Frage von rkaden,

Zollgebühren innerhalb der EU?

Ich habe ein Päckchen aus San Marino, Warenwert 100 € erhalten, worauf ich jetzt Einfuhrumsatzsteuer zahlen soll. Ist das nicht innerhalb der EU abgeschafft?

Antwort von kritiker45,

San Marino, Vatikan gehören nicht der EU an, aber bilden mit der EU eine Zollunion. Sie haben zwar den Euro eingeführt, aber sind nicht Mitglied der EWWU. Dieses ist aber Voraus-setzung um Mitglied in der Währungsunion zu sein. siehe hierzu auch :

http://de.wikipedia.org/wiki/San_Marino

"San Marino ist Mitglied zahlreicher internationaler Organisationen, darunter der UNO, der UNESCO, des Europarats, des Internationalen Währungsfonds (IWF), des Internationalen Gerichtshofes, der Weltgesundheitsorganisation (WHO), der Welttourismusorganisation und selbst der Internationalen Walfangkommission. Die Republik unterhält auch offizielle Beziehungen zur Europäischen Union – wenngleich sie kein Mitgliedstaat der EU ist – und nimmt an der Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa teil."

Antwort von kritiker45,

Nach der Umsatzsteuerverordnung §8b werden auf gesetzliche Zahlungsmittel, die offensichtlich zu Sammlerzwecken erworben werden Einfuhrumsatzsteuer erworben.

Antwort von meinerseiner,

Würde mich auch nun interessieren, ob da eine Einfuhrabgabe erfolgen muss oder nicht. Ich tippe, da der Zeitraum und auch der Betrag ähnlich sind, das der Ersteller vom Beitrag Euro-Münzen aus San Marino erhalten hat, dessen Preis bei € 96,-- lag zuzüglich € 4,-- Porto und worauf der Zoll dann 6,72 Euro erhoben hat.

Nun die Frage, ist es rechtens, das der deutsche Zoll diese Einfuhrabgabe erhoben hat, da es sich um kursgültige Münzen handelt? Es besteht zwischen der EG und diesem Land eine Zollunion.

Kommentar von kritiker45,

Es besteht zwar eine Zollunion, aber nach §8b der Umsatzsteuerverordnung wird auf Zahlungs-mittel die auf grund ihres Metallwertes oder numismatischen Chrakter haben Einfuhrumsatz-steuer erworben.

Da zudem San Marino nicht zu EU-Zone gehört, siehe auch Wikipedia : http://de.wikipedia.org/wiki/San_Marino

Hier insbesondere folgender Absatz : "San Marino ist Mitglied zahlreicher internationaler Organisationen, darunter der UNO, der UNESCO, des Europarats, des Internationalen Währungsfonds (IWF), des Internationalen Gerichtshofes, der Weltgesundheitsorganisation (WHO), der Welttourismusorganisation und selbst der Internationalen Walfangkommission. Die Republik unterhält auch offizielle Beziehungen zur Europäischen Union – wenngleich sie kein Mitgliedstaat der EU ist – und nimmt an der Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa teil.", entfällt hier leider bei jeglicher Einführ von Eurosammlermünzen diese Einfuhrumsatzsteuer. Dieses ist nicht gleichzusetzen mit Zoll.

Ich selbst bin auch betroffen und habe lange recherchieren müssen um dieses herauszufinden. Ein Schlupfloch gibt es leider nicht. :-(

Kommentar von kritiker45,

Es besteht zwar eine Zollunion, aber nach §8b der Umsatzsteuerverordnung wird auf Zahlungs-mittel die auf grund ihres Metallwertes oder numismatischen Chrakter haben Einfuhrumsatz-steuer erworben.

Da zudem San Marino nicht zu EU-Zone gehört, siehe auch Wikipedia : http://de.wikipedia.org/wiki/San_Marino

Hier insbesondere folgender Absatz : "San Marino ist Mitglied zahlreicher internationaler Organisationen, darunter der UNO, der UNESCO, des Europarats, des Internationalen Währungsfonds (IWF), des Internationalen Gerichtshofes, der Weltgesundheitsorganisation (WHO), der Welttourismusorganisation und selbst der Internationalen Walfangkommission. Die Republik unterhält auch offizielle Beziehungen zur Europäischen Union – wenngleich sie kein Mitgliedstaat der EU ist – und nimmt an der Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa teil.", entfällt hier leider bei jeglicher Einführ von Eurosammlermünzen diese Einfuhrumsatzsteuer. Dieses ist nicht gleichzusetzen mit Zoll.

Ich selbst bin auch betroffen und habe lange recherchieren müssen um dieses herauszufinden.

Allerdings im Rahmen der Zollunion stellt sich jetzt folgende Fragen:

  1. Bei nicht kommerziellen Erwerb gilt der Steuersatz des Erwersbslandes

  2. Das Umsatzsteuergesetz gilt nur bei Unternehmern, nicht bei Privatpersonen

Vielleicht solte man hier den Sachverhalt juristisch näher prüfen lassen und ggf. gegen den Steuererlass Widerspruch einlegen.

Antwort von jbinfo,

Einfuhrumsatzsteuer (19%) hat nichts mit Zoll zu tun. Der Verkäufer hat bei der Ausfuhr keine Umsatzsteuer in seinem Land bezahlt. Du musst Sie hier ans Finanzamt abführen.

Antwort von pooky,

San Marino ist nicht Mitglied der Europäischen Union, gehört somit nicht zum gemeinsamen Zollgebiet. Es gibt jedoch eine Zollunion mit diversen Sonderregelungen in bestimmten Bereichen.

Antwort von Bluce,

Eigentlich besteht eine Zollunion...

Der EU gehört es aber noch nicht an...

Kommentar von pooky,

Doch, der Euro ist dort eingeführt, es gibt sogar Euro-Münzen mit eigener Prägung.

Siehe hier: http://de.wikipedia.org/wiki/San-marinesische_Eurom%C3%BCnzen

Kommentar von Bluce,

Ja hab es dann auch nochmal nachgelsen, weil ich mir nicht sicher war und es anschließend noch geändert... 8)

Kommentar von kritiker45,

Bluce, im ersten Absatz hast du Recht. San Marino ist ein Zwergenstaat der nicht der EU angehört, auch wenn dieser Staat den Euro eingeführt hat. Siehe hierzu auch :

"San Marino ist Mitglied zahlreicher internationaler Organisationen, darunter der UNO, der UNESCO, des Europarats, des Internationalen Währungsfonds (IWF), des Internationalen Gerichtshofes, der Weltgesundheitsorganisation (WHO), der Welttourismusorganisation und selbst der Internationalen Walfangkommission. Die Republik unterhält auch offizielle Beziehungen zur Europäischen Union – wenngleich sie kein Mitgliedstaat der EU ist – und nimmt an der Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa teil." - Zitat aus dem Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/San_Marino

Antwort von Indy72,

San Marino gehört nicht zu EU!

Kommentar von rkaden,

OK, das war falsch formuliert. San Marino gehört aber zur Zollunion der EU!

Kommentar von Indy72,

Mit EU? - Wäre mir neu, meines wissens nur mit Italien und die Generalversammlung hat eine Assoziierung mit der EU abgelehnt.

Kommentar von pooky,

@Indy72: Dann schau Dir mal folgenden Link an (letzter Absatz): http://www.zoll.de/b0_zoll_und_steuern/a0_zoelle/a1_grundlage_zollrecht/b0_zollgebiet/index.html

Kommentar von Indy72,

Alles schön und Gut, die Einfuhrumsatzsteuer hat aber mit dem Zoll nicht zu tun. Wenn du zum zahlen der deutsche Mehrwertsteuer aufgefordert wirst, kannst du di die ausländische wiederholen.

Kommentar von pooky,

Natürlich hat der Zoll etwas mit der Einfuhrumsatzsteuer zu tun, denn für die Steuer ist das Bundesministerium der Finanzen zuständig und der Zoll ist dessen Handlungsorgan. Der Zoll ist also dem Bundesfinanzministerium unterstellt.

Kommentar von Indy72,

Du hast was mißverstanden: Wenn SanMarino-Importe Zollpflichtig wären, käme zu der Einfuhrumsatzsteuer noch eine Zoll hinzu. So bleibts bei der Einfuhrumsatzsteuer.

Kommentar von pooky,

Okay, so ist es richtig, aber besser wäre es gewesen, wenn Du es genauer geschrieben hättest, denn "Zoll" ist auch die Behörde und muss nicht der "Zolltarif" sein, der auch als "Zoll" bezeichnet wird. Ein Missverständnis, nichts für ungut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten