Frage von Kai2306, 37

Zu Hause ausziehen. Was muss man beim Umzug beachten, habt ihr ein paar Tipps und Tricks?

Ich (20 Jahre alt, Angestellter) werde in 2 Wochen zu Hause (NRW) ausziehen in die ersten eigene Wohnung (Hessen, Großraum Frankfurt a. M.) (1 Zimmer 35qm, 380€ warm). Grundsätzlich möchte ich alles so günstig und einfach wie möglich halten. -An Möbeln brauche ich noch Kleinerschrank, einen Schreibtisch und eine Waschmaschine, die werde ich mir vermutlich günstig bei Kleinanzeigen holen. -Internet probiere ich mit dem Nachbarn was auszumachen, dass ich gegen billiges Geld sein WLAN mitnutze, TV und Festnetz brauche ich nicht.

-GEZ -> Ich bin mir nicht sicher aber ich werde vermutlich in Zukunft GEZ zahlen müssen, richtig? Kann man das umgehen indem man zu Hause gemeldet bleibt und die Wohnung ein Zweiter Wohnsitz ist? Evtl. könnte man darüber hinaus auch Sprit fürs Pendeln am Wochenende (sind ca 150km nach Hause) von der Steuer absetzen -Wenn ich nicht zum Einwohnermeldeamt gehe und mich ummelde, gibts dann eine Strafe? -Bekomme ich noch weitere Kosten dazu? Meiner Meinung ist es die Warmmiete + Internet + Strom + evtl GEZ Habe ich etwas vergessen? -Gibts rechtlich oder Steuerlich noch etwas anderes für mich zu beachten? -Gibts ab jetzt da ich eine Wohnung habe steuerliche Vorteile oder Vergleichbares das man nutzen könnte?

Vielen Dank für eure Antworten

Antwort
von maja11111, 12

an möbel brauchst du das, was in deiner wohnungseinrichtung gedanklich noch nicht drinne steht :9 bett, kleiderschrank, couch, anbauwand, tv, küchenmöbel,herd, kühlschrank etc. für ein wohnklo zahlst du aber unglaublich viel oder?

strom für eine person kann soviel ja nicht kosten. internet das was du magst. vielleicht findet sich ein guter kabelanbieter :)

den beitragsservice umgehst du nicht. zu empfehlen ist dir dich zu hause abzumelden. in der neuen wohnung zahlst du ab anmeldung im einwohnermeldeamt.

miete, strom, beitragsservice, internet, lebensmittel+kosmetik...was das als runde zahl bringt musst du selber im kopf haben.

ob du wirklich pendeln wirst auf dauer jedes we, wird wohl weniger sein. irgendwann wirst du freunde haben, wilst mit denen was unternehmen und fährst wahrscheinlich nur noch 2-3 mal im jahr nach hause für paar tage.

Kommentar von Kai2306 ,

Für Frankfurter Verhältnisse ist das billig ;-)

Kommentar von maja11111 ,

:) ich weiß, aber unverschämt ist es trotzdem oder? ich wünsch dir viel glück in deinem neuen lebensabschnitt :)

Antwort
von Karldiekleine, 13

Hier findet Du eine Tippsammlung für Leute, die zum ersten Mal in eine eigene Wohnung ziehen - http://www.umzug.info/tipps-zur-ersten-eigenen-Wohnung.html - witzige finde ich die Idee Möbel mit Bausteinen selbst zu bauen. Auf der Seite befindet sich eine Anleitung hierzu. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten