Frage von Noch1Tag, 96

Zu hohes Honorar für Erstgespräch bei "Spezial" Anwalt?

Hallo, Ich habe einen Termin bei einer Kanzlei eines "besonderen" Prof. Dr. sowieso Anwalts. Nach kurzen Telefonat und Austausch des gigantischen Streitwerts (c.a 100000€) soll ich für das Erstgespräch und der Analyse meiner Chancen 2000€ bezahlen, nur um herauszufinden ob ich überhaupt eine Chance vor Gericht habe. Es geht um Kapitalanlagerecht und Arzthaftungsrecht. Ist das normal?

EDIT: Gerade nochmal in der Kanzlei angerufen, warte jetzt auf Rückruf.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BlackApache, 18

Mir fällt da immer der Anwaltswitz ein:

Mandant: Können sie mir für 1000€ zwei Fragen beantworten?

Anwalt: Ja, und wie lautet die zweite Frage?

Spaß bei Seite: Hört sich nach abzocke an.

Antwort
von KerstinTh1411, 13

Ist vermutlich schon etwas spät für eine Reaktion, aber für die nachfolgenden Frager reagiere ich jetzt mal. Ich arbeite in einer Kanzlei für "Superanwälte". Die Streitwerte sind in so großen Kanzleien nur relevant, wenn nach RVG abgerechnet wird. Ansonsten werden Stundensätze vereinbart. Hast Du ggf. etwas in der Richtung unterzeichnet? Falls ja: Leider dumm gelaufen. Falls nicht, hätte er nach RVG abrechnen müssen. Da kommt es jetzt darauf an, was genau gemacht wurde. Habt ihr wirklich nur einmal kurz telefoniert? Oder gab es noch ein Gespräch und sogar ein Schreiben mit der Bewertung der Chancen? Wenn es nur ein Gespräch gab, hätte er lediglich maximal EUR 190,- (§ 34 Abs. 1 S. 3 RVG) zzgl. MwSt abrechnen dürfen. Hat es aber weitere Gespräche und Schreiben gegeben, darf er nach Nr. 2300 VV RVG abrechnen und das ergibt nun einmal bei einem Streitwert von EUR 100.000,- einen Betrag von EUR 1.953,90 (Mittelgebühr 1,3) zzgl. Post- und Telekommunikationsentgelte und MwSt. Es ist also wirklich zu betrachten, was genau gemacht wurde.

Kommentar von Noch1Tag ,

Danke für die Antwort! Wie auch immer hat es sich wohl schon gelohnt, ohne Mandat. Ich nehme an, dass der Pauschalpreis sogar günstiger war, da sich die ganze Kanzlei(drei Anwälte) rüber meinen sehr komplizierten Fall den Kopf zerbrochen hat und mir einen guten Rat geben konnte.. Ich hoffe meine Antwort konnte ihnen weiter helfen.

Antwort
von PlueschTiger, 25

Hallo noch1Tag,

auch ich bin kein Experte aber kann von eigenen Erfahrungen beichten. Ich habe mal bei einen Anwalt angerufen und eine halbe stunde geredet, kosten 40€, da sind 20€ aber für das Gespräch und die andern 20€ noch als Zeitguthaben. Sicher ist nicht jeder Anwalt so, aber das dürfte schon ein kleinen Einblick geben.

Aber dieser hat später als über Versicherung etwas lief für ein paar Stunden und Briefe gut 800€ Abgerechnet.

Ich denke mal das bei Anwälten ähnliches gilt wie bei Ärzten und Wirtschaft, ohne vorherige Information das dieses Gespräch kosten macht und in welcher höher, keine Entlohnung. Melde dich mal bei der Anwaltskammer und erkundige dich wie es normal ablaufen sollte, für mich klingt das was du schilderst nach unlautere Methoden. Du musst bei der Kammer nicht sofort erwähnen das es Probleme gibt, das kannst du am ende wenn du die Infos hast.

Die normalen kosten würden sich mitunter an dem Streitwert orientieren, aber erst wenn er auch sein Mandat hat und was gemacht hat. Daher könntest du später wenn ein Anwalt für dich Tätig wird auch mit weit höheren Kosten rechnen können.

Gruß Plüsch Tiger

Antwort
von user8787, 37

100 000 Euro Streitwert rechtfertigen diese Forderung bei weitem nicht, das sind Pinats. Der durchschnittliche Schadensersatzanspruch bei schweren Unfällen liegt schon höher .

Mich macht eher stutzig das dein " Superanwalt " diese Einschätzung bereits VOR dem Erstgespräch und via Telefonat getroffen hat.

Erstgespräch heißt NICHT das du ihm das Mandat erteilst, das ist letztlich deine Entscheidung. Aber er will dann schon die 2000 Euro ? ^^

So ein Kanzlei, wenn es denn stimmt, würde ich konsequent meiden. 

Vorstellen kann ich mir das allerdings nicht wirklich.....

Antwort
von CubeNoob, 59

Nach dem Telefonat? Hört sich ya schon so recht nach Abzocke an. Ich kann dir leider nicht helfen bin aber genauso auf sie antworten gespannt

Kommentar von CubeNoob ,

nur durch ein Telefonat kann das kaum soviel kosten. 2000€ sind komplett die abzocke. ich habe mir zu dem Thema mal eine Meinung rangehohlt. einige Anwälte Kosten tatsächlich ein wenig Geld nach dem Anruf. jedoch ist alles über 400€ pure Abzocke. selbst 400€ verlangen nur professionelle. dein Anwalt will natürlich ordentlich was ab haben von der streitmenge, nehme ich mal an. lasse dich doch mal von ihm über seine Preise aufklären.

Kommentar von Noch1Tag ,

Habe gerade angerufen. Warte jetzt auf Rückruf! Ja, das kann doch nicht sein..

Kommentar von CubeNoob ,

allerdings solltest du seiner ersten Forderung nachkommen. denn diese sogenannten super Anwälte können weit mehr verlangen. sollten dir die Preise dennoch zu hoch sein nehme dir einen anderen Anwalt. einfach weil ich glaube das diese 2000€ erst der Anfang waren

Kommentar von Noch1Tag ,

Danke für die Einschätzung, kenne mich nicht gut aus und kann auch n guten Anwalt gebrauchen..

Kommentar von CubeNoob ,

Frage vielleicht auch Freunde von dir die Erfahrung mit Anwälten haben. so etwas zusammen durchzustehen bindet auch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community