Frage von TripTOconder, 24

Zirkeltraining erstellen zum Thema Rückenschule. Was muss ich beachten?

Hallo, ich gehe in die 12. Klasse und soll für den Sportunterricht eine Art Zirkel erstellen mit dem Thema Rückenschule. Ich dachte mir, dass ich ein paar Übungen raussuche und dann Kleingruppen diese Durchlaufen lasse. Halt immer nach einer bestimmten Zeit wechseln, damit jeder auch Pause bekommt. Ist das so zu empfehlen und welche Übungen, Zeiten etc. sind hier zu wählen? Ich weiß halt nicht genau, was mein Lehrer da jetzt von mir genau erwartet..

Danke für alle hilfreichen Antworten!!

Expertenantwort
von GuenterLeipzig, Community-Experte für Sport & Training, 15

Station 1: Klimmzüge

Station 2: Sit ups

Station 3. Kreuzheben

Station 4: Burpees

Station 5: Langhantelrudern

Station 6: Step ups (kniehoch) mit Zusatzlast 2 x 10 kg

Trainiert wird nach folgendem Muster:

1. Teile die Klasse in 6 Gruppen

2. Weise jeder Gruppe eine der 6 Stationen als Anfangsstation zu.

3. Jetzt müssen alle Gruppen den Zirkel 7 Mal durchlaufen

Dabei gilt folgendes Übungsmuster 30 Sekunden Belastung / 10 Sekunden für Stationswechsel

Günter

Kommentar von TripTOconder ,

danke! nur 10 sek pause?

Kommentar von GuenterLeipzig ,

Ja nur 10 s Pause, das ist sogenanntes Tabata-Training.

Dadurch, dass Du von Übung zu Übung die Muskelgruppe wechselst, hast Du tatsächlich eine längere Erholungsphase für jeden Muskel.

Jedoch wird dieser Zirkel euren Kreislauf so richtig fordern, ihr werded spätestens nach der 4 Runde mit dem Puls in ungeahnten Höhen sein und nach Luft japsen und ordentlich Schwitzen.

Beim Langhantelrudern und Kreuzheben sollte die Belastung bei ca. 55 % von 1 RM des Klassendurchschnitts betragen.

Helferlein: www.tabatatimer.com

Günter

 

Kommentar von GuenterLeipzig ,

Noch eine wichtige Ergänzung zum Zirkel.

Nach dem Zirkeldurchlauf durch die Gruppe folgen 90 s Pause!

Günter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community