Zeugnissbemerkung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hier ist es nicht so wie bei Arbeitszeugnissen, wo negative Sachen im Text "versteckt" werden. Gibt es Negatives, so wird dies auch klar angesprochen. Diese Bewertung klingt durchweg gut. Er ist klug, arbeitet aktiv mit und bringt sich ein, muss nicht immer an alles erinnert werden und arbeitet gut im Team. Den Lehrern gegenüber benimmt er sich ordentlich und respektvoll. Top, weiter so....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Botulinustoxin,

das Zeugnis ist vorbehaltlos positiv. Da ist nichts Negatives zu lesen. er ist auch eindeutig und braucht nicht umformuliert zu werden, damit man es verstehen kann.

Einschränkungen wären eindeutig, wenn Füllwörter auftauchen wie: ...meist .. in der Regel .... öfters ...inzwischen aber ...

Es ist auch nicht negativ zu sehen, wenn Wörter wie .. sehr ...äußerst ...hoch ... fehlen. Das sind keine Einschränkungen, da das einfach an der Formulierungsfähigkeit des Lehrers liegt. Schließlich muss er auf einen Schlag die Zeugnisse für eine ganze Klasse termingerecht erstellen.

Freie Formulierung in Schulzeugnissen sind nicht vergleichbar mit Firmenzeugnissen, in denen negative Formulierungen positiv formuliert werden und für die es sogar wechselnde Vorlagen gibt:

Beispiel: War beliebt wegen seiner Gesprächsbereitschaft = hat nur gequatscht, aber nicht gearbeitet. Hat sich stets bemüht, seine Arbeiten zur vollsten Zufriedenheit.... = hat sich bemüht, aber nie was erreicht.

Was negative Formulierungen angeht: Der Lehrer ist gehalten, Fakten zu nennen und keine Prognosen oder Wertungen. Er dürfte z.B. schreiben: ...hatte meist seine Hausarbeiten den Anforderungen entsprechend erledigt (hier wäre eine Einschränkung!), aber er darf nicht schreiben: NN. war manchmal nachlässig....Das wäre eine negative Wertung.

Negative Formulierungen ergeben sich aber bei freien Formulierungen zu Fachleistungen (wenn das überhaupt im Zeugnis vorkommt), z.B.

NN konnte einfache, übersichtliche Aufgaben der Prozentrechnung (Berechnung des Prozentwertes) bewältigen. (Hier würde ausgesagt, was er kann.)

Hier wäre dann besser: NN konnte ohne Hilfe alle Aufgabentypen der Prozent- Zins- und Zinseszinsrechnung (Grundwert, Prozentsatz, Prozentwert) ohne Hilfe schnell erledigen. (Hier würde ausgesagt, dass er alles kann, was er auch können muss.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadelwald75
25.07.2016, 17:30

Hallo Botulinustoxin, bei der Antwort von marcussummer siehst du die Art, wie man ein Firmenzeugnis interpretieren könnte. Das stimmt für die Schule nicht, und ich stimme dem (aus meiner Berufserfahrung) absolut nicht zu.

1

Nur ein paar Auslegungsvorschläge, muss längst nicht alles zutreffen:

Immer wieder konnte er in Fächern seiner Neigung mit fundierten und zielführenden Beiträgen überzeugen. 

Immer wieder? Warum nicht stets? Oder anders gefragt: Warum pennt der die restliche Zeit?

Vor allem bei Diskussionsthemen erfreute er durch seine Eloquenz und Schlagfertigkeit. 

Es geht ihm also eher um den Lacher als um die Sache.

Er zeigte einen wohlüberlegten und angemessenen Arbeitseinsatz 

Im Klartext: Der macht nur so viel wie nötig ist. Keinen Punkt mehr. Fleiß sieht anders aus.

Bei Gruppenarbeiten setzte sich der beliebte Schüler sehr dafür ein, dass die gemeinsam gesetzten Ziele erreicht werden konnten. 

Klingt, als ob er die anderen zur Arbeit anhält anstatt selber zu schaffen. Sonst stünde da noch irgendwas im Sinne von "und trägt wesentlich zum Ziel bei".

Michaels Verhalten gegenüber Mitschülern und Lehrkräften verdiente Anerkennung."

Soweit ich das kenne, ist hier die Reihenfolge falsch herum (Lehrer sind in der Hierarchie über Schülern angesiedelt) und es fehlen Formulierungen zur Steigerung. "Stets vorbildlich" wäre um eine um einiges bessere Bewertung...

Insgesamt scheint der Tenor zu sein, dass der Schüler durchaus intelligent ist - sich aber nicht wirklich dauerhaft selber und intensiv mit dem Stoff beschäftigen mag. Anstrengung ist nicht so sein Ding...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadelwald75
25.07.2016, 17:43

Hallo marcussummer,

das wäre die Art, wie man ein Firmenzeugnis interpretieren könnte. Dafür gibt es sogar Listen, nach denen man arbeiten kann. Die wechseln dann, weil die Formulierungen bekannt werden.

So etwas trifft auf die Schule absolut nicht zu (siehe meine Antwort).

Da könnte man dann auch jede Formulierung negativ belegen:

"Stets vorbildlich" = der typische Streber, der durch seine "Vorbildlichkeit" allen auf den Wecker fällt.

3

Direkt was negatives steht nicht da allerdings kann man auf Grund des gelobten Verhaltens negative Charaktereigenschaften mutmaßen: Er ist ein pseudo-Alpha und vermutlich Großmaul, beliebt =,,cool" mit allen Konsequenzen. Ich wette seine Klassenkameraden würden sein Sozialverhalten anders sehen. Ich kenn genug Leute, denen man so eine Bemerkung ausstellen müsste; ihr zwischenmenschlichen Verhalten ist aber mehr als fragwürdig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem Text steht absolut nichts negatives. Nirgendswo. Bei der Bewertung wundert mich der Druchschnitt :o Müsste viel besser sein ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AntonJJ
25.07.2016, 17:10

Motivation reicht halt nicht für gute Noten.

1

Ich bin selber noch Schüler und kann somit keine "fachlich fundierte" Auskunft geben, aber ich würde da schon ein paar negative Eigenschaften herauslesen/hineininterpretieren..

Immer wieder konnte er in Fächern seiner Neigung mit fundierten und zielführenden Beiträgen überzeugen.

Das in Fächern seiner Neigung deutet darauf hin, dass er zwar super in seinen Lieblingsfächern mitgearbeitet hat, diesen Ehrgeiz jedoch in Fächern, die ihm nicht lagen, nicht zeigte.

Er zeigte einen wohlüberlegten und angemessenen Arbeitseinsatz [...]

Das würde ich so interpretieren, dass er... nennen wir's mal... dass er ein Minimalist ist.
Er tat exakt das, was gewollt war und kein bisschen mehr.

Der Rest kann exakt so verstanden werden, wie er klingt: positiv!

Herzlichen Glückwunsch übrigens an deinen Neffen!

Viele Grüße
yunatidusauron

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man denn unbedingt etwas finden will...

Immer wieder konnte er in Fächern seiner Neigung mit fundierten und zielführenden Beiträgen überzeugen.

In den anderen nicht.

Vor allem bei Diskussionsthemen erfreute er durch seine Eloquenz und Schlagfertigkeit.

Diskutiert ohne Ende.

Er zeigte einen wohlüberlegten und angemessenen Arbeitseinsatz

Er machte so viel wie nötig.

Aber normalerweise liest, interpretiert man ein Schulzeugnis nicht wie ein Arbeitszeugnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung