Frage von thequestion983, 93

Zitternde Hände hilft Schwedenbitter oder doch lieber zu Betablockern greifen?

Hey,

wie ihr dem Titel entnehmen könnt habe ich mit Zitternden Händen zu kämpfen, wenn ich im Ruhemodus bin ist es kaum auszumachen. Aber zum Beispiel beim Sportschießen (P8) hatte ich heftige Schwierigkeiten und habe es deshalb auch nicht hinbekommen. Ich habe mich eben nochmal schlau gemacht und gesehen dass es neben dem ja nun Verbotenem Zielwasser auch noch andere Sachen gibt die da helfen. Zum Beispiel Schwedenbitter, natürlich alkoholfrei, nun meine Frage ob das wirklich was bringt oder ob ich mir Lieber beim Arzt irgendwelche Betablocker verschreiben lassen sollte ?

Danke im Voraus LG

Antwort
von michi57319, 77

Betablocker gelten im Sport als unzulässiges Doping.

Wenn du also als Sportschütze hohe Ambitionen hast, solltest du dringend mit einem Arzt das Thema besprechen.

Davon ab helfen Betablocker nicht zwingend gegen Zittern. Ich nehme sie gering dosiert gegen den Herzkasper und trotzdem hab ich noch ein Zittern. Oder auch genau deshalb.

Ohne Arzt geht es nicht, wenn du Erfolg haben willst.


Antwort
von muckel3302, 76

Um zu wissen was dir hilft muss die Ursache für dein zittern bekannt sein und da gibts mehrere Ursachen wie z.B. Schilddrüsenüberfunktion, neurologische Ursachen usw.). Letzlich kann dir dann der Arzt das richtige Medikament verschreiben, alles andere ist unsinnig und nicht zielführend, evtl. auch schädlich.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten