Frage von Steven44, 95

Zu oft krank geschrieben?

Hi, ich wollte mal fragen was für euch viel ist wenn man krank ist? Heißt wie oft seid ihr jährlich wirklich krank? Ich z.b war dieses Jahr 3 mal schon krank aber 2 male wärend meines Urlaubs und auch ohne gelben, heute wieder da ich meine Zahnschmerzen nicht mehr aushalte, laufe seid letzte Woche Donnerstag mit Entzündeten Weisheitszähne rum und der Schmerz zieht bis ins Ohr. Arbeite als kfz Mechaniker und bin auch gleichzeitig für unser Reifenlager zuständig, daher viel draußen egal welches Wetter ist. Lage schon mehrmals wegen Fieber flach.

Mache mir um meinen Arbeitgeber sorgen und wie er es sieht!?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit, 49

Wenn Du zweimal ohne AU-Bescheinigung während Deines Urlaubs krank warst und das dem AG nicht gemeldet hast, wurde doch auch keine Entgeltfortzahlung geleistet. Dann ist das jetzt die erste Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung in diesem Jahr.

Was ist daran "zu oft krankgeschrieben"?

Wenn Du jetzt fehlst weil Du Fieber und entzündete Weisheitszähne hast aus denen Schmerzen resultieren, ist das arbeitsrechtlich überhaupt kein Problem.

Antwort
von Negreira, 25

Du hast jetzt Zahnschmerzen, die so doll sind, daß Du nicht arbeiten kannst, richtig? Dann wäre es doch am Sinnvollsten, zum Zahnarzt zu gehen, Dich behandeln und ggf. krankschreiben zu lassen,

Wenn Du im Urlaub krank geworden bist, aber keine Krankschreibung hattest, warst Du für Deinen Arbeitgeber ja auch nicht krank. Also machst Du jetzt nicht zum 3. Mal in diesem Jahr krank sondern rein arbeitsrechtlich zum 1. Mal.

Das Immunsystem wird durch Antibiotikaeinnahme ziemlich durcheinander gewirbelt. Wenn Du aber häufig draußen an der frischen Luft bist, sollte es sich inzwischen regeneriert haben. Du mußt Dich eben eine Weile dementsprechend anziehen. Und wenn Dein Unfall schon so lange her ist, zählt er für mich als Krankheitsausrede nicht mehr. Antibiotika sind irgendwann im Körper nicht mehr vorhanden, darauf kannst Du es nicht schieben.

Ich denke, Du hast Angst um Deinen Job, demzufolge Angst krank zu werden, und das ist eine psychische Geschichte. Nicht, daß demnächst "Hypochondrie" als Krankheitsgrund angegeben wird.

Antwort
von chrisedgar, 34

Wenn Du krank bist, bist Du krank. Punkt. Und wenn Du das Pech hast, häufiger krank zu sein, dann ist das eben so - Und entscheiden muss das Dein Arzt, das ist sein Job.

Ich war schon einmal fast ein halbes Jahr krankgeschrieben und arbeitsunfahig wegen eines langen Krankenhausaufenthaltes und der anschließenden Reha.
Dagegen sind Deine 11 Tage Peanuts ...

Kommentar von Steven44 ,

Ich selbst war auch Ja 1 jahr erkrankt bzw Arbeitsunfähig Dur einen Motorrad Unfall. Seid dem bin ich über anfällig was sowas angeht, ich arbeite auch in einem Beruf wo ich viel schwitze und auch viel draußen arbeiten muss und das tut sich überhaupt nicht gut! mein Arzt meinte nur das ich durch die lange Zeit im Bett und Einnahmen schwerer Medikamente, sich mein Immunsystem nicht mehr voll Aufbaut da es ja die Medikamente immer gemacht haben

Antwort
von Seanna, 43

Wenn man krank ist, bekommt man eine AU dann besteht auch Kündigungsschutz, wenn man nicht krank ist, geht man arbeiten.

Was soll dieses "ohne Schein"?!

Kommentar von Steven44 ,

Ich hatte Urlaub und wurde krank also zu dem Zeitpunkt! Habe meinem Arzt gesagt das ich keine krankmeldung brauche da ich eh im Urlaub bin

Kommentar von Seanna ,

Das ist eigene Blödheit. Man bekommt die Tage beim AG gutgeschrieben mit Schein. Ohne ist das Privatvergnügen.

Antwort
von Paguangare, 39

In den letzten 20 Jahren hatte ich nur einen Fehltag.

Antwort
von GenExperiment, 51

In den letzten 7 Jahren habe ich nur 2 Fehltage

Antwort
von wiewar2011, 56

oft krank ist eigentlich nicht definierbar. Aber in deinem Fall würde ich mir sehr gut überlegen, ob ich mich krank melde -ohne gelben Schein-, denn für mich bist du als junger Bengel "oft" krank. Wenn du wirklich krank bist so wie jetzt mit dem Zahn, dann ist es ok. Dein Arbeitgeber wird sich die Krankheiten ohne gelben Schein einfach nicht gefallen lassen, denn er ist auf seine Mitarbeiter angewiesen.

Du musst es selbst entscheiden - geh zum Zahnarzt heute und lasse dir einen gelben Schein geben und hör auf mit Krank ohne gelben. Gibt immer ein schlechtes Licht.

Ach um deinen Arbeitgeber brauchst du dir keine Sorgen machen. Mache dir lieber Sorgen um deinen Arbeitsplatz.

Kommentar von Steven44 ,

gemeint war nur das als ich längere Zeit Urlaub hatte ins gesamt 2 Wochen auf 2 Zeiträumen ich krank war und mir deswegen keine krankmeldung geholt habe. Ich war eh Zuhause das meine ich

Kommentar von wiewar2011 ,

erst einmal. schreib mal mit Punkt und Komma, damit man dich besser lesen kann.

Wenn ich dich richtig verstehe, dann hattest du Urlaub und hast deinen Arbeitgeber nachträglich zu verstehen gegeben, dass du im Urlaub Krank warst??

Kommentar von Steven44 ,

Nein, ich habe meinen Urlaub einfach genutzt mich zu regenerieren. es gab keine Krankmeldung.

Kommentar von wiewar2011 ,

also warst du in deinem Urlaub nicht krank. du schreibst aber oben du wärest krank gewesen? Wenn du krank warst in deinem Urlaub und es nicht deinem Arbeitgeber gemeldet hast , dann ist doch alles ok. Wenn du allerdings es deinen Arbeitgeber gemeldet hast, dann hättest du dir mal besser einen gelben Schein besorgt.

Besser du schreibst deine Fragen so, dass man auch versteht was du meinst. Sorry nicht persönlich nehmen, aber es erspart unnötige Nachfragen. (hab`s immer noch nicht wirklich begriffen was du jetzt meinst mit dem Krank im Urlaub)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community