Frage von freakfruit, 197

zu einer Geldstrafe von 750€ oder 50 Tage ersatzfreiheitsstrafe verurteilt. was tun?

guten tag.

Ich wurde, wegen erschleichen von Leistungen(schwarzfahren), zu einer Geldstrafe von 750€ oder 50 Tage ersatzfreiheitsstrafe verurteilt. Leider habe und konnte ich die 750€ bisher nicht zahlen. Weswegen ich jetzt eine ladung zum Strafantritt erhalten habe, die 10Tage, seit5Tagen, bis zum Antritt vergangen sind und sicherlicht auch schon ein Haftbefehl ergangen ist.

kann ich, um den haftantritt zu verschieben und eventuell das geforderte geld zusammen zu sparen, irgendwelche anträge wie gnadengesuch, haftaufschub oder aussetzung des haftbefehles beantragen?

Antwort
von gri1su, 136

Beantragen kannst du viel, aber es wird dir nichts nützen. Du hast eine Chance gehabt - und nicht genutzt.

Schon viel eher hättest du dich darum kümmern müssen, mit Aussitzen wird das Problem nicht beseitigt. Jetzt kannst du deinen Koffer für den Knast packen.

Abwenden kannst du das Ganze nur noch, wenn die Summe sofort komplett bezahlt wird - das ist die einzige Möglichkeit, um den Haftbefehl abzuwenden und dem Knast noch zu entgehen.

Antwort
von turnmami, 119

Warum wartest du mit Geldsparen, bis nachdem Haftantritt??

Wenn dich die Polizei erwischt, dann sitzt du!

Gnadengesuche gibt es hier nicht! Strafe zahlen oder Ersatzfreiheitsstrafe. Mehr Möglichkeiten gibt es für dich nicht

Kommentar von freakfruit ,

Warum wartest du mit Geldsparen, bis nachdem Haftantritt??

ich habe einen antrag auf ratenzahlung gestellt, aber keine antwort erhalten und mitmal die ladung bekommen. die ladung habe ich aber zu spät von meinem nachbarn erhalten, weil diese nicht in meinem sondern seinem Briefkasten gelandet ist.

Kommentar von turnmami ,

Und du wusstest natürlich auch nichts von deinem Haftantritt, oder?

Warum ruft man dann nicht mal an und fragt nach der Ratenzahlung? 

Kommentar von freakfruit ,

ich war zwei wochen mit meiner freundin im urlaub

Kommentar von Deepdiver ,

Das ist Typisch. Strafe von 750 nicht bezahlen können, aber in Urlaub fahren. Da hättest du deine Prioritäten mal anders setzen sollen. Entwerde zahlst du nun oder gehst in den Bau.

Kommentar von freakfruit ,

der urlaub war ein geschenk ihrer eltern -.-

Antwort
von MorthDev, 110

Wenn du von der Polizei abgeholt wirst, musst du direkt zahlen oder du wanderst direkt in den Bau. Deine Freunde könnten dir das Geld aber im Bau zahlen..

Antwort
von Alexuwe, 99

Entweder bezahlst du oder die Haftstrafe wird angetreten.

wenn du aktiv wirst könnte noch eine Ratenzahlung möglich sein.

mit abwarten aber sicher nicht !

Kommentar von freakfruit ,

deswegen frage ich ja was ich eventuell noch tun kann

Kommentar von Alexuwe ,

Ich hab doch geschrieben,  aktiv  werden !

Borgen dir das Geld , wenigstens 400€ über den Rest eine Ratenzahlung; ; ca 4 Raten 

Diese dann wirklich  pünktlich 

deine einzige Möglichkeit 

Antwort
von Othetaler, 110

Auf die Idee hättest du viel früher kommen sollen. Jetzt solltest du ganz schnell einen Anwalt aufsuchen und dich da beraten lassen.

Zwei Monate Haft gehen auch vorüber.

Kommentar von MorthDev ,

Sieht im Führungszeugnis trotzdem nicht gut aus ^^

Kommentar von freakfruit ,

genau das ist das Problem.

und im Internet findet man so viele verschiedenen aussagen dazu

Kommentar von Othetaler ,

Deine ursprüngliche Strafe sollte da eigentlich nicht drin erscheinen. Ob die "Flucht" da was dran ändert, kann ich aber nicht sagen.

Ich kann dir nur raten, suche schnell einen Anwalt auf und lasse dich da beraten.

Antwort
von Uzay1990, 82

Ein Gnadengesuch? Soll das ein Witz sein? Asoziale Elemente, die sich auf Kosten der ehrliche Allgemeinheit mittels Fahrgeldhinterziehung bereichern, verdienen keine Gnade lol

Und in deinem Fall reden wir mit Sicherheit nicht von der einmal vergessenen Monatskarte...

Und komm jetzt nicht mit diesem "der ÖPNV gehört der Öffentlichkeit Quatsch". Dienstleistungen müssen wie Geldstrafen bezahlt und Haftstrafen abgesessen werden.

Kommentar von freakfruit ,

asozial ist es andere Personen sofort zu beleidigen, haltlose Unterstellungen einzubringen!

Ich bin mit den Kontrolleuren, an einer Haltestelle ohne Fahrscheinautomat, eingestiegen und habe mir eine fahrkarte, in der bahn am automaten gekauft. In der Zeit, vom auswählen der fahrkarte bis zur entwertungen des fahrscheins, ging die Kontrolle los, was die Kontrolleure als schwarzfahren gewertet haben.

daher eine weitere frage, was ist daran asozial?

Kommentar von Kandahar ,

Wegen so etwas bekommt man keine 750 Euro Strafe aufgebrummt. Du scheinst deine Angelegenheiten generell aussitzen zu wollen.

Bringt aber nichts, nur dass es immer teurer und unangenehmer wird.

Antwort
von Kandahar, 45

Wenn du das Geld nicht sofort auf den Tisch legen kannst, wenn die Polizei da ist, dann musst du in den Bau.

Deine Schulden hast du aber immer noch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community