Frage von sarah3452, 46

Zu dumm fürs Arbeiten. Meine Mutter verzweifelt wegen mir?

Hallo. ich wende mich nun zum 2ten Mal hier wegen dem Thema Arbeit. Also ich bin 18 Jahre und mache in paar Monaten mein Abitur. Bis jetzt habe ich erst 1 mal gearbeitet als Küchenhilfe vor 2 Jahren. Ich kann einfach gar nichts. Von einer Dritten Person habe ich erfahren, dass der Chef nicht gerade begeistert von mir war, da ich einfach 0 Erfahrung hatte und mich dementsprechend auch nie auskannte und 1000 mal nachfragen musste. Und nun ist es wieder an der Zeit gekommen, dass ich mich für einen Ferialjob bewerbe, bevor ich studieren gehe,

Ich habe das Problem, dass ich irgendwie etwas spannendes machen möchte, da ich Erfahrung brauche, weil ich noch nicht weiß, was ich später für einen Beruf ausüben will. Und da wird mir eine Fliesbandarbeit nicht sonderlich weiterhelfen oder?

Mein zweites Problem ist, dass ich fürchterliche Angst habe zu arbeiten. Ich habe angst, dass ich wieder die einfachsten Tätigkeiten nicht kann wie als Küchenhilfe. Ich lerne mein ganzes Leben lang nur aus Büchern und bin mit meinen 18 Jahren soooo schüchtern, dass ich nie unter Leute kam oder einmal leben konnte. Ich habe mich noch nirgends beworben und habe echt zweifel an mir selbst, weil ich nicht weiß, was ich gut kann..

Meine Mutter fing an zu weinen, weil sie meint ich soll man unter Leute kommen und richtig kommunizieren lernen und dass ich faul und dumm bin.. ich kann echt nicht mehr bitte gebt mir irgendwelche Tips oder so :-(

Ich würde gerne Kellnern, aber für 1 Monat werde ich wohl kaum die Kassa usw. übernehmen dürfen oder? Da braucht man normal mehr Erfahrung habe ich gehört.. Welcher Job hat euch persönlich weitergebracht zb?

Antwort
von Peppi26, 21

Egal was du machst, du brauchst Zeit um alles zu lernen! Niemand kann alles sofort perfekt und bevor man sich richtig eingearbeitet hat dauert es eine Weile! Keine Angst du bist weder zu dumm noch sonst etwas! Nur mut mit der Zeit kommt auch die Erfahrung!

Antwort
von safur, 22

Für mich klingt das eher so als ob du dir nichts zutraust.
Weiterhin finde ich es schon bedenklich, wenn du studieren möchtest :-)

Natürlich lernt man sehr viel von so einer Fließbandarbeit, nämlich wie es anderen Menschen geht, wie aufwendig Teilweise Prozesse sind und wofür man ggf. noch Menschen benötigt. Ggf. bekommst du auch Respekt und bist dankbar, diese Arbeit nicht dein ganzes Leben machen zu müssen. Das soll nicht negativ klingen, aber vielleicht stellt sich genau dann heraus, so eine Arbeit wäre überhaupt nichts für dich. Du möchtest lieber führen oder was auch immer.

Küchenhilfe: Ich glaube das Problem war nicht das können, es ist dir peinlich zu fragen, weil du schüchtern bist? Na? Das war dir dann unangenehm?
Ich meine es ist ja wohl ziemlich normal, dass du einiges nicht wissen kannst. Das lernt man dann eben.

Antwort
von kabatee, 15

Du bist noch jung und woher sllst du auch Erfahrungen haben. Denke nicht soviel sondern mache und alles mit der Zeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten