Frage von Shoshin, 38

Wie baut man beim Hund die Zielobjektsuche auf?

Sorry, jetzt habe ich erst einmal kapiert, wie man hier ausführliche fragen stellt. Folglich: Ich habe einen in der Zwischenzeit 7 Jahre alten Labby. Der ist toll, der spürt Schmerzen auf, der arbeitet gern, er holt Wäsche aus der Waschmaschine zum Aufhängen, er bringt mir die Socken und die Schuhe morgens zum Gassi gehen, er räumt sein Spielzeug auf (wir haben natürlich auch so Hundespielzeug, wie Schubladen aufmachen um Leckerlies zu finden), wir machen Petflaschen umstupsen, je nach Größe, er bringt Sachen in den Müll, leider räumt er den Müll auch wieder aus (da habe ich auch etwas auf den Mülleimer gestellt, damit er das nicht macht) er sucht Leckerlies in einem abgegrenzten Quadrat, wenn ich mit den Schuhen die Abgrenzung schleife. Er macht auch Menschensuche, Beutelarbeit. Ich möchte jetzt = ja er ist schon ruhiger, will aber gern arbeiten, noch mehr auf Zielobjektsuche eingehen. Wie kann ich das am Besten aufbauen? Labby lernt sehr schnell! Der Süße ist perfekt, außer bei Hundebegegnung= Leinenaggression, wenn er nicht yippieh spielen darf! Auch hier habe ich enorm gegengearbeitet und klappt leider nur nach Leckerliegabe! Hier habe ich etwas falsch gemacht, weil ich ihn zu allen Hunden hingelassen habe. Er ist aber dafür absolut sozialverträglich! Egal, letzteres ist ja nicht das Thema, sondern ich möchte mit ihm und seinen Hundefreund noch genauer Arbeiten in der Zielobjektsuche. Beide Hunde sind echt Lernschnell, wie bauen wir das am Besten auf? Schon mal vorab, danke für die Hilfe! Shoshin

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von stellapino11, 24

Ich habe auch ein labbi und bei mir war genau das selbe irgendwann habe ich angefangen die Hunde zu ignorieren und ihn mega abzulenken das hat zwar nicht von Anfang an geklappt aber irgendwann hatte er es verstanden;)

Kommentar von Shoshin ,

Hallo,

ja irgendwann klappt das, ich habe auf Pfiff = anschauen= gleich Leckerlie gearbeitet. Ganz aber auch nach dem Pawlowschen Gesetz. Ansonsten bin ich ja ganz ruhig, dennoch habe ich mich selbst ertappt, dass ich ja schon die anderen Hunde anstarre und denke Hund, dann ist mein Hund ja schon aufmerksam. Ich habe meine innere Einstellung geändert. Funktioniert nur halb, weil er ist einfach freundlich, ganz Labby Yippieh immer noch, trotz jahrerlanger Arbeit mit Beutel und sonstige Yippieh Ablenkung! Er liebt Hunde einfach und das gemeinsame Toben! Ich habe ihn aufgrund von Sozialisierung einfach an sämtliche Hunde herangelassen. Ist folglich eine Frustleinenaggression. Nach Jahrerlanger Übung habe ich jetzt aktuell fast aufgegeben und führe ihn mit Leckerlies an Hunde vorbei. Ansonsten ist er Gott sei Dank absolut verträglich und unterwirft sich - trotz übergroßer Labby - sogar einem Westie! Aufgrund seiner Übergröße, doch das wusste ich schon beim Kauf, habe ja die beiden Eltern gesehen, er ist schlank, wiegt aber 45 kg und ich 48 kg, da habe ich schon was zu halten! In der Zwischenzeit kann ich das auch und habe seine Tücken gelernt, plötzlich hinter mir weg zu ziehen, wo wir schon vorbei gegangen sind! Aber ansonsten, immer wieder, tolles Wesen, super Hund!

LG Shoshin

Antwort
von MiraAnui, 13

Macht doch zusammen ein Seminar in ZOS bze. objektsuche, dann habt ihr gleich die richtige Grundlagen.

Kommentar von Shoshin ,

Hallo, genau das möchte ich nicht. Ich bin ganztägig berufstätig. Meinen Nebenjob mache ich mit Schreibarbeiten im Bett, während mein süsser daneben liegt. Ich gehe morgens vor der Arbeit eine Stunde - hier am Kanal raus - mittags nur kurz (gern von der Arbeit hin- und hergehetzt), nachmittags 1-2 Stunden und abends nochmals kurz. Bis Dato ist ein Hund immer mit der Familie nebenher gelaufen. Jetzt sind alle weg (positiv) und Hund ist mein Hobby, meine Liebe, mein Ausgleich! Immer Hundeschule besucht, immer Sucharbeiten gemacht, aber weil er so gern arbeitet, will ich nicht mich zwanghaft Terminen hergeben. Ich will das nur machen, weil er so gern arbeitet und suche hier nur nach einer Aufbauanleitung.

LG Shoshin

Kommentar von MiraAnui ,

Was hat das mit einem Seminar zu tun? Das geht maximal 2 Tage....

Dafür nehm ich mir auch Zeit und hab genug zu tun. Mit Job und meinem anderen Viehzeugs

Was nützt es wenn du es falsch aufbaust? Ein Seminar geht vlt 2 Tage und lernst echt super tipps.

Aus Büchern lernt man es nicht besonders gut. Hab ein ZOS buch. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten