Frage von Loyor, 49

Zu billiges auto? VW Passat 4000€ 2010?

Hallo Leute: ich hab in der Zeitung ein Angebot zu einem VW Passat 3c 140 PS Diesel gesehen. Zu einem Preis von nur 4000€. Der Verkäufer ist Deutscher lebt aber in Schweden und arbeitet dort. Papiere etc. Alles Deutsch. Ich weiß nicht was ich machen soll denn das ist schon ein sehr verlockendes Angebot aber irgendwie bin ich auch etwas ängstlich (ist ja klar bei so einem Preis ) was soll ich machen? Das Auto in Schweden verkaufen mache er nicht da dort die Zulassungsgebühren zu hoch sind. PS lasst euch nicht von einer anderen Frage von mir irritieren das ich 14 wäre denn ich bin dessen Vater.

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 17

In welchem Zustand befindet sich das Auto? Leider machst du keinerlei relevante Angaben zum Auto, aus denen man den tatsächlichen Wert vermuten könnte.

Das Angebot kann ein Fake sein. Oder realistisch. Oder überteuert.

Antwort
von Mjm200212, 31

Das kommt auch auf die Kilometer an und ob das Auto unfallschäden hatte! Ich wäre skeptisch.... Die Ausstattung spielt natürlich auch eine Rolle! 

Antwort
von PoisonArrow, 18

Ist ein Fake! Vergiss es.

Als nächstes kommt: Wir treffen uns in (z.B. Hamburg) und Du musst als Beweis, dass Du es wirklich ernst meinst, das Geld vorher bei der Western Union Bank einzahlen, auf Deinen Namen.

Damit suggerieren sie Dir die Sicherheit, das nix passieren kann.

Denkste....

Razz fazz ist der Code geknackt, die Kohle ist flöten, das Auto siehst Du niemals (weil es die Karre gar nicht gibt...) und die Typen sitzen irgendwo auf der Welt in Ihrem Versteck und werden nie gepackt.
(Absender einer mail ist immer ... .com, also kann alles sein.)

Ist eine neue Masche, auch bei autoscout und mobile.de.

Also: Finger weg.

Grüße, ------>

Antwort
von martinzuhause, 28

das auto gibt es garnicht. du sollst geld auf ein bestimmtes konto einzahlen und nur du kannst es auch wieder abholen - sagt dir der "verkäufer". er macht das gleiche und dann trefft ihr euch da er nicht soweit umsonst fahren will.

du bekommst sogar eine kopie seines ausweises.

das geld ist dann weg, der verkäufer auch.

ist eine alte masche

Antwort
von BigBen38, 28

Grundsätzlich - völlig klar - bei zu günstigen Angeboten - ist Vorsicht geboten.

Niemand verschenkt was.

Um es besser zu verstehen : der Deutsche will sein Auto in Deutschland mit deutschen Papieren verkaufen, mit Barzahlung bei Übergabe ?

Wenn Sein Ausweis und die Papiere ok sind - wäre das kein Problem.

Möchte er aber erst das Geld nach Schweden überwiesen bekommen, oder die Papiere sind nicht koscher oder der Fahrzeugbesitzer stimmt nicht mit dem Fahrzeugeigentümer überein, solltest Du vlt lieber verzichten oder sogar bei der Polizei die Fahrgestellnummer checken lassen.

Antwort
von wiki01, 28

Naja, dann schreib ihm eben, dass du interessiert bist. Dann wirst du schon sehen, wie es weiter geht. Du solltest aber in keinem Falle etwas im voraus bezahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten