Zivilklage wegen Verleumdung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du brauchst ihn nicht verklagen, das macht der Staatsanwalt. 

Es reicht aus, wenn du zur Polizei gehst und ihn dort anzeigst und Strafantrag stellst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst Strafantrag stellen, aber nicht klagen. Einfacher wärs, den Kontakt abzubrechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er es nur dir gegenüber geäussert hat dann ist es keine Verleumdung. Zur Verleumdung gehört dass er es gegenüber anderen Personen äussert um dich in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen, das funktioniert aber nicht wenn nur Du davon weisst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OStolte
19.02.2016, 18:21

In dem Fall hätte ich mich dann im StGb etwas verirrt.. :D Danke für den Tipp! Dann wäre es wohl eher 

§ 185
Beleidigung

Die Beleidigung wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Beleidigung mittels einer Tätlichkeit begangen wird, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Und ja er hat es leider nur mir gegenüber geäußert, von daher wollte ich etwas über die gültigkeit der screenshots wissen, ohne einen anwalt vorschnell zu beautragen.

0

Frage einen Rechtsanwalt. Das kostet kein Vermögen und er kann auch sagen wie sinnvoll eine Klage wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Messkreisfehler
19.02.2016, 18:19

Die Erstberatung kann bis zu 190 Euro kosten. Recht viel für Kindergartenkrams.

0
Kommentar von Bitterkraut
19.02.2016, 18:38

Eine Klage ist so oder nicht sinnvoll. Da stellt man einen Strafantrag, das kostet gar nix.

1