Zimmer umsonst gemalert?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Lass Dich am Besten von einem Anwalt beraten, wichtig dabei ist inwiefern ein mündlicher Vertrag zustande gekommen ist.

Im Grunde ist es nämlich ein Tauschvertrag, was Ihr dort vereinbart habt.
Du streichst das Zimmer und im Gegenzug bekommst Du den Mietvertrag zugesichert.

Ich kenne jetzt die Rechtslage nicht, ob ein Vertrag als "Bezahlung" eines anderen Vertrages eingesetzt werden oder man überhaupt die Zusicherung eine Mietvertrages an solchen Dienstleistungen binden darf.

Falls beides so ist, muss sich der Vermieter auch daran halten, das kannst Du einklagen. Falls nicht, kannst Du (jenachdem) entweder den Vermieter anzeigen oder hast Pech gehabt und kannst garnichts machen.

Ein Anwalt kann Dir halt mehr dazu sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man renoviert ja auch erst, nachdem man den Mietvertrag hat.

Er hat einfach deine Naivität ausgenutzt, moralisch verwerflich zwar ..... aber für dich: dumm gelaufen!

So lernt man was fürs Leben: nicht den 2. Schritt vor dem 1. tun!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darf er. Ihr habt schließlich noch keinen Mitevertrag unterschrieben...was man normalerweise als allererstes macht. Vorher fängt man doch nicht an zu streichen!

Jetzt hast du dem anderen Mieter quasi gratis seine Wohnung gestrichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?