Frage von Geographie91, 30

zu blöd fürs studium trotz abi?

Ich hab vor kurzem mein abi mit 3,3 an der abendschule gemacht, jedoch festgestellt dass ich total ungeeignet bin für ein Studium. Sobald ich z.B Formel von Uni Mathe sehe spring ich aus dem Fenster, weil ich überhaupt nicht durchblicke . Das ist so deprimierend -.- Hab mich auch schon in allen anderen Fächer recherschiert und bin zum Entschluss gekommen, dass ich für kein Beruf geeignet bin. Wie kann das sein? Ich hab es Irgendwie geschafft zumindest die mittlere reife erfolgreich zu absolvieren, dann müsste man doch in der Lage sein ein Beruf auszuüben, aber egal wo ich hinkomme mach ich alles falsch oder es gibt kommunikationsprobleme mit mir. Sodass ich lieber eifnach zu Hause geblieben wäre. Soll ich jetzt Räuber werden? Mir Cannabis reinziehen um damit klarzukommen?

Antwort
von Dunacsilla, 27

Jetzt mal der Reihe nach:

Ein Abi an der Abendschule zu machen ist schon eine überdurchschnittliche Leistung, da man dazu eine Extra-dosis Motivation und Durchhaltekraft braucht. Daran mangelt es dir also nicht. Das Ergebnis 3,3 allerdings hätte dir zu denken geben sollen, denn das ist nicht berauschend. Schon jene, die mit einer vollen 3 nach Hause gehen, sind nur bedingt studierfähig, da sich während den letzten Jahren stetig aber unübersehbar eine Inflation der Noten ereignet hat. Es haben ja jetzt jene Schüler eine "Eins", die früher eine 2,8 erhalten hätten, und leider setzt sich das auch nach unten fort.

Auch an den Unis werden in den ersten Jahren viel zu hohe Noten für mäßige Leistungen gegeben. Erst bei den Musterstudiengängen, oder in den Fächern wo man nicht großartig mogeln kann, wie z.B Mathe und Physik, Maschinenbau etc. zeigt sich schon in den ersten Studienjahren, wer wirklich was auf dem Kasten hat, oder wer mit einem "Gnadenzeugnis" versehen wurde.

Zumindest hast du ein Abi, und du hast es dir mühsam erarbeitet. 

Du sagst, es gäbe "Kommunikationsschwierigkeiten". Was meinst du damit? Sprichst du kein Deutsch? Oder ein schlechtes Deutsch? Kommunikation ist allerdings mehr als nur Sprache. Auch Körpersprache, Auftreten, Manieren und Kleidung spielen eine Rolle. Hast du etwa Tattoos? Oder bist unsicher im Verhalten, weil deine Eltern keine Wert auf Etikette gelegt haben? Das alles kann man ändern, und mit ein wenig Übung kann man solche Hindernisse überwinden.

Du bist für keinen Beruf geeignet? Das gibt es nun ganz und gar nicht. Jeder Mensch ist für viele Tätigkeiten geeignet, und Menschen im allgemeinen sind sehr anpassungsfähig. Was du immer machen kannst, damit du schon mal Geld in der Tasche hast, ist LKW-fahrer. Die verdienen 16-18 Euro pro Stunde, und haben den Vorteil, dass sie zumeist alleine sind, und da gibt es schon mal keine Kommunikationsprobleme. Danach kannst du ein Studium oder eine Lehre als Logistikkaufmann machen. Die verdienen ordentlich, und der Beruf hat die günstige Eigenschaft, dass du ihn überall auf der Welt ausüben kannst.

Oder du gehst in die Lebensmittelindustrie. Dazu kannst du erst eine Lehre machen, (Bäcker z.B) und dann weitersehen. Solche Menschen braucht man auch bei der Gewerbeaufsicht in Sachen Hygiene. Viel zu reden brauchst du da auch nicht, entweder ist ein Laden sauber und genügt den Vorschriften, oder es gibt eine schriftliche Abmahnung. 

Es gibt extrem viele Möglichkeiten, musst nur mal drüber nachdenken.

Antwort
von Andrastor, 26

mach was dir Spaß macht und du musst dein Leben lang nicht mehr arbeiten.

-Konfuzius

Sprich, wenn du das gefunden hast, was dir Freude macht, worin du aufgehen kannst, ergibt es sich von alleine dass du damit Geld verdienst.

Antwort
von Moooses, 13

Glaubst du die Abiturienten vom Gymnasium sind besser? An der Uni beschweren sich die Professoren, dass die Abiturienten zu wenig Wissen vom Abitur mitbringen und die Ausbildung an der Uni nicht nachvollziehen können. Denk dir also nichts dabei, wenn du nicht gleich alles verstehst, was du an der Uni zu hören bekommst, den anderen Studenten geht es genauso. Frag sie mal! Aber wenn du Mathe sowieso nicht magst, such dir ein Fach, das du gut verstehst und das dir Spaß macht. Schau dich um, da gibt es soviel Fächer, die dir bestimmt besser gefallen als Mathe.

Antwort
von ALEMAN2015, 30

Wenn du so unsicher bist, solltest du auch nicht studieren, aber doch irgendeine Ausbildung machen, denn mit Abitur allein kommst du nicht weit. Es kann ja etwas abseits der ueblichen Laufbahnen sein, z. B. Schauspieler, Kuenstler, Pilot, oder eine Ausbildung bei der Bundeswehr.

Kommentar von Dunacsilla ,

Eine normale Pilotenausbildung umfasst einiges an angewandte Physik, und da kommt einer mit einem 3.er-Abitur nicht mit.

Kommentar von ALEMAN2015 ,

Bewerbe dich doch einfach, dann siehst du ja, ob sie dich akzeptieren. Du solltest dich nicht so negativ einschaetzen. Note 3 ist doch immerhin befriedigend.

Antwort
von dschungelboss, 28

" Ich hab es Irgendwie geschafft zumindest die mittlere reife erfolgreich zu absolvieren, dann müsste man doch in der Lage sein ein Beruf auszuüben"
Stimmt halt nicht. Für ziemlich viele Studiengänge ist das Abitur eigentlich vollkommen überflüssig.
Frag dich erst einmal, was dir überhaupt Spaß macht. Ich kann mir schwer vorstellen, dass dir Mathe wirklich Spaß macht, wenn du dich damit so schwer tust. Finde heraus was dir spaß macht, was du machen willst, und dann mach das. 
Ich glaube dir liegt Mathe einfach nicht. Das scheint an deinem Selbstbewusstsein zu kratzen. Nur weil du das eine nicht kannst, bist du nicht komplett nutzlos.

Antwort
von ichdergeist21, 29

Naja es kommt eben auf die Studienrichtung an. Es gibt mehr als genug Studienfächer in denen man kein Plan von Mathematik haben muss. 

Ausserdem sind viele Formeln die auf den ersten Blick total schwer aussehen gar nicht so schwierig... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten