Frage von baum12,

Zeugenaussage? Muss ich eine machen?

Hallo liebe Leute,

vor gut drei Monaten war ich mit zwei weiteren, weiblichen Bekannten in einer Bar. Es war Samstagsabend und alle waren etwas angetrunken. Auf einmal streitet sich eine Bekannte mit der Bardame und wirft ihr Glas in Richtung Bar. Niemand wurde verletzt.

Die Polizei war da und nahm die Personlien der beiden weiblichen Bekannten auf. Ich hab mich daraus gehalten und auf der Straße gegenüber gewartet und bin dann nach Hause gegangen. Hatte auch seit dem Vorfall nur noch sporatischen Kontakt zu beiden.

Heute bekomme ich eine SMS von der einen Bekannten mich doch bitte bei der Polzei zu melden und eine Zeugenaussage zu machen....nach drei Monaten. Ehrlich kann ich mich aber an kaum noch was erinnern.....muss ich diese Aussage denn nun machen? Wird die Polizei wegen so einer Sache bald vor meiner Haustür stehen? (Bin eh nie zu Hause da ich Schitarbeite) Was werden Sie dann tun?

Also vielen lieben Dank für jede Antwort und noch einen schönen Tag!

Grüße

Hilfreichste Antwort von Chianti,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

du bist zeugin eines vorgangs geworden, welcher wahrscheinlich jetzt gerichtlich geklärt werden muss! benennt dich eine am verfahren beteiligte partei (entweder die bardame oder deine beiden bekannten) als zeugin, wird man dich spätestens bei gericht als zeugin laden. dort hast du -sofern du lediglich zeugin bist und dich durch eine aussage nicht selbst oder nahe angehörige belasten müsstest- kein aussageverweigerungsrecht! selbst wenn du behauptest, dich an nichts mehr erinnern zu können, ist das bereits eine aussage. du solltest also genau abwägen, was du sagst bzw. nicht sagst!

Antwort von Ina2009,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Keine Sorge, die Polizei wird Dich eher anrufen und Dir dann einen Zeugenbefragungsbogen schicken.

Antwort von Lucille,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du mußt nicht zur Polizei gehen und eine Aussage machen. Sollte es sich aber ergeben das die Polizei deine Aussage will kann sie dich vorladen. Dieser Vorladung mußt du folgen und ausagen was du weißt. Gehst du nicht kann man dich vorführen lassen, notfalls auch vom Arbeitsplatz weg. Aber ich denek nicht das so etwas bei dem Bagatellvorfall passiert, den es ist ja nichts weiter passiert.

Antwort von sandykuecken,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Deine Bekannte kann schon mal gar nicht sagen, dass du dich bei der Polzei melden musst. Die Polizei wird dir wenn denn eine Ladung per Post zukommen lassen. Dann wirst du zu einem Termin geladen. Du kannst deine Aussage allerdings auch verweigern und sagen, dass du keine Aussage machen möchtest. Sollte die Sache allerdings vor GEricht kommen, kann es sein, dass du Aussagen musst. Aber nur weil die Bekannte dir sagt, dass du dich da melden musst, musst du das noch lange nicht tun. Aber wenn du die Ladung bekommst kannst du da entweder in der Polizeistation anrufen und sagen dass du nicht aussagen willst oder du gehst zu dem Termin hin und sagst das.

Antwort von MarcSu,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn Deine beiden Bekannten Dich bei der Polizei als Zeugin benennen, wirst Du eine Vorladung bekommen, die Du befolgen mußt.

Sagst Du aus, daß Du Dich nicht mehr erinnern kannst, dürfte die Angelegenheit für Dich erledigt sein.

Antwort von MarciGo,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn ein Zeuge gesucht wird, steht die Polizei bald vor deiner Tür (bildlich. Du wirst zuerst per Postweg benachrichtigt). Sag einfach was du weißt, bzw. was du nicht mehr weißt. Die Polizei wird fragen, ob dir wirklich nichts mehr einfällt, du sagst nein, du gehst Heim.

Antwort von dertyp,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

zeugenaussagen sind in deutschland pflicht

soviel zur freiheit :D

Kommentar von Chianti,

was hat denn die pflicht eine zeugenaussage machen zu müssen, mit nicht vorhandener freiheit zu tun? zeugenaussagen dienen nun mal in einem rechtsstaat zur wahrheitsfindung vor gericht!

Kommentar von dertyp,

freiheit bedeutet für mich machen zu können, was man will und nicht iwo hinkommen zu müssen, wie zu dem gerichtstermin zum beispiel

Kommentar von Chianti,

dann solltest du auf einer einsamen insel dein glück versuchen und dich fernab von jeglicher zivilisation aufhalten, denn eine zivilisation braucht regeln um zu funktionieren!

Antwort von JimmyBondy,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die stehen nicht vor deiner Tür, du bekommst erst einmal Post! Da kannst du dich dann aüßern, oder eben ach nicht. Eben, wie es der Wahrheit entspricht!

Antwort von Volker13,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Polizei wird nicht vor Deiner Tür stehen. Du wirst vorgeladen. Und auf solche SMS solltest Du gar nicht reagieren!

Antwort von frank22,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

nein mußt du nicht,da ja die polizei nicht deine personalien aufnahm.

Antwort von ottoka,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du brauchst nur eine Zeugenaussage machen wenn Du von der Polizei oder dem Gericht vorgeladen bist und Du mit dem Beschuldigten nicht verwandt bist.

Antwort von wunhtx,

Du musst nicht zur Polizei.

Wenn Du nichts gesehen hast, was sollst Du dann aussagen ?

Es gibt es ja oft, dass jemand bemerkt hat, dass zwei streiten, wie es dazu kam, nicht weiss oder sich nicht erinnern kann.

Wobei, das Nichterinnern können ist nicht selten ein Hinweis, dass da doch was an der Sache ist.

Antwort von baum12,

so viele Antworten. Vielen, VIELEN Dank!

Sehr hilfreiche Antworten dabei. Nun kann ich ja endlich wieder ruhieger schlafen. Dann warte ich wohl mal auf Post.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community