Frage von FizznChips, 126

Wie ist der rechtliche Status der Zeugen Jehovas in Deutschland?

Morgen,

ich muss für die Berufsschule eine Religionspräsentation halten, und ich komme beim letzten Thema nicht weiter.

Thema: Zeugen Jehovas(Sekte) 

Frage: Wie ist der rechtliche Status der Sekte in Deutschland?

Ich habe mir folgende Stichpunkte rausgenommen, zu den ich evtl. was erzählen kann: 

-Kein Körperschaftsstatus in Deutschland 

-Vorteile eines Körperschaftstatuses 

-Gefährdung des Kinderwohls durch Vorgaben in der Erziehung 

-Privilegienbündel

Jedoch denke ich, dass das ein bisschen vom Thema abgeht. Deswegen meine Frage, hat einer von euch, gute Informationen, die man evtl. in einem 5 Minuten Vortrag abarbeiten kann ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Philipp59, 62

Hallo FizznChips,

Jehovas Zeugen haben sich 15 Jahre in vielen Gerichtsverfahren um die Anerkennung als gleichberechtigte Religionsgemeinschaft bemüht. Am 13.06.2006 war es dann soweit: Der Berliner Senat verlieh der Religionsgemeinschaft Jehovas Zeugen in Deutschland, e. V. die Körperschaftsrechte. Damit erhielten sie zunächst in Berlin und später auch in anderen Bundesländern den Status "Körperschaft des öffentlichen Rechts".

In einer Pressemitteilung der Zeugen Jehovas vom 10. Februar 2006 hieß es auszugsweise:"

"In seinem Beschluss macht das BVerwG deutlich, dass das OVG Berlin die Voraussetzungen für die Verleihung in tatsächlicher Hinsicht abschließend festgestellt hat. Die Religionsgemeinschaft biete die Gewähr der Rechtstreue. Zu dieser Feststellung sei das OVG Berlin nach intensiver Überprüfung aller verfügbaren Erkenntnisquellen gekommen. Unter anderem hatte es vom Land Berlin sowie von der klagenden Religionsgemeinschaft weitere Materialien angefordert. Das OVG Berlin habe sich auch nicht allein auf den Vortrag der Beteiligten gestützt, sondern sei seiner eigenen Aufklärungspflicht nachgekommen. Eine darüber hinausgehende Befragung von weiteren Zeugen sei nicht erforderlich gewesen."

Ich hoffe, dass Dir diese Infos weiterhelfen werden!

LG Philipp

Kommentar von Patchouli ,

Was hat sich dadurch für die ZJ verändert, ausser, dass sie den Großkirchen gleichgestellt sind. Welche Vorteile bringt das?

Kommentar von Philipp59 ,

In einer Ausgabe unserer Zeitschrift "Erwachet" hieß es: "Als Körperschaft des öffentlichen Rechts kann die Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas in Deutschland Steuerbefreiungen und Privilegien beanspruchen, wie sie andere große Religionsgemeinschaften in Deutschland ebenfalls genießen" (Erwachet, August 2006, Seite 19).

Was im einzelnen alles zu den "Privilegien" einer großen Religionsgemeinschaft gehört, findest Du in einem Artikel in Wikipedia unter dem Stichwort "Kirchenprivilegien". Diese "Privilegien" schöpfen Jehovas Zeugen nur insoweit aus, als diese zur Ausführung ihres gottesdienstlichen Werkes von Nutzen sind.

Genauere Einzelheiten kann ich Dir dazu nicht nennen, da es hier um ein Rechtsgebiet geht, mit dem der durchschnittliche Zeuge im Alltag wenig zu tun hat. Genaueren Aufschluss dazu könnte Dir das Zweigbüro von Jehovas Zeugen in Selters/Taunus geben.

Kommentar von Patchouli ,

Danke für die Antwort.

Antwort
von orashimen, 68

In den meisten Bundesländern besitzen zj die Körperschaft des öffentlichen Rechts. Also kirchenstatus.

Die frage lautet ob sie auch die rechtstreue erfüllen. Sehe ich nicht so.

Das wohl der Kinder wird in meinen Augen gefährdet durch:

Blutfrage: sie lassen ihre Kinder im Notfall sterben weil die Bluttransfusion abgelehnt wird.

Weltanschauung: die Welt außen ist böse und in Satan Hand. Durch jw.org werden diese auch gedrillt ein super toller zj zu sein. Siehe auch meine Analyse zu dem Thema 

Antwort
von Sturmwolke, 55

Wie orashimen schon erwähnt hat, besitzen wir in Deutschland den Status der Körperschaft des öffentlichen Rechts.

Eine gute Quelle für Dein Referat, mit dem Du auch einige Deiner Fehlinformationen korrigieren kannst, findest Du hier:

http://www.jw.org/de/aktuelle-meldungen/pressemitteilungen/nach-region/deutschla...

Übrigens, der Vorwurf der Gefährdung des Kinderwohls wurde vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte schon mehrmals entkräftet.

Vielleicht wäre es ja auch ein Punkt für Dein Referat, wer immer wieder solche Falschinformationen über Zeugen Jehovas verbreitet und mit welcher Intention.


Kommentar von Sturmwolke ,

Informationen dazu findest Du zum Beispiel hier:

www.neuegeschichte.de/historische-forschungen

Kommentar von Patchouli ,

Körperschaft des öffentlichen Rechts bedeutet ja die Gleichstellung mit den beiden Großkirchen. Aber warum ist das so wichtig? Welche Vorteile bringt das mit sich?

Kommentar von Sturmwolke ,

Hallo Patchouli,

im normalen Alltag macht die rechtliche Anerkennung für Jehovas Zeugen keinen Unterschied. Es gibt aber sehr wohl Gelegenheiten, bei denen sie eine Rolle spielt. Nachfolgend ein paar Auszüge zu rechtlichen Entwicklungen aus unseren Jahrbüchern, die Dir eine Vorstellung davon geben können:

Jahrbuch 2004, Kongo:

Anfang der 60er Jahre beantragten die Brüder mehrfach die offizielle Anerkennung. Sie wollten von der Regierung keine Subventionen oder sonstige finanzielle Unterstützung.

Aber sie wollten gern die Anerkennung, um die gute Botschaft ungestört predigen zu können.

Das war auch dringend nötig, denn in manchen Gegenden gingen staatliche Stellen gegen die Brüder gewaltsam vor. Versammlungsstätten wurden niedergebrannt und Brüder geschlagen, verhaftet und eingesperrt.

Legten die Brüder beim Justizministerium Beschwerde ein, bekamen sie als Standardantwort zu hören: „Tut uns Leid, aber da Sie nicht rechtlich anerkannt sind, können wir nichts für Sie tun.“

Jahrbuch 2004, USA

Am 17. Juni 2002 traf das Oberste Bundesgericht der Vereinigten Staaten eine historische Entscheidung im Fall Watchtower Bible and Tract Society of New York, Inc. gegen Village of Stratton.

Das oberste Gericht des Landes entschied mit 8 zu 1 Stimmen, dass es verfassungswidrig ist, Verordnungen, die von Vertretern und Hausierern verlangen, sich eine Genehmigung zu beschaffen, auf das öffentliche Predigtwerk der Zeugen Jehovas anzuwenden.

Im Zuge dieses Erfolges wandte sich die Rechtsabteilung des
amerikanischen Zweiges an Gemeinden im ganzen Land. Daraufhin konnte man in 238 Gemeinden, in denen man zuvor versucht hatte, die Verordnung über das Hausieren und Werben auf unseren öffentlichen Dienst anzuwenden, Probleme in Verbindung mit unserem Predigtwerk lösen.

Aufgrund des Stratton-Urteils wird zudem in 216 weiteren Gemeinden von den Verkündigern nicht mehr verlangt, sich vor dem Predigtdienst bei der Polizei oder bei anderen Behörden anzumelden.

Jahrbuch 2015, Aserbeidschan

Die Brüder erleben immer wieder, dass Zusammenkünfte durch Polizeirazzien gestört werden und biblische Literatur zensiert wird. Auch erfolgen immer noch Festnahmen im Predigtdienst und andere Menschenrechtsverletzungen.

Außerdem lehnt die Regierung weiter die erneute Eintragung der Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas ab. In all diesen Angelegenheiten wurden bis jetzt 19 Beschwerden beim EGMR gegen Aserbaidschan eingereicht.

--------------------------------------------------------------------------------

Es geht also darum


➭ sich gegen Übergriffe erfolgreicher wehren zu können


➭ unser Predigtwerk und unsere Zusammenkünfte rechtlich abzusichern


Ein positives Beispiel, was dadurch bewirkt werden kann, findest Du hier:

http://www.jw.org/de/aktuelle-meldungen/pressemitteilungen/nach-region/mexiko/bibelunterricht-in-haftanstalten/ 
>
Antwort
von robi187, 64

dann schaue mal einst gab es wehrpflicht wie sich die da rechtlich verhalten haben?

schaue mal wenn eine kind tot krank ist wie die damit umgehen ob zb blut getauscht wird oder nicht. usw

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community