Frage von Lala4000, 77

Bin ich zu groß für Ballett?

Ich möchte gerne wieder mit Ballett anfangen, ich habe es 6 Jahre lang gemacht und hatte dann eine 5 Jahre lange Pause, würde aber gerne wieder einsteigen. Meine Familie sagt mir jetzt,dass ich zu alt (15) und zu groß (1,77m) bin. Sollte ich dann lieber nicht wieder anfangen oder sollte ich es trotzdem tun? Ich bin mir natürlich bewusst darüber das ich keine tänzerische Karriere haben werde und das Tanzen nicht zu einem Beruf machen könnte aber mich würde interessieren ob ich es als Hobby dennoch ausüben könnte oder ob es keinen Sinn hat für mich wieder zu beginnen.

-Vielen Dank im Voraus. 💃

Expertenantwort
von Tanzistleben, Community-Experte für Ballett & tanzen, 28

Hallo,

selbstverständlich kannst du wieder Ballett machen! Um hobbymäßig Ballett zu tanzen, ist es völlig egal, wie alt du bist, ob du groß oder klein, dick oder dünn, "steif" oder sehr beweglich bist. Es kommt nur darauf an, dass du Spaß und Freude daran hast und regelmäßig ins Training gehst. Dann kann man auch als Hobbytänzerin noch ziemlich viel lernen. Wenn du fleißig bist und Lust dazu hast, kannst du in zwei, drei Jahren vielleicht sogar noch ein bisschen Spitze trainieren. Dein/e Lehrer/in wird dir sagen, wann deine Füße so weit vorbereitet sind und du technisch so weit bist, dass du damit beginnen kannst.

Deine Eltern sollten sich freuen, dass du wieder einen Ballett Kurs besuchen möchtest, da das, wenn man es als Hobby macht, sehr gesund ist. Es werden alle Bauch- und Rückenmuskeln sehr intensiv trainiert, was für gute Haltung sorgt und späteren Rückenschmerzen vorbeugt. Man erarbeitet sich ein sehr gutes Körpergefühl, was auch den Einstieg in andere Tanzstile oder Sportarten erleichtert, aber auch Unfällen vorbeugt. Wo andere schon längst stürzen, schafft es ein Tänzer immer noch, sich abzufangen. Gleichgewichtssinn und Konzentrationsfähigkeit werden trainiert. Weiters arbeitet man im Ballett ständig mit beiden Gehirnhälften gleichzeitig (genauso, wie wenn man ein Instrument erlernt), es fördert die schnelle Auffassungsgabe, was alles zusammen das Lernen für die Schule oder später das Studium oder die Berufsausbildung fördert und erleichtert. Das ist ein Argument, das Eltern immer besonders gerne hören! ;-)

Wichtig ist aber, dass du eine gute Ballettschule suchst und darauf achtest, dass dein/e Lehrer/in eine gute Ausbildung genossen hat. Du kannst ganz ungeniert danach fragen, ob er/sie Tanzpädagogik studiert hat und auch, wo diese Ausbildung absolviert wurde. Es sollte eine Hochschule für Musik und darstellende Kunst oder z.B. die berühmte Palucca-Schule in Dresden gewesen sein. Wie gesagt, es ist dein gutes Recht - oder das deiner Eltern - danach zu fragen.

Die meisten Schulen bieten auch eine kostenlose Probestunde an. So kannst du an mehreren Schulen eine Probestunde mitmachen und dich dann entschließen, wo du dich am wohlsten gefühlt hast. Da du ja schon einmal eine Weile getanzt hast, kannst du die Qualität des Unterrichtes sicher ganz gut beurteilen.

Nun wünsche ìch dir viel Spaß beim Wiedereinstieg und Neubeginn! Wenn du noch Fragen hast, kannst du mir gerne wieder schreiben!

Liebe Grüße 

Lilly "Tanzistleben"

Kommentar von Lala4000 ,

Ein riesen Dankeschön das du dir Zeit genommen hast für diese ausführliche Antwort! Ich werde meine Eltern aufjedenfall überzeugen mit dem was du mir hier erklärt hast. Danke auch das ich dich bei weiteren Fragen kontaktieren darf! 

Kommentar von Tanzistleben ,

Sehr gerne! Es freut mich, wenn ich dir helfen und dich unterstützen kann!

Antwort
von Sunnycat, 40

Als Hobby kannst du es auf jeden Fall machen, wenn es dir Spaß macht.

Kommentar von Lala4000 ,

Okey, vielen Dank! 

Antwort
von MarliesMarina12, 28

das wichtigste am Ballett ist immer ein schönes Kostüm und das man noch sportlich und beweglich ist und man kann es als Hobby und aus Spaß machen. Also für Mädchen ist es ein Traum , eine bildhübsche Ballerina zu sein. Meist machen es kleine Mädchen und es gibt das Erwachsenenballett von 15-30 und da musst Du dann hin. Also zum Teen Ballett für die Älteren.

Kommentar von Tanzistleben ,

Ich kann nur immer wieder darum bitten, keine Antworten zu geben, wenn man von etwas keine Ahnung hat. Erstens, was soll der dumme Satz, das wichtigste am Ballett sei ein schönes Kostüm? Ein Kostüm trägt man auf der Bühne und nicht im Ballettsaal beim Training. Zweitens ist es Unsinn, dass nur kleine Mädchen Ballett machen. Wenn du die Körpergröße meinst, so gibt es durchaus auch größere Tänzerinnen, Tänzer sowieso. Meinst du das altersmäßig, ist das noch weniger wahr, denn als Hobby kann man Ballett bis ins hohe Alter betreiben und auch Berufstänzer können den Beruf bis Ende 30, Anfang 40 ausüben. Woher du also den Unsinn hast, es gäbe für Hobbytänzer eine Altersobergrenze von 30, weiß ich nicht, aber vergiss es bitte ganz schnell.

Zu guter Letzt, nicht nur Mädchen träumen vom Ballett, zum Glück gibt es auch Jungs, die gerne tanzen und Tänzer werden möchten und die verstehen, dass das Tanzen zuerst natürlich eine Kunst, aber auch ein sehr anspruchsvoller Sport ist. Übrigens tragen auch Jungs auf der Bühne schöne Kostüme, aber nur dort!

Ich weiß, dass du es lieb gemeint hast, trotzdem sollte man Antworten nur dann geben, wenn man sich bei einer Sache wirklich auskennt und nicht, wenn man sich nur ausmalt, wie es vielleicht sein könnte. 

Mein absoluter Schwachpunkt war immer Mathematik und Physik. Meinst du, es würde dir helfen, wenn du eine Frage zur Hausübung auf diesen Gebieten stellst, und ich irgendetwas antworte, weil ich mir vorstelle, so könnte die Lösung sein, obwohl ich höchstwahrscheinlich den größten Unsinn des Jahrhunderts schreiben würde? Siehst du! Jetzt lachst du wahrscheinlich und schüttelst den Kopf!

Also, ich verspreche, keine Antworten zu Mathematik und Physik zu geben, lass du es bitte für Ballett sein. Okay?

Antwort
von Nibelung95, 29

Naja, ich hab mit 20 Gitarre lernen angefangen, auch nicht gerade früh. Wenns dir spaß macht, machs, PUNKT!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community