Frage von sthiele2102, 57

Zeugenbefragungsbogen nach Blitzer?

Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage.

Laut einem Zeugenbefragungsbogen, dem meinem Vater jetzt zugeschickt wurde, war ich angeblich am 7.8. zu schnell auf der Autobahn unterwegs. ( 84 KmH in einer 60er Zone).

Nun meine Frage, was passiert wenn mein Vater von seinem Zeugnisverweigerungsrecht gebrauch macht? Ich habe ja nicht mehr lange bis zu der Verjährungsfrist von 3 Monaten. Wenn ich also bis zum 7.11. keinen Anhörungsbogen kriege, ist dann alles gut? kann uns trotzdem ein Fahrtenbuch aufgelegt werden?

Wie würdet ihr vorgehen?

Gruß Simon

Antwort
von peterobm, 27

Laut einem Zeugenbefragungsbogen, dem meinem Vater jetzt zugeschickt wurde

damit scheidet dein Vater als Fahrer schon mal aus. Er gibt dich nicht als Fahrer an, so kann die Behörde mit dem Foto versuchen den Fahrer zu ermitteln; nämlich bei der Stadt oder sogar in der unmittelbaren Nachbarschaft. 

Nicht ermittelbar; es kann durchaus ein Fahrtenbuch auferlegt werden

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 11

Wenn du bis dahin nichts kriegst, ist die Sache verjährt. Ein Bogen an den Halter unterbricht die Verjährung nicht, sofern er nicht der Fahrer war.

Normalerweise gibts da nicht gleich ein Fahrtenbuch, ist aber von Behörde zu Behörde verschieden.

Dein Vater könnte z.B. ankreuzen, nicht der Fahrer gewesen zu sein und das Feld mit dem Fahrer zu ignorieren. Dann fangen die an, zu ermitteln. Da steht tatsächlich plötzlich ein Grüner vor der Tür mit Foto. Das ist heute üblich, habe ich auch schon erlebt. Die Fragen evtl. sogar Nachbarn. Dein Vater sollte den Bogen also nicht zuuu früh losschicken, um Zeit tot zu kriegen. Ist ja nicht mehr lange....

Und du solltest dich die nächsten 3 Wochen von der Haustür fernhalten.

Antwort
von Havenari, 27

Die Verfolgungsverjährung ist m.W. durch die Zusendung des Anhörungsbogens gebrochen. Da hat die Behörde noch reichlich Zeit für das weitere Verfahren, wenn er dem Tatvorwurf widerspricht.

Äußert er sich gar nicht, dann ergeht einfach ein Bußgeldbescheid. 70 Euro plus Gebühren und ein Punkt.

Antwort
von Rockuser, 43

Fahrtenbuch vermutlich nicht beim ersten mal. Aber die Polizei wird dich  die Tage besuchen. Ich glaube nicht, das Du davor herkommst.

Kommentar von sthiele2102 ,

Meinst du echt das die Polizei mir nen Besuch abstattet?

Kommentar von Rockuser ,

Ja, sicher. Der ganze in-frage kommende Kreis wird besucht. Das sind ja meistens nur wenig Leute, die für den Schutz der Familie in Frage kommen.

Kommentar von Havenari ,

Das machen die.

Been there, done that. No t-shirt.

Kommentar von larry2010 ,

ja, das machen die heute

Antwort
von larry2010, 26

dann wird man im familienkreis deiens vaters ermitteln. die verjährungsfrist greift in dem fall nicht. wäre vielleicht gut, wenn deinem vater eifnallen würde, das du gefahren bist

Antwort
von sthiele2102, 2

naja. mittlerweile ist die Frist abgelaufen seit über einem Monat.

Ich habe nichts mehr dazu gehört.

Hat also doch geklappt :)

Antwort
von Optiman, 9

Hi,
ist ja eigentlich noch eine Bagatelle!

Da wird bestimmt nicht soviel recherchiert - wenn auf dem Foto nicht viel zu erkennen ist wird es m.M. nach wegen "nicht zu ermitteln" eingestellt.
Es könnte jedoch auch bereits dein Photo vom Perso als Vergleich genommen worden sein aber dann hätten es schon mind. 30kmh mehr sein müssen.

Oder, dein Dad hat schon einige Punkte und gilt als Verkehrsraudi

na denn, Optiman

Antwort
von GrafvonSpee, 33

Ich bin da leider kein Fachmann, aber da bei sowas gerne mit der Verjährungsfrist gerne gemauschelt wurde (bwispielsweise gerichtlich Wiederspruch einlegen um Zeit zu schinden) wird das in soeinem Fall zwischengelagert, also der Fall verjährt trotz Überschreitung der Zeit nicht.

Die Frage ist nur, ob ihr bei der Aussage bleibt, dass ihr nicht wisst wer gefahren ist (Fahrtenbuch) oder ob trotzdem ein Punkt in Flensburg, ~100 Euro Strafe und ein "Aufbauseminar" kommt, dass auch nochmal ne schöne Stange Geld kostet.


Schneller als 20 kmh über der Geschwindigkeitsbegrenzung ist nie vorteilhaft... (weiß ich leider aus eigener Erfahrung)


Kommentar von sthiele2102 ,

Aufbauseminar?? Warum? :O also, ich bin aus der Probezeit raus...

Kommentar von GrafvonSpee ,

Achsoooo, dann fällt das wohl weg, sry^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten