Zimmertüre schalldicht isolieren?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

1. Bringe wenn möglich an Tür und Rahmen Gummidichtungen (kein Schaumstoff) an. Wenn die Tür "luftdicht" ist, geht auch weniger Schall durch die Fugen.

2. Da hilft nur Masse, die den Schall absorbieren kann.

Besorg Dir im Baumarkt dicke MDF-Platten, die exakt in die Zarge passen (http://www.eurobaustoff.de/typo3temp/pics/6ffed1718a.png) und befestige sie an der Aussenseite der Türe (aufschrauben). Bringe ringsum an der Zarge und am Boden schmale Streifen aus MDF so an (festschrauben), dass ein weiterer Falz ensteht und klebe auch dort Gummidichtungen fest. Wenn die Türe geschlossen ist, werden die Schmalen Streifen incl. Dichtung so befestigt, dass sie einen leichten Druck gegen die Platte auf der Türe ausüben.

PS: Bitte keine Spanplatte nehmen!!!

>>> DIY Boxenbauer verwenden aus gutem Grund MDF-Platten für ihre Gehäuse <<<

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Styropor und Schaumstoff bringen was bei Hohen Frequenzen. Bei Bässen bringt nur etwas mit Gewicht. Versuche zB. Sperrholzrückwände von Schränken oder Reste von Laminatböden, die auf die Tür geklebt oder geschraubt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine minderwertige Türe mit gehärteten Zellholzwaben (sprich: Pappedeckel), kostet im Baumarkt 39 €; eine Türe mit Röhrenspaneinlage (ist schon ziemlich was Ordentliches) kostet 69 €. Soviel sollte einem der Hausfrieden schon wert sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung