Frage von Anni2300, 109

Zu hoher Eisenwert bei Vegetariern?

Hallo, ich war soeben bei meiner Ärztin um die Ergebnisse von meinem Bluttest zu erfahren. Dabei stellte sich herraus dass mein Eisenwert zu hoch ist. Da ich seit gut einem Jahr Vegetarierin bin, meinte sie dass ich wohl nicht genug Eiweiß bzw Aminosäuren zu mir nehme und desswegen nicht genug Transportproteine für das ganze Eisen hätte und dadurch zu viel Eisen im Blut ist. Dies kann zu Eisenablagerungen in den Organen kommen. Sie meinte bei mir ist noch alles im grünen Bereich und die Werte zu gering dass es sich ablagern würde, dennoch soll ich nun zwei mal die Woche Fleisch bzw Fisch essen. Allerdings möchte ich das nicht. Da mir ja quasi Eiweiß bzw Aminosäuren fehlen soweit ich das verstanden hab, wollte ich fragen ob da jemand Erfahrungen gemacht hat oder eine Idee wie ich die Eisenwerte ohne Fleisch zu essen wieder gesenkt bekomme.. Bzw ob jemand vegetarische Alternativen mit viel Eiweiß kennt, wie zb Hülsenfrüchte? Vielen Dank schon mal im Vorraus! :) Lg

Antwort
von Hardware02, 55

Der Ratschlag von deiner Ärztin ist ja ziemlich dumm, da nicht durchführbar. Als Vegetarierin zweimal die Woche Fleisch, ja alles klar. 

Abgesehen davon bezweifle ich das mit dem Eiweißmangel. Nimmst du denn Milchprodukte zu dir? Eier?

Es gibt Krankheiten, bei denen zu viel Eisen gespeichert wird.

Mein Tipp wäre also: Achte darauf, dass du wirklich genug Eiweiß zu dir nimmst, und gehe noch einmal zu einem (anderen) Arzt.

Expertenantwort
von ArchEnema, Community-Experte für Ernährung, 63

Die Eisenwerte senken sich bei Frauen von alleine, durch die Monatsblutung. Einer der wenigen nützlichen Aspekte der Periode. Männer brauchen dafür nen Aderlass...

Mit Hülsenfrüchten bist du schon auf dem richtigen Dampfer. Aber natürlich geht auch Milcheiweiß (Quark, Käse, usw.) oder Ei, sofern du das isst. Relativ viel Protein haben auch "Nüsse", z.B. Mandeln. Generell alle Samen, im weitesten Sinne.

Vorsicht mit Nahrungsmitteln, denen Eisen zugesetzt wird. Oft der Fall bei auf Vegetarier/Veganer gemünzten Podukten. Häufig z.B. bei "Industrie-Müsli" (Corn Flakes etc.).

Antwort
von Int3ressant, 55

vegetarische Alternativen mit Eiweiß sind z.B.
Magerquark, Bohnen, Linsen, Erbsen, Milch, Eier, Hüttenkäse
Nüsse sind sehr gesund, da sie hochwertige Fettsäuren enthalten und circa 6g Protein auf 100g haben.

Antwort
von noname68, 64

der mensch ist nun mal genetisch kein reiner pflanzenfresser wie rind, schaf oder ziege. unser organismus benötigt daher diese proteine. wenn du auf keinen fall fleisch oder fisch essen willst, musst du eben intensiv suchen,

Kommentar von neuerprimat ,

Jetzt haben aber Bohnen viel mehr Protein als z.B. Rind ...

Kommentar von ArchEnema ,

Nicht wirklich. Ein Steak hat ca. 25% Protein, je nach Garpunkt/Fettanteil. Eine Bohne (gekocht) nur 10%. Und dazu noch geringere biologische Wertigkeit.

Kommentar von OtakuMiep ,

Danach fragt sie doch? Antworte erst garnicht, wenn du sowieso keine Antwort hast!!

Antwort
von neuerprimat, 61

Dein Text ist iw wirr.

Eine echte Ärztin hätte dir gesagt, dass du mal Bohnen und dazu ein schönes Stück Käse  essen sollst ... oder Eier, ist ja Ostern bald.

Oder auch nur mal ein Grießpudding mit Milch, oder auch einfach Milch trinken ...


Kommentar von Anni2300 ,

mache ich ja bereits, ich hab das ehrlich gesagt auch nicht genau verstanden.. und mir ist das auch ein rätsel da Vegetarierer ja eigentlich eher ein Eisenmangel haben..

Kommentar von Hardware02 ,

Ja, siehst du eben. Deshalb halte ich auch diesen "Rat", einfach wieder Fleisch zu essen, für falsch. Weil die Ursache für den Eisenüberschuss nicht gefunden wurde!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community