Frage von mamam1234, 166

Ist meine Zeugnisnote in Mathe nicht unfair?

Hallo,

ich habe in Mathe im Zeugnis eine 4-, obwohl ich mündlich auf einer 3 stehe. Beide Arbeiten waren nicht gut (5 und 4), aber trotzdem wäre es nach meiner Rechnung eine 4:

(5+4+3)/3=4

Antwort
von UweKeim, 116

Du weißt aber nicht, ob mündlich und schriftlich gleich viel zählen. Wenn der schriftliche Teil mehr zählt, dann geht deine Rechnung nicht auf.

Kommentar von VikLa ,

Er hat recht....

Es ist immer unterschiedlich, wie die mündliche und die schriftliche Note zählt...aber in Mathe zählt i.d.R. die schriftliche Note mehr....

In sprachlichen Fächern schaut es schon ganz anders aus....da ist es i.d.R. genau andersrum 

Kommentar von UweKeim ,

Angenommen er macht schriftlich 60% und mündlich 40%. Dann ist deine Zeugnisnote 4,5. Also kannst du froh sein, dass er dir wenigstens eine 4- gegeben hat anstatt eine 4-5 oder 5+.

Antwort
von Kirschkerze, 81

mündlich zählt aber nicht als gleiche Gewichtung wie schriftliche Noten..

Antwort
von blackforestlady, 96

Zeugnis Noten werden im ersten Schulhalbjahr immer strenger benotet, also bedeutet das für Dich, dass Du jetzt mehr lernen muss oder Dir Nachhilfe besorgst.

Antwort
von therealfaggot, 75

Schriftlich hat mehr wert als mündlich also 3zu1

Antwort
von blizzvrd007, 4

In Mathe is mündlich 45% und schriftlich 55%

Antwort
von Handstomyself, 87

Vielleicht nervst du im Unterricht bzw. bist laut und Redest

Antwort
von PeterWolf42, 82

5+4+3:3 = 10!

Kein Wunder, dass du ne 4- hast. Nicht mal die "Punkt-Vor-Strich"-Regel ist dir bekannt.

Kommentar von therealfaggot ,

Das stimmt zwar, aber man muss den Mittelwert durch die Anzahl dividieren (!) also stimmt es schon

Kommentar von PeterWolf42 ,
  1. Mathematisch ist seine Rechnung falsch. Punkt. 
  2. Deine Aussage ergibt auch keinen Sinn. Warum sollte man den Mittelwert durch die Anzahl dividieren? Der Mittelwert ist ja genau das, was er eigentlich ausrechnen wollte. 

Scheint Mathe ist auch nicht deine Stärke.

Kommentar von Kirschkerze ,

Dir ist schon bekannt WIE man Noten errechnet? Nein?

Kommentar von Kirschkerze ,

Boah ist der Kommentar jetzt peinlich falsch XD

Kommentar von Suboptimierer ,

Falsch nicht, aber ob diese Finesse den Unterschied zwischen 4 und 4- begründen kann?

Das ist wie eine Antwort, in der ein Rechtschreibfehler korrigiert wurde.

Kommentar von PeterWolf42 ,

Wieso? Es zeigt, warum eine 4- berechtigt ist (bzw. er Glück hat, mit einer 4- davon gekommen zu sein)

Kommentar von Suboptimierer ,

Das sehe ich anders. Wer zum Beispiel "Standard" mit t hinten schreibt, hat nicht automatisch eine 4- in Deutsch verdient, nur weil es das Wort nicht gibt und somit der ganze Satz ungültig wird, den man geschrieben hat.

Ich finde, der Fragesteller hat zeigen können, dass er richtig gerechnet hat, nur syntaktisch einen Fehler begangen hat.

Kommentar von PeterWolf42 ,

Das ist schon richtig, jedoch ist "Standard" eines von vielen Wörtern in der deutschen Sprache. Die "Punkt-vor-Strich"-Regel ist dagegen fundamental für die Mathematik und sollte ab der 2. Klasse bekannt sein. 

Kommentar von Suboptimierer ,

Nein, 5+4+3:3 ist nicht 10 Fakultät.

Nach deiner Mathenote brauche ich wohl nicht fragen...

Kommentar von DesdemoniaBlack ,

Ich bin mir sicher, die ist dem Fragesteller sehr wohl bekannt ;) ich nehme an, die fehlende Klammer liegt daran, dass die Frage einfach schnell gestellt wurde und der Fragesteller davon ausging, dass jeder hier weiß, wie ein Durchschnitt berechnet wird...

Kommentar von DesdemoniaBlack ,

Fehlannahme

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community