Frage von caatey, 44

Zu niedrig dosierte Pille zwischen Blutungen kann ich deswegen schwanger werden. Wie hoch die Wahrscheinlichkeit?

Expertenantwort
von isebise50, Community-Experte für Pille, Sex, Verhuetung, ..., 11

Auch wenn der Beipackzettel einen elendig langen und knochentrockenen Text hat, bitte lies doch mal aufmerksam die Packungsbeilage deiner Pille - was man nebenbei bemerkt bei jeder Medikamentennahme tun sollte - und mach dich mit deinem Verhütungsmittel vertraut.

Schon allein um neben der eigentlichen empfängnisverhütenden Wirkung auch von typischen Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Einnahmefehlern zu wissen und dann richtig und vor allem rechtzeitig reagieren zu können.

Typische Beschwerden in den ersten Zyklen nach Beginn der Einnahme können unter anderem Zwischenblutungen sein. Dein Körper braucht eine gewisse Zeit, bis er sich auf die veränderte hormonelle Situation eingestellt hat.

Meist bessern sich anfängliche Beschwerden in den ersten Monaten von selbst. Ist das nicht der Fall, kann eine Pille mit anderer Hormonkonzentration oder einem anderen Gestagen mit dem Arzt ausgewählt werden.

Auch bei unregelmäßiger Einnahme können Zwischenblutunge auftreten.

Die Sicherheit der Pille wird, wenn der Abstand zwischen zwei Einnahmen nicht größer als 36 Stunden war, durch solche Zwischenblutungen nicht beeinträchtigt.

Für den Verhütungsschutz ist allein wichtig, dass du die Pille korrekt einnimmst, also regelmäßig (bzw. innerhalb des angegebenen Zeitfensters nachnimmst) und an Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten denkst und auf Erbrechen und wässrigen Durchfall achtest und einen Einnahmefehler richtig korrigierst.

Dann ist eine Schwangerschaft ausgeschlossen.

Alles Gute für dich!

Antwort
von Allyluna, 12

Ein paar mehr Informationen wären nicht schlecht.... Seit wann nimmst Du die Pille? Hast Du am ersten Zyklustag begonnen? Wie kommst Du darauf, dass Deine Pille zu niedrig dosiert sein soll?

Grundsätzlich hat eine Zwischenblutung nichts mit dem Schutz der Pille vor Schwangerschaft zu tun. Der Schutz bleibt auch bei einer Zwischenblutung erhalten - sofern man die Pille fehlerfrei genommen hat.

Steht aber so auch alles in der Packungsbeilage.

Antwort
von xNightyX, 16

Ich hatte mit meiner ersten Pille auch zwischen Blutungen. Das sollte aber den Schutz nicht beeinträchtigen. 

Trotzdem würde ich einen Termin beim Frauenarzt machen lassen und die Pille wechseln. 

Antwort
von konzato1, 22

Die modernen Pillen sind niedrig dosiert, aber ZU niedrig ist an sich unvorstellbar. Immerhin hat die Pille ja eine Karenzzeit von 12 Stunden bei der Einnahme, sie hat also Reserven.

Zwischenblutungen deuten an sich nicht auf eine Schwangerschaft hin.

Den genauen Beweis, dass du nicht schwanger bist, bringt sowieso erst ein Schwangerschaftstest, der ca. 19 Tage nach dem Einnahmefehler, der vermuteten Befruchtung anzeigen würde.

Antwort
von BrightSunrise, 13

Nein, Zwischenblutungen beeinflussen den Schutz nicht.

Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community