Frage von bishou, 51

Zu Freundin ziehen (Sorgerecht usw.)?

Also... Ich komme in letzter Zeit überhaupt nicht mehr mit meinen Eltern klar (sie sagten auch öfters das sie mich weggeben wollen usw.) Mich hält in unseren Verhältnissen zurzeit auch nichts mehr, aber ich will halt auch nicht in ein Heim oder eine Wohngruppe. Nun wollte ich fragen ob eine Freundin (sie wohnt leider in der Schweiz) für mich das Sorgerecht übernehmen kann, wenn ich 13 und sie 29 ist. Ich meine jetzt das ich bei ihr wohnen kann und meine Eltern mich nicht von der Polizei wieder nachhause holen lassen können. Ich hätte auch kein Problem damit in der Schweiz zur Schule zu gehen (im Gegenteil, mir würde ein Schulwechsel nur Recht kommen, weil es mir in meiner jetzigen auch nicht grade gut geht). Die Frage ist nun: Wäre sowas erlaubt? Oder muss ich eher zu meiner Patentante etc ziehen?

Antwort
von dielauraweber, 10

eine freundin von dir ist 29? wie krank ist das denn? natürlich kann sie nicht das sorgerecht für dich übernommen und sie ist auch nicht deine freundin. überlege mal wie alt die frau ist. das solltest du dringend deinen eltern erzählen, damit sie gegen diese person was unternehmen kann.

zu deiner frage: nein sie bekommt nicht das sorgerecht und du kannst dort auch nicht leben. du tust das was deine eltern sagen, solange du in deren haushalt lebst. mach deine hausarbeiten, deine hausaufgaben, sei zu hause wenn es dir gesagt wird und halt dich an die anderen regeln die dir auferlegt werden. dann hast du auch keine probleme.

würden deine eltern dich ins heim geben wollen, wäre das etwas was sie ebenfalls bestimmen, damit du dort wieder gerade erzogen wirst.. werde vernünftig und suche dir freunde in deinem alter. diese frau nutzt dich nur aus.

Kommentar von bishou ,

1. Ich kann mir meine Freunde selbst aussuchen und ich werde wohl selbst merken wann ich ausgenutzt werde. Was hat eine erwachsene Frau denn bitte davon wenn sie ein 13 jähriges Mädchen 'ausnutzt'. Ich verdiene weder Geld noch habe ich irgendeinen sexuellen Kontakt mit ihr. Wenn überhaupt nutze ich sie aus, wenn es darum geht ob sie mit mir irgendwo hinfährt wo ich ohne Auto nicht hinkomme? (Wenn du so willst) Übrigens habe ich auch Freunde in meinen Alter, die ich aber mittlerweile auf ein Minimum reduziert habe, weil ich einfach keinen Bock auf ihre Sauferei, Kifferei und Rumhurerei mehr habe. 

2. Ist ja nicht so als würde ich mich an ihre Regeln halten... Ganz ehrlich, du kennst meine Situation nichtmal, ich habe geschrieben das es einen Grund hat und nein, für mich ist es kein Grund das mir die Regeln nicht passen.

3. Auch nett das ich wieder 'grade erzogen' werden muss und du mich und meine familiäre Situation (wie oben schon erwähnt) nichtmal annähernd kennst.

Und ich weiß mittlerweile soviel über das Jugendschutzgesetz, dass ich sagen kann:

Es wird zum Wohl des Kindes entschieden und nicht wie es den Eltern passt

Wenn ich also zum Jugendamt gehen würde und denen von meiner Situation erzählen würde, würde ich auch so in ein Heim bzw eine Wohngruppe kommen. (Ich habe auch einen Freund der das getan hat, nur gehts ihm da noch schlechter, weil er eben von den anderen dort nicht für das was er ist akzeptiert wird. )

Vielen Dank für die 'Hilfe' -_-

Antwort
von Mignon4, 28

Deine Eltern bestimmen deinen Aufenthaltsort. Du benötigst also auf jeden Fall ihre Zustimmung.

Kinder in deinem Alter haben häufig Probleme mit ihren Eltern. Schuld daran sind immer beide Seiten. Du trägst also deinen Anteil an eurem Familienstreit. Hinterfrage dich selbstkritisch, was du zu eurem Familienfrieden beitragen kannst.

Setzt euch in Ruhe zusammen und diskutiert eure Probleme. Dann habt ihr mehr Verständnis für den jeweils anderen. Alternativ könnt ihr auch eine Familientherapie machen.

Kommentar von bishou ,

Familientherapie hatten wir alles schon durch. Ich stelle solche Fragen nicht ohne Grund... 

Ich weiß das auch ich meinen Teil dazu beitrage, aber ich kann es mittlerweile nichtmehr hören wie sie andauernd meine wenigen Freunde runtermachen und auch mich beleidigen. Sie werfen mir die ganze Zeit vor ich würde die ganze Zeit nur Geld wollen usw. Als ich klein war haben sie mich sogar noch geschlagen, damit haben sie aber aufgehört als ich angefangen hab mich zu wehren (ich hab ne Selbstverteidigungs AG besucht).

Verständnis ist mittlerweile nichtmal mehr annähernd vorhanden und es macht mich nach und nach mehr fertig.

Noch dazu kommt das meine Eltern homo/transphob sind und ich Pansexuell und Genderfluid bin. (Nein ich habe mich immernoch nicht geoutet, weil ich weiß das dadurch alles nurnoch schlimmer wird.)

Kommentar von Mignon4 ,

In deinem Alter steht deine sexuelle Orientierung noch gar nicht fest. Du befindest dich in der Selbstfindungsphase. Warte ab, was sich bei dir herauskristallisiert, wenn du älter und reifer bist. Deine jetzigen Gefühle sind völlig normal und nichts Besonderes für Kinder in deinem Alter. Da gibt es nichts zu outen. Was also soll die Bemerkung über "pansexuell und genderfluid"? Hast du mal im Internet Fremdwörter gelesen und möchtest du jetzt cool wirken? :-)

Ansonsten setze dich mit dem Jugendamt in Verbindung, wenn du meinst, dass eure Familienprobleme unlösbar seien. Allerdings wirst du dir deinen Aufenthaltsort nicht aussuchen können. Dein Leidensdruck bzw. deine Probleme scheinen nicht so groß zu sein, wie du vorgibst, denn sonst wärest du froh, aus der Familie herauszukommen und wärest auch mit einem Heim oder einer Wohngruppe einverstanden.

Kommentar von dielauraweber ,

du bist ein kind. deine sexuelle orientierung hat noch garnicht angefangen. wenn du in drei vier oder mehr jahren weiter guckst, kannst du vorsichtig davon sprechen was du bist.

hat dir das auch deine neue freundin eingeredet?

Antwort
von turnmami, 19

Nein. Du kannst mit 13 nicht einfach woanders hinziehen.

Deine Eltern haben das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Dieses kann NUR vom Jugendamt iV. mit dem Familiengericht entzogen werden.

Du kannst weder zu deiner Freundin noch zu deiner Patentante ohne Einverständnis deiner Eltern ziehen.

Wenn du massive Probleme hast, dann wende dich ans Jugendamt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community