Frage von Myuchenza, 130

Zu jung um ihn zu heiraten?

Es geht darum dass der Junge den ich liebe mich heiraten will. Ich bin 17 und er 21. Ich habe nichts dagegen und bin auch glücklich aber meine Freundinnen meinen ich wäre viel zu jung obwohl ich mich schon bereit fühle. Ich mein früher oder später werden wir doch sowieso heiraten und wo ist der Unterschied wenn man ohne Heirat zusammen ist oder mit Heirat?:/ Wir bleiben doch sowieso zusammen.. Es ist ernst zwischen uns und ich wollte eure Meinung hören dazu.. Findet ihr es zu früh?

Antwort
von Schwoaze, 41

Der Unterschied ist ein gewaltiger! Jetzt ist alles heimlich, nicht erlaubt, geheimnisvoll, jedes Treffen ein Geschenk. Ihr dürft eigentlich nicht, aber Ihr wollt unbedingt... das macht im Kopf einen großen Unterschied aus, ob man will oder muss.

Wenn Ihr verlobt wärt und Euch nicht mehr heimlich treffen müsstet... was wäre, wenn schon in einem Jahr nichts mehr knistert, keine Schmetterlinge im Bauch, sondern einfach Pflichtübung.

Da ist es doch besser, notfalls zurückrudern zu können, weil man nicht verheiratet ist, als dann doch zusammen bleiben zu "müssen".

Antwort
von dandy100, 54

Wie schön - da ihr ja sowieso zusammen bleibt und bestimmt irgendwann heiratet und da Du das ja alles schon vorher weißt, kannst Du ja genauso gut noch damit warten, zu heiraten. Warum muss das denn jetzt schon sein?

Es ist im Übrigen ein enormer Unterschied, ob man verheiratet ist oder nicht - man kann sich dann nämlich nicht einfach so ohne Weiteres trennen, wenn man doch feststellen sollte, dass man nicht zusammen passt. Informiere Dich mal, was eine Ehe für rechtliche Konsequenzen hast - und lass es erstmal bleiben.

Sorge zunächst mal dafür, dass Du Dein eigenes Leben erstmal so auf die Beine stellst, dass Du von niemanden und vor allem von keinem Mann abhängig bist.

Seit es möglich ist, dass auch Frauen voll im Beruf stehen, geben Mütter ihren Töchtern diesen Rat - zurecht. Das hat nichts mit Mißtrauen gegen Eure Liebe zu tun, aber wenn die wirklich so stark ist, könnt ihr genauso gut noch ein paar Jahre warten.


Antwort
von Schuhu, 41

Frag mal Frauen, die schon etwas älter sind, ob sie mit dem, mit dem sie mit siebzehn schon zusammen waren, immer noch zusammen sind. Die meisten werden es nicht sein, obwohl sie damals auch gedacht haben, es sei die ewige und einzig mögliche Liebe. Etabliere dich erst im Leben, führ ein unabhängiges Erwachsenendasein und entscheide dich dann für einen Mann, mit dem du versuchst, bis an dein Lebensende auszukommen. (Es kann ja durchaus der sein, mit dem du jetzt zusammen bist.)

Antwort
von dancefloor55, 9

mit 17 brauchst du noch das Einverständnis deiner Eltern - was sagen die dazu?

Abgesehen davon finde ich das wirklich noch zu jung. Wenn ich überlege wie ich mit 17 oder mit 25 war - da liegen Welten dazwischen. ich selbst habe mnich in der Zeit wahnsinig verändert da ich viel selbstständiger und Erwachsener geworden bin. Ich war mit meinem Ex z.b. von 20 bis25 zusammen und wir haben uns in der Zeit sehr unterschiedlich entwickelt. Ich habe mit 25 eher ans Haus bauen/Wohnng kaufen, heiraten und Kinderkriegn gedacht - er wollte lieber weiterhin bis spät in die Nacht fortgehen. Er war schon so wie wir mit 20 zusammen gekommen sind - aber da hat es mich  nicht gestört da ich selbst hier noch öfters abends unterwegs war. Ich habe mich verändert - er aber nicht. Am Ende war das dann der Trennungsgrund.

Abgesehen davon kostet so ne Hochzeit auch ne Stange Geld. Könnt ihr euch das leisten? Unsere kleine Hochzeit mit ca. 30 Gästen hat insgesamt auch so um die 5-6.000 € gekostet (Brautkleid ca. 1.000 € (inkl. Schneiderei), Essen ca. 1.500 €, Gastgeschenke ca. 300 €, Rest "Kleinkram" der aber auch einiges kostet (Deko, Kosten für Standesamt/Kirche, Frisör, Schuhe, etc)

Unterschied ob man verheiratet ist oder nicht? Naja es ist fixer, endgültiger , gibt einem evt mehr Sicherheit - allerdings ist eine Scheidung falls es nicht klappt auch ein teurer Spaß (Einvernehmlich , also ohne Streitthemen kostet das ca. 1.500-2.000 €)

Lebt ihr denn schon ein paar Jahre zusammen? Gerade beim zusammenleben merkt man erst, ob man zusammen passt oder nicht. Habt ihr einen Alltag in eurer Beziehung? Also jeder arbeitet, kommt heim, man organisiert Haushalt, einer Kocht, man erlebt jede Laune vom Partner und das jeden Tag etc.  So ein Alltag birgt viel Konfliktpotenzial.. Da streitet man sich dann auch um den berühmten offenen Zahnpastadeckel oder die Wäsche die am Boden rumliegt.

Meiner Meinung nach solltet ihr erstmal ein paar Jahre zusammen leben und auf eigenen beinen stehen (also ohne finanzielle Unterstützug der Eltern). Wenn das klappt, dann könnt ihr immer noch heiratet und ihr braucht vor allem nicht mehr die Erlaubnis deiner Eltern.

Antwort
von Ostsee1982, 18

Ich denke nicht, dass man mit 17 bereit für die Ehe ist. Sei mir nicht böse aber mit 17 stehst du noch nicht mal auf eigenen Beinen, keine Berufsausbildung, kein Einkommen, mit dem Partner nicht zusammen leben, kein eigener Haushalt für den man selbst voll aufkommen- und Verantwortung übernehmen muss. Das alles zu überspringen und denken man kann die Verantwortung für eine Ehe übernehmen finde ich mehr als nur überstürzt. Ich bin auch selbst schon einige Jahre verheiratet und bin davon überzeugt, dass diese Ehe in so jungen Jahren keinen Bestand hätte.

Antwort
von leja42, 42

Last euch zeit. Ihr habt keine eile. Ich persönlich empfinde es zu früh. So eine entscheidung kann man auch spaeter treffen. Es ist nicht notwendig fuer euer überleben euch jetzt shon zu verheiraten . Trotzdem viel glück ;)

Antwort
von zippo1970, 51

Klar denkst du, dass du immer mit ihm zusammen bleibst. Das denkt jeder der heiratet. Trotzdem trennen sich viele auch wieder.

Ihr könnt doch auch so zusammen sein. Was würde eine Ehe ändern?

Manchmal lohnt es sich auf seine Freunde zu hören.....

LG :-)

Kommentar von Myuchenza ,

Ja aber es geht nicht ohne eine Ehe oder wenigstens einer Verlobung mit ihm zusammen zu bleiben.. Unsere Eltern wissen nichts davon und eine Verlobung würde uns die Sache ganz einfach machen..

Kommentar von zippo1970 ,

Verstehe.... Tja....das müsst ihr dann ganz allein entscheiden. Ich denke mit 17 kommt dieser Schritt zu früh.....Ein Leben lang zusammen bleiben ist ganz schön lang......

Wenn ihr es tut, wünsche ich euch von Herzen, das ihr es nicht irgendwann bereut! :-)

Kommentar von Myuchenza ,

Vielen Dank 💗😊 ich nehme mir deinen rat ans Herzen.

Antwort
von aribaole, 28

Warte bis du 18 bist, dann ziehe mit ihm zusammen. Heiraten könnt ihr ja auch noch 2,3,4,5 Jahre später! So lernst du ihn richtig kennen, denn es ist ein Unterschied im Verhalten, wenn man "zusammen ist" oder "zusammen lebt"!

Antwort
von Fellknoelchen, 19

Hallo,

nein ich finde es nicht zu früh, ich bin auch mit 17 mit meinem Mann zusammen gezogen und hab vor kurzem geheiratet (bin 18). 

Ich hab nur ein Rat. Ich würde auf solche Freundinnen einfach nicht hören. 

Ich mein des hat sich irgendwie so eingelebt dass mit 18-20 heiraten zu früh ist in DE, früher war des normal in dem Alter zu heiraten, jetzt heiratet man mit 30-35 und findet es normal.

Also mach es. Hör nur auf dich und nicht auf irgendwelche Freundinnen. Das ich mit 18 geheiratet habe, habe ich kein bisschen bereut.

Viel Glück.

Kommentar von Fellknoelchen ,

Ach und noch was. Alle die jetzt schreiben man muss erst eine Ausbildung Beruf haben...

Eine Frau muss zuhause sitzen, Kinder auf die Welt bringen, kochen, putzen, usw. Und der Mann geht arbeiten und bringt Geld nach Hause.

Ich verstehe solche Frauen nicht die "Karriere machen" und erst mit 30-35 Kinder bekommen......

Kommentar von masonic ,

Der Feminismus maskiert sich als Bewegung für die Frauenrechte. In der Realität ist der Feminismus aber gegen die Frauen gerichtet, eine grausame Lüge, in dem ihnen erzählt wird, ihre natürlichen biologischen Instinkte sind „konstruiert“ worden um sie zu unterdrücken.

Der Feminismus eine  Erfindung aus zwei Gründen.

Vorher zahlte nur die Hälfte der Bevölkerung Steuern, jetzt fast alle weil die Frauen arbeiten gehen. Ausserdem wurde damit die Familie zerstört und wir haben dadurch die Macht über die Kinder erhalten. Sie sind unter unserer Kontrolle mit unseren Medien und bekommen unserer Botschaft eingetrichtert, stehen nicht mehr unter dem Einfluss der intakten Familie. In dem wir die Frauen gegen die Männer aufhetzen und die Partnerschaft und die Gemeinschaft der Familie zerstören, haben wir eine kaputte Gesellschaft aus Egoisten geschaffen, die arbeiten (für die angebliche Karriere), konsumieren (Mode, Schönheit, Marken), dadurch unsere Sklaven sind und es dann auch noch gut finden."

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Der Ursprung des Feminismus

Kommentar von dancefloor55 ,

was hat arbeiten mit Karriere machen zu tun? Wenn man einen normalen Lebenstil führt, also schön wohnt aber keinen Luxus hat, dann reicht halt oft ein Verdienst nicht mehr wirklich aus. (außer man sucht sich seinen Ehemann nach dem Gehalt aus...)

Ich habe ein paar Jahre gearbeitet, bekomme nun ein Kind und bleibe mal 2 Jahre zu Hause. Anschließend werde ich aber wieder Teilzeit arbeiten. Das mache ich nicht weil ich es so toll finde, sondern weil es finanziell einfach sein muss.

Die andere Variante wäre halt jeden Cent umzudrehen, auf Urlaube zu verzichten und dem Kind halt kaum etwas bieten zu können.

Kommentar von Myuchenza ,

Hast auch eigentlich Recht. Ich habe es mir überlegt und ich finde auch es ist für mich der beste Zeitpunkt. Danke 💗

Kommentar von Bitterkraut ,

Du bist ja auch erst ein paar Wochen verheiratet. In ein paar Jahren bereust du es vielleicht, daß du nicht auf deine Freundinnen gehört hat.

Kommentar von dancefloor55 ,

ich bin auch mit 17 mit meinem Mann zusammen gezogen und hab vor kurzem geheiratet (bin 18). 

wow - also wie lange seid ihr schon verheiratet ?? kein Jahr.... also was sagt das aus ob das ganze wirklich auf Dauer auch funktioniert? Nicht wirklich etwas. Wenn du 30 bist und sagst, du hast mit 18 geheiratet und bist mit ihm immer noch zusammen - das ist dann etwas anderes.

Aber mit 18 heiratet und mit 18 immer noch mit ihm zusammen sein - das ist keine Kunst...

Antwort
von anastasia100, 39

Wenn es doch kein Unterschied macht dann musst du ja nicht heiraten du hast dir mit dem satz schon eine Antwort gegeben

Kommentar von Myuchenza ,

Es würde den Unterschied machen dass wir mit der Verlobung unseren Eltern nach 4 Jahren sagen können, dass wir zusammen sind und zusammen sein wollen.. Das würde alles einfach machen aber trotzdem sagen alle ich soll das Heimliche weiter machen und mir Zeit lassen.:(

Kommentar von dancefloor55 ,

ihr seid also 4 Jahre schon zusammen und eure Eltern wissen nicht mal was davon? und ihr braucht ne Verlobung um ihnen das sagen zu können? keine gute Idee....

Wenn meine Tochter herkommen würde und mir sagt, dass sie mir 4 Jahre einen Freund verheimlicht hat und sich nun auch schon mit dem verlobt hat - die könnte sich etwas anhören.....

Antwort
von danitom, 36

Deine Freudinnen haben recht, du bist auf jeden Fall viel zu jung. Mache erst deine Schule, deine Lehre zu Ende. Fange in deinem Beruf mal zum arbeiten an und dann kannst du ans heiraten denken.

Ihr könnte euch ja das Eheversprechen in Form einer Verlobung geben und in ein paar Jahren das Ja-Wort geben.

Verschwende nicht deine Jugend, in dem du jetzt schon heiratest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten