Frage von SamiraElea, 82

Zu dumm fürs Auto fahren?

Also ich habe bereits seit über 2 Monaten Fahrstunden, aber leider wird das irgendwie nichts. Ich habe das Gefühl seit Wochen auf dem gleichen Ausbildungsstand zu sein. Mein Fahrlehrer sagt mir vieles, eigentlich alles wie zB. kuppeln, schalten, bremsen etc. obwohl ich das selber hinkriege kann. Genau im Moment in dem ich schalten (etc.) will, sagt er es mir. Allerdings vergesse ich häufig wenn abbiege runter zu schalten. Aber auch nur das. Des Weiteren habe ich das Gefühl, als würde er immernoch das Auto fahren... Anfahren tuen wir irgendwie zusammen. Und auch Gas/Bremsen tut er häufig. Aus meiner Sicht ist es aber nicht so das ich es nicht hinbekommen würde, ich bin es einfach gewöhnt, dass er vieles macht. Nur wie soll ich den weiter kommen, wenn ich die Dinge nicht alleine ausprobieren kann? Dadurch dass er mir so viel sagt habe ich das Gefühl nichts auf die Reihe zu bekommen. Teilweise komme ich dann nach Hause und denke mir warum ich denn nicht fahren kann. Warum ich immer noch auf dem gleichen Ausbildungstand wie vor Wochen bin. Ich habe das Gefühl ich werde nie fertig.. Parallel machen meine Brüder auch den Führerschein bei ihm und die dürfen selbstständig fahren. Habt ihr Tipps für mich, wie ich damit umgehen soll?

Antwort
von cezir0512, 22

Sag ihm vor der Fahrstunde ob du mal alles allein ausprobieren kannst und er wird natürlich bei richtig schlimmen situationen eh eingreifen. zumindest in einer 30 Zone kannst du es ja mal ausprobiern. 

und ich wäre auch dafür das du mal hinten mitsitz da denkt man mit einem viel klareren kopf, vorallem wenn man dann die gleichen fehler bei anderen personen sieht kommt man sich auch nicht mehr so dumm vor. du musst mehr selbstbewusstsein kriegen was das autofahren angeht, aber das kannst nur du ändern in dem du was wagst und es selbst in die hand nimmst.

Antwort
von Mikromenzer, 38

Für mich hört sich das an, als bist du nicht konzentriert genug.

Konzentriere dich mal. So schwer ist rechtzeitiges Bremsen und Gasgeben gar nicht.

Kommentar von Delveng ,

Stimmt. Wenn man Fahrpraxis hat, dann ist das nicht schwer.

Kommentar von Reisekoffer3a ,

.....es gibt aber auch Fälle, da fehlt dem Fahrschüler das

gewisse "technische Verständnis" des autofahrens.

Habe das selbst schon beim Führerschein erlebt.

Antwort
von 040815, 48

Sag ihm, dass ihr mal auf einer wenig befahrenen Strecke fahren wollt. Das du da alles selbst machen kannst.

Antwort
von spellon, 34

Sag genau das deinem Fahrlehrer. Bei meiner Fahrschule hat damals zufällig ein Freund von mir auch seinen Führerschein gemacht und einer von uns beiden hat ab und an auf der Rückbank gesessen wenn der Andere gefahren ist. Vllt geht das bei deinen Brüdern auch (falls dir das etwas bringt im Bezug auf Sicherheit und einen Lerneffekt).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community