Frage von LinkinNes, 26

Zinsen vom Studentenkredit bei Steuer absetzen?

Hallo. Ich setze seit 2010 die Zinsen meines Studentenkredits ab, welchen ich damals 2006 aufnehmen musste, um mein Studium von 2006-2009 zu finanzieren. Bisher wurde dies auch anstandslos immer angerechnet. Allerdings habe ich nun eine neue Bearbeiterin, die sich tunlichst weigert, da etwas anzurechnen da ihr dies nicht bekannt sei (hatte eben mit ihr wegen was anderem telefoniert), obwohl ich überall im Internet nachlesen kann, dass die Zinsen von Studentenkrediten auch nach Beendigung des Studiums abgesetzt werden können, da die meisten ja erst nach dem Kredit anfangen abzuzahlen. Gibt es hier Gesetzestexte oder Entscheidungen vom Gericht, Paragrafen etc., die ich hier bei meinem Einspruch anführen kann, damit diese geltend gemacht werden? Habe nur dieses Aktenzeichen gefunden: VI R 41/05

Ärgert mich ziemlich, dass das jetzt auf einmal nicht rechtmäßig sein soll. War es die ganzen Jahre über, ohne jegliche Beanstandung.

Antwort
von wfwbinder, 16

Das hier ist der Volltext:

http://www.urteile-im-internet.de/archives/BFH-VI-R-41-05.html

Kommentar von LinkinNes ,

Vielen Dank für den Link. Diesen hatte ich eben auch gefunden. Wissen Sie, ob es reicht das Aktenzeichen entsprechend anzugeben? Als ich mit der Beraterin gesprochen hatte, hatte ich ihr auch dieses Aktenzeichen genannt, aber sie bestand darauf, dass die Zinsen NICHT abzusetzen sind.

Kommentar von wfwbinder ,

Gut, dann ist die Dame eben halsstarrig. Da kann man nur den Bescheid abwarten und dann mit obiger Begründung und Verweis auf das Urteil, Einspruch einlegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community