Frage von Cujooh, 77

Zieht mich mein Frauenarzt über den Tisch?

Hallo meine Lieben! Ich bin neu hier, und hoffe, dass ich alles richtig mache. Zusammengefasst: Ich war heute bei einem neuen Frauenarzt (in Wien). Der wurde mir von einer Bekannten schon empfohlen. Er war eigentlich recht gut, was die Behandlung anging (soweit ich das beurteilen kann). Dann ging es um eine Verhütungsmethode. Darum habe ich ihn eigentlich auch aufgesucht. Er hat mir die Kupferspirale empfohlen. Auf seinem Schreibtisch stand ein Schild mit der Kostenaufstellung der einzelnen Verhütungen. Der Preis von einer Kupferspirale war bei 410 €. Einen kurzen Herzinfarkt später, dachte ich mir: Naja, is halt ein ziemlich teurer Arzt, immerhin habe ich schon für den Ultraschall 52 € gezahlt. Dann zu meinem Problem: Er meinte die Kupferspirale hält 2,5 Jahre (nach einigen Nachvorschungen in Google, fand ich keine Spirale die unter 3 Jahren hält. Hey, aber was weiß ich schon - er ist der professionelle Höhlenforscher.) Auf die 410 Euro werden dann noch mal 100 Euro für die Lokalanästhesie aufgeschlagen. (Warum genau steht sowas nicht auf der Preisliste? Denkt er sich das nur aus, oder beurteile ich ihn da falsch?) Und dann, das absolute Schmankerl: Er eröffnet mir, dass er bei so einer jungen hübschen Frau das alles auch ohne Umsatzsteuer macht, dann müsste ich ihn das allerdings Bar bringen. Es wäre ja dann viel billiger für mich. Dieses Angebot macht er nicht jeder, müsse ich wissen.

Ich bin mir bewusst, dass das Betrug ist. Allerdings stellen sich mir jetzt noch mehr Fragen :'D: - Kann ich dafür belangt werden, dass ich so ein Angebot annehme, obwohl das ja offensichtlich nicht mit rechten Dingen zugeht? - Ohne Rechnung kann ich, falls er bei meiner Gebärmutter irgendwas kaputt macht (was auch immer man da kaputt machen kann - bitte keine Ausführungen) ja nichts Beweisen. - Muss ich das melden? Ich steh nicht so auf Streit, also wärs mir lieb, wenn ichs nicht müsste. Allerdings is das aus moralischen Gründen ja ebenfalls verwerflich, wenn er das bei anderen Patienten auch abzieht.

Aja, und kennt jemand einen guten Frauenarzt in Wien, der mir nicht an mein Geldbörsel will (Mission Impossible)?

Dankeschööön, für alle, die etwas Nützliches beitragen können!

Antwort
von Sabsi69, 38

Also erstmal musst du für dich entscheiden ob du überhaupt eine kspierale willst. Immerhin ist das ein Fremdkörper. 

Durch diese Spirale  können die Blutungen und regelschmerzen stärker werden!!

Vorteil- keine Hormone. Meines Wissens hält sie drei Jahre. Beteubung beim einsetzen habe ich noch nie gehört, wird doch während einer regelblutung gemacht, weils dann wohl schmerzfrei ist. 

Zu dem Angebot mit der steuerfreien Geschichte-da wäre der Punkt wo ich mir jemand anderen suchen würde. Wie unseriös ist das denn bitte?

Kommentar von Cujooh ,

Das für und wieder habe ich bereits abgewogen. Ich kenne dich Vorteile und Nachteile, aber Hormone vertrage ich einfach nicht. Also gäbs nicht mehr viel. Bei dem bleib ich bestimmt nicht mehr, aber ich weiß eben nicht ob das bei anderen Ärzten ähnlich abläuft. Über die Kosten findet man nicht besonders viel im Internet. 

Von der Anästhesie hab ich davor auch noch nichts gehört. Man setzt die ja in der Mensis ein, weil dann der Muttermund geweitet ist. 

Kommentar von Sabsi69 ,

Mir kommt der komisch vo

Antwort
von kunibertwahllos, 35

also Wir haben für die Spirale ca 300 euro gezahlt ..komisch in DE nahe Schweiz

Kommentar von Cujooh ,

Klingt auch wieder viel glaubwürdiger. Danke.

Kommentar von kunibertwahllos ,

und das erste mal hat es nciht geklappt , so bekammen wir den 2ten versuch gratis und falls es nciht geklptt hätte , hätten wir das Geld ersetzt bekommen

komischer Arzt hast du da

Kommentar von Cujooh ,

Ohne Rechnung kann ich ja gar keinen zweiten Versuch gratis haben, weil ich das schwer beweisen kann. :( Hab kein Glück mit Ärzten!

Antwort
von rachtzehn, 11

Such dir ein anderen, das geht gar nicht und du machst dich strafbar!

Antwort
von faffian79, 19

Ein Arzt der schwarz arbeitet? Auf Grund meines Geschlechts bin ich nicht gerade ein Experte bzgl der weiblichen Höhlenforscherei, aber mal angenommen der setzt dir das Ding ein und baut dabei Sch***e. Wie willst du denn nachweisen, daß er derjenige ist, der da gepfuscht hat?

Kommentar von Cujooh ,

Genau die gleiche Frage habe ich ja gestellt :D.

Kommentar von faffian79 ,

Die Frage ist wohl eher rein rethorisch zu verstehen. Du zahlst in Bar und bekommst dafür keine Rechnung. Deine Krankenkasse auch nicht. Du wirst es ihm nicht nachweisen können.
Bist du dir überhaupt sicher, daß er ein Frauenarzt ist und kein Fliesenleger, der sich was dazu verdienen möchte? ;-)
Mal abgesehen davon: der bezeichnet dich als schönes Mädchen? Durchaus möglich, daß du 'ne scharfe Braut bist, aber willst du von deinem Doc, der dich nackt gesehen hat (von innen und von außen), so etwas wirklich hören? Wirkt auf mich recht anzüglich.

Kommentar von maddie93 ,

Ich hätte da angst

Kommentar von Cujooh ,

Wohl hab ich mich beim Abschlussgespräch auch nicht wirklich gefühlt. Aber ich hatte ja schon kurz nachdem ich meine Hose wieder anhatte beschlossen dass ich den Arzt nicht wirklich traue. Es geht mir jetzt eher darum ob ich was unternehmen sollte. 

Und ja... Die Fliesen ins einem W.C. waren echt voll beeindruckend. Vielleicht war er einer, ich bräuchte eh einen. Wenn er nicht an meinem Körper, sondern am Boden arbeitet hätte ich auch nicht solche Skrupel, dass er "schwarz" arbeitet. 

Kommentar von faffian79 ,

Was willst du unternehmen? Wenn du ihn wegen seinem "unmoralischen" Angebot anzeigst, wird er behaupten das er dir das nie vorgeschlagen habe. Dann steht Aussage gegen Aussage.
Such dir ein Arzt, der seriös arbeitet und ein Fliesenleger, der's schwarz macht. Besser als umgekehrt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten