Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) Symptome und Heilung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Rabiya,

erst einmal würde ich gern wissen, wie du und die Ärzte zu der Diagnose gekommen sind, wie wurdest du genau untersucht?

Deine Symptome habe ich noch nicht gehört, aber jeder Mensch ist anders. Teste es aus, wie es dir ohne Gluten geht.

Wenn es wirklich richtig Zöliakie ist, dann geht diese Krankheit nicht wieder weg und du musst leider dein Leben lang glutenfrei essen.

Dies bedeutet, auf alle normalen Getreidesorten und damit alle verbundenen Getreideprodukte verzichten.

Du darfst keinen Weizen, Roggen, Dinkel, Hafer, Grünkern, keine Gerste, kenen Kamut und kein Urkorn essen.

Du darfst Reis, Mais, Amaranth, Buchweizen und Quinoa.

Somit fallen diese "normalen" Lebensmittel für dich leider weg: Pizza, Nudeln, Brot, Brötchen, Grießpudding, panierte Produkte, wie Fleisch oder Fisch, Frikadellen, die mit Paniermehl hergestellt sind, Müsli und einige andere Dinge...

Vieles gibt es speziell glutenfrei zu kaufen. In den Supermärkten und auch viel in Reformhäusern, in bio-Läden und z.B. bei dm und Rossmann.

Leider sind diese Produkte nicht ganz billig und schmecken auch anders.

Dein Alltag wird sich komplett umkremeln müssen. Du solltest darauf achten, wirklich kein bisschen normales Getreide zu essen. Ein eigener Toaster für dich könnte angezeigt sein. Achte darauf, dass die Brötchenkrümel aus deiner Familie nicht mit deinen Sachen vermischt werden.

Zwar stirbt es sich bei kleinen Krümelchen nicht gleich, aber besser wäre es für dich, wenn du diese Diät sehr streng einhälst.


Hat man dich darüber aufgeklärt, was in deinem Körper passiert?

Hier eine Erklärung:

Zöliakie ist eine chronische Erkrankung des Dünndarms.Durch das Klebereiweiß, das sogenannte Gluten (sprich Gluteeen), welches in verschiedenen Getreidesorten vorkommt, werden die Darmzotten angegriffen und nach und nach zerstört.Der Dünndarm ist mit diesen Zotten ausgestattet, das sind 10-40 Stück pro Quadratmillimeter.Über die Darmzotten gelangen die Vitamine und Spurenelemente aus der Nahrung in das Blut. Bei an Zöliakie erkrankten ist es also wichtig, die restlichen noch gesunden Darmzotten zu erhalten. Dies ist nur durch eine strikte Diät in Form völligen Verzichts auf Gluten möglich.Wird doch weiter Gluten verzehrt, werden nach und nach immer mehr Zotten geschädigt und die Nährstoffe können nicht mehr in das Blut gefiltert werden.Die Folge hieraus ist der Weitertransport in den Dickdarm, wo sie jedoch nicht hingehören.Der Dickdarm kann mit den ungewohnten Nährstoffen nicht viel anfangen und es kommt zu Übelkeit, Durchfall und/ oder Erbrechen.Mit jeder absterbenden Darmzotte gelangen weniger Vitamine und Nährstoffe in den Körper, eine Unterversorgung droht. Die betreffenden Personen werden schlapp und müde, außerdem verlieren sie an Gewicht.Auch Zahnprobleme können im späteren Leben auftreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rabiya
08.11.2015, 12:16

Sie haben eine Blut Abnahme gemacht die speziell untersucht wird auf Ernährungkrankheiten oder Algerien und da kam bei mir denn zu 99% Zöliakie.

Und danke für Deine Info :)

0

Wie hast du die Diagnose bekommen ? Über magenspiegelung denn dass ist die einzige sichere Auswertung.

Deine Beschwerden sind mir neu aber jeder reagiert unterschiedlich und nicht immer eine Woche später

Eine Heilungsaussicht gibt es im Moment leider noch nicht auch wenn viele naturheilpraktiker denken sie können es (lass es denn das geht nicht)

Du kannst wenn du Facebook hast gerne in die Gruppe zöliaki Austausch beitreten diese hat mir sehr geholfen (habe nämlich selbst zöliakie)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rabiya
08.11.2015, 12:13

Sie haben eine Blut Abnahme gemacht die speziell untersucht wird auf Ernährungkrankheiten oder Algerien und da kam bei mir denn zu 99% Zöliakie

0
Kommentar von Rabiya
08.11.2015, 12:14

Und ja >_< danke würde gerne in die Gruppe

0
Kommentar von Rabiya
08.11.2015, 12:17

Und danke für Deine Info >__<

0
Kommentar von Purzelmaus99
08.11.2015, 13:32

Ich würde zur Sicherheit noch eine magenspiegelung durchführen lassen da die blutwerte nichts heißen müssen man kann durch den gentest das gen nachgewiesen bekommen das muß aber nichts heißen (da jeder ich glaube fünfte das gen für zöliaki hat) und wenn ein bestimmter wert nicjt stimmt sind die anderen nicht aussagekräftig :)

0

deine letzte Frage zuerst nein es gibt keine Heilung du musst dein Leben lang auf Gluten verzichten und nun zu den Symptomen, jeder Mensch hat andere der eine die der andere die ich zum beispiel habe extrem an Gewicht verloren hatte Völlegefühl und musste mich sehr oft übergeben. Wer hat denn bei dir die Diagnose gestellt und vor allem wie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?