Frage von SamyJay, 28

Zivilklage und Kosten?

Als ich in der Grundschule war wurde mir der Arm gebrochen und haben die gewisse Person verklagt wegen Körperverletzung und haben auch den Rechtsstreit gewonnen und Schmerzensgeld gabs auch. Zwei drei Jahre nach der Gerichtsverhandlung kam ein Brief vom Gerichtsvollzieher wegen Gerichtskosten und er verstand auch nicht weshalb das kommt und meinte wenn nichts mehr kommt hat sich die Sache erledigt. Und es kam auch nichts mehr bloß kam jetzt wieder ein Brief nach mehreren Jahren (definitiv mehr als 5 Jahre) mit einem Haftbefehl wenn ich nicht beim Gerichtsvollzieher auftauche und ich wusste nicht was das sollte. Bin hin gegangen und jetzt sitze ich auf rund 1100 Euro Gerichtskosten wegen dieser Zivilklage. Ich gehe noch zur Schule und habe auch keinen Job. Die Frage wäre jetzt kann man wegen dem Betrag noch was machen? Es hieß sie haben während dieser 5 Jahre Briefe geschickt aber da kam nie was an deswegen ist es ja nicht meine Schuld. Der Anwalt meinte auch man müsse das jetzt zahlen bloß so ein hoher Betrag ist recht schwer zu bezahlen.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo SamyJay,

Schau mal bitte hier:
Kosten Rechte

Antwort
von DerHans, 9

Wenn vom Beklagten nichts zu holen ist, holt der Staat sich das Geld eben von dem, der den Prozess angeregt hat.

Normalerweise wird dafür sogar Vorschuss verlangt. Das passiert schon alleine deshalb, damit die Gerichte nicht mit vollkommen sinnlosen Prozessen behelligt werden.

Antwort
von Fredde324, 17

Stell erstmal ne Anfrage, dass die dir die Sendungsnachweise zukommen lassen sollen. Wenn du das wirklich zahlen musst frag halt nach raten. Aber kann mir das eig so nicht vorstellen. Demnach wären dir die Kosten ja entstanden als du noch in der Grundschule warst. Und eben das geht nicht, da du noch nicht geschäftsfähig warst. Es hast ja damals auch nicht du persönlich geklagt sondern deine Eltern für dich. Daher müssten auch die Kosten eig auf deine Eltern zukommen und nicht auf dich.

Antwort
von MagicalMonday, 12

Na besser beraten als dein Anwalt, kann dich hier auch niemand.

Beim Abzahlen von Gerichtskosten ist es aber in der Regel gar kein Problem, sich auf kleine Raten zu einigen.

Antwort
von Deepdiver, 10

Da der Gegner die Gerichtskosten nicht mehr bezahlen kann, kommt nun der Gerichtsvollzieher zu dir um die noch offenen Kosten ein zu treiben.

Du hättest bereits bei dem ersten Brief reagieren müssen.

Es ist etwas undurchsichtig von dir geschrieben, wer etwas meinte und gesagt hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten