Frage von Ginga91 18.01.2012

Zollbeamter....Hundeführer beim zoll....

  • Hilfreichste Antwort von zisttoll 19.01.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    http://www.zoll.de/DE/Der-Zoll/Beruf-und-Karriere/Ausbildung/Mittlerer-Dienst/mi...


    Wenn Du Zollhundeführer werden möchtest, musst Du

    • eine Ausbildung beim Zoll als "Zollsekretäranwärter" (mittlerer Dienst) machen,
    • an eine Dienststelle kommen, bei der Zollhunde geführt werden,
    • dort muss Bedarf an einem Zollhund+Zollhundeführer bestehen,
    • von Dienststelle und Zollhundelehrwart als geeignet befunden werden.

    Wenn das alles passt, suchst Du mit dem Zollhundelehrwart einen geeigneten Hund aus. Der Hund wird vom Zoll angekauft und mit Dir zusammen an der Zollhundeschule in Neuendettelsau oder Bleckede ausgebildet. Der Hund lebt bei Dir zuhause, also musst Du ein Grundstück mit Garten oder Auslaufmöglichkeiten in der Nähe haben. Der Zoll übernimmt alle Kosten für den Hund (Tierarzt...) und Du bekommst jeden Monat geld für Futter und kleinere Anschaffungen wie Leine, Spielzeug, Decken, Autoreinigung.

    Der Zollhund gehört dem Zoll und Du bist für ihn verantwortlich - auch dafür dass er als Spürhund seine Leistung bringt und fleißig eingesetzt wird.

  • Antwort von faband 18.01.2012

    ich wuerde erstmal mit meinm "eigenen" hund in einen hundeverein eintreten,

    in dem hunde und auch hundefuehrer ausgebildet werden....

    da die auswahl (z.b bei schaeferhunden) groß ist, findet sich ein solcher verein

    in ganz deutschland ( fast ) in jedem groeßeren ort !

    www.schaeferhund.de

  • Antwort von MUMay 18.01.2012
Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!