Frage von n98883, 33

Zinsberechnung - Zeitpunkt?

An welchen Zeitpunkten wird der Kontostand für die Zinsberechung abgelesen? Nur am Jahresende? Wenn ich ein Jahr lang 1000€ auf dem Konto habe und am 30.12 abhebe, sind die Zinsen dann Null? Oder wenn ich für einen halben Tag eine Million hätte, würden dies verzinst?

Antwort
von Rolf42, 11

Zinsen werden üblicherweise tagesgenau berechnet, wobei meist mit etwas vereinfachten Zahlen gearbeitet wird (Monat zu 30 Tagen, Jahr zu 360 Tagen).

Wenn du das Geld am 30.12. abhebst, wird es praktisch für das ganze Jahr verzinst. Zinsen für halbe Tage gibt es nicht.

Antwort
von DonCredo, 12

Hi! Im ersten Fall stimmt Deine Aussage NICHT - du bekommst vom 01.01. - 29.12. Zinsen für die 1000 Euro. Wenn Du die 1000 Euro am 30.12. abhebst ist bei Saldofeststellung nichts mehr da, also 0 Zinsen.
Bei der zweiten Aussage eine Million für einen halben Tag gibt es nichts. Morgens eingezahlt, mittags abgehoben = 0 Euro bei Saldostellung = O Euro Zinsen. Gruss

Antwort
von GoldenPie, 16

Ein Jahr hat für die Bank 360 Tage. Es wird jeden Tag der Saldo genommen und die Zinsen für diesen Tag berechnet. Das heisst wenn du 6 Monate lang 1000 euro auf dem Konto hast und 1% Zinsen erhältst pro Jahr, dann 6 Monate lang 0 Euro auf dem Konto hast, dann erhältst du 5 Euro Zinsen am 31.12. 

Antwort
von DerHans, 12

Banken berechnen die Zinsen intern tagesgenau. Wobei für die Bank ein Jahr 360 Zinstage hat.

Die restlichen gehören der Bank ( wie im Casino)

Kommentar von Rolf42 ,

Ob man die Zinsen für ein Jahr zur Berechnung jetzt auf 360 oder 365 bzw. 366 Teile aufteilt, ist im Endeffekt relativ egal.

Oder unterschlägt dir deine Bank die Zinsen für fünf Tage?

Kommentar von DerHans ,

Das ist wie beim Roulette. Da kassiert die Bank bei Zero auch alle Nebengewinne-

Für die Bank sind 5 Tage keineswegs "egal"

Kommentar von Rolf42 ,

Wo ist bitte der Unterschied, ob du ein Jahr rechnerisch in 360 gleiche Teile oder in 365 teilst? Das Ergebnis ist dasselbe - der Kunde bekommt - oder zahlt - seine Zinsen für das ganze Jahr.

Würde die Bank das Jahr für die Zinsrechnung in 365 Zinstage aufteilen, aber davon nur 360 berücksichtigen, wäre deine Kritik berechtigt, aber das ist nicht der Fall.

Kommentar von DerHans ,

bankenintern bezieht die Bank für die restlichen 5 Tage ebenfalls Zinsen. Auch wenn das heute kein hoher %.Satz ist, leppert sich das zusammen.

Kommentar von Rolf42 ,

Da sind keine restlichen fünf Tage.

Das Jahr wird rechnerisch in 360 Tage geteilt - fertig. Da bleiben keine fünf Tage übrig.

Nach deiner Logik würden mir am Jahresende 5/365 - immerhin 1,37 % - vom Jahreszins fehlen, aber das ist definitiv nicht der Fall.

Wenn du Recht hättest, wäre es übrigens schön für Kreditnehmer, denn die würden dann auch pro Jahr diese 1,37 % Zinsen weniger zahlen - aber auch das ist nicht der Fall.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten