Zittern vor Aufregung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hast du solche Panikattacken öfter? Wenn ja, gehe bitte zum Arzt.

Versuche, in den Bauch zu atmen. Flach hinlegen, Hände auf den Bauch und tief ein-und ausatmen. Gut wäre, wenn du nicht alleine bist, denn ein Mensch deines Vertrauens gibt dir Sicherheit. Trinke etwas für den Kreislauf. Mir hilft auch immer Beine hoch, wie bei der Schocklagerung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist die Ursache für deine Aufregung???

Hast du private Probleme? Gesundheitliche? Oder gibt es im Beruf Schwierigkeiten?

Wenn du dich sicher und gut aufgehoben fühlst, dann würde ja theoretisch kein Grund für große Aufregung bestehen... zumindest nicht so groß, dass du zittern musst...

Demnach gehe ich davon aus, dass du dich unsicher fühlst...

Jetzt käme es darauf an, ob du die Probleme in deinem Leben gut beeinflussen kannst, oder ob du ihnen eher ausgeliefert bist... ihnen machtlos gegenüber stehst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bauchschmerzen und zittern ist nicht ungewöhnlich - jedoch fast zu ersticken schon - das klingt beängstigend. Bevor du erstickst solltest du wohl lieber zum Arzt gehen.

Warum bist du denn so aufgeregt?

Guck mal hier: http://de.wikihow.com/Nerven-beruhigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xsxjx
15.12.2015, 19:24

Vor dem Unterricht von meinem Lehrer (Bin in ihm verliebt) Das ist echt so krass geworden...also die Aufregung.

0

Und was für eine Arbeit soll heute in der Schule geschrieben werden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

war vor meiner mündlcihen prüfung auch mega aufgeregt, hab auch am ganzen körper gezittert. Mir hat es geholfen ganz bewust und sehr tief durchzuatmen. Und sich dabei auch komplett auf das atmen zu konzentrieren, so das man den kopf ein wenig frei bekommt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung