

Habe ich mir gedacht;)

Antwort
von Princul, 51

Hey,

diese Zeiten kennt wahrscheinlich jeder, vielleicht nicht in diesem Ausmaß aber ich möchte dir einfach einen Tipp auf den Weg geben: Finde dich erstmal selbst, lass dir Zeit und denke viel nach, lass deine Emotionen raus und mach das was du für richtig hälst. Das Leben geht weiter und du bist nicht alleine: Erst nach dem Regen gibt es Sonnenschein! Lass den Kopf nicht hängen und schau mal im Internet was es so für Ausbildungsbereiche gibt, vielleicht gefällt dir da was. Aber Selbstmord wäre definitiv nicht richtig. Mach dir einfach mal klar, dass dir ein Leben geschenkt wurde unzwar kein schlechtes oder sitzt du auf der Straße? Ich bin mir sicher, dass passiert alles in deinem Kopf und Hilfe zu suchen bei einem Psychologen ist sicherlich eine sehr gute Idee.

Du bist nicht alleine und packst das! Viel Glück :)

Antwort
von Novki, 55

Versuch deine stärken zu finden und ermutige dich immer selber zu etwas , gib nicht auf das Leben hat noch viel zu bieten.

Antwort
von GHXCLAN, 31

Niemand ist zu schlecht für das Leben. Glaub mir irgendetwas machst du unterbewusst, was dich mit der "Aussenwelt" trotzdem verbindet. Alternativ würde ich dir empfehlen Sport zu treiben. Aber kein auf die Leichteschulter Sport sondern Fitnessstudiomäßig. Leicht Anfangen dann hocharbeiten, und siehe da: dir hat es nur an richtger Ernährung und Fitness gefehlt. Am besten viel Masse erarbeiten und aufrecht erhalten. Ich muss sagen da ich überzeugter Muslim bin das der Islam auch die Sorgen abnimmt. Aber ich will dich nicht bekehren oder so, ein Ratschlag ist also: Sport und Religion in Betracht ziehen und damit beschäftigen!

Kommentar von cslik ,

ok guter rat danke ja hab mal Sport gemacht aber seit 5 -6 Jahre nicht wirklich danke danke ^^

Kommentar von GHXCLAN ,

Gerne doch! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community