Zeugen Jehovas, Erfahrungen? Wie sind die so?

... komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Also so weit mir bekannt, wollen sie nichts anderes, als jedem Menschen "die wahre Religion bzw. den wahren Glauben" (gemäß ihrer Auffassung)..vorstellen.

Wenn es einem interessiert, dann kann man mit ihnen ein mehrwöchiges sogenanntes "Bibelstudium" machen... wo sie einen dann nach vereinbarten Terminen zuhause besuchen.

Dabei erklären sie dann, ( anhand der Bibel)  weshalb sie etwas für richtig halten.

Wenn dich das überzeugt, kannst Du Dich taufen lassen, aber nicht einfach so.... gewisse Voraussetzungen werden überprüft, wie etwa:

Habe ich verstanden, was die Bibel lehrt? 

Habe ich das Gelernte in meinem Leben umgesetzt?

Habe ich mich Gott freiwillig hingegeben?

aus: https://www.jw.org/de/jehovas-zeugen/haeufig-gestellte-fragen/wie-werde-ich-zeuge-jehovas/#?insight[search_id]=b49631a0-d7af-47e7-a388-9ab8ab9ef351&insight[search_result_index]=8

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde die gar nicht schlimm. Sie sind nett, als Sekte würde ich die auch nicht bezeichnen. Und deren Zeitschriften seien auch ganz interessant berichtete mir mein muslimischer Freund, der öfters deren Ausgaben liest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo einzigartigacc,

viele kennen Jehovas Zeugen nur durch die kurzen Kontakte an den Türen oder durch das, was andere über sie sagen. In den Medien z.B. wird vieles über sie verbreitet, was oft sachlich nicht richtig ist und sie in einem schlechten Licht erscheinen lässt.

Kurz gesagt, leben Zeugen Jehovas so wie die ersten Christen. Damit Du Dir darunter etwas vorstellen kannst, habe ich einmal einige wichtige Punkte zusammengestellt, die sie von vielen anderen Gruppierungen unterscheiden.

- Jehovas Zeugen beteiligen sich weder an Kriegen noch an sonstigen gewaltsamen Auseinandersetzungen. Sie verweigern jegliche Form des Krieges und Wehrdienstes.

Biblischer Leitsatz: Jesaja 2:4

"Und er wird gewiß Recht sprechen unter den Nationen und die Dinge richtigstellen hinsichtlich vieler Völker. Und sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden müssen und ihre Speere zu Winzermessern. Nation wird nicht gegen Nation [das] Schwert erheben, auch werden sie den Krieg nicht mehr lernen."

- Sie sind so organisiert wie die Christen des ersten Jahrhunderts

Biblischer Leitsatz: Matthäus 23:8-11:

"Ihr aber, laßt euch nicht Rabbi nennen, denn   e  i  n  e  r   ist euer Lehrer, während ihr alle Brüder seid. Des weiteren nennt niemand auf der Erde euren Vater, denn   e  i  n  e  r    ist euer Vater, der himmlische.   Auch laßt euch nicht ‚Führer‘ nennen, denn    e  i  n  e  r    is t euer Führer, der Christus.  Der Größte aber unter euch soll euer Diener sein"

Es gibt bei ihnen keine Unterscheidung in "Geistliche" und "Laien". Diejenigen unter ihnen, die als Hirten und Lehrer fungieren, haben keine Machtstellung inne, auch wenn sie nach biblischem Muster die geistige Führung übernehmen. Sie sind Mitarbeiter ihrer Glaubensbrüder und bemühen sich darum, ein gutes Vorbild zu sein.

- In allen Lebensbereichen zeichnen sie sich durch absolute Ehrlichkeit aus.

Biblischer Leitsatz: Hebräer 13:18:

"Betet weiterhin für uns, denn wir hegen das Vertrauen, ein ehrliches Gewissen zu haben, da wir uns in allen Dingen ehrlich zu benehmen wünschen."

- Sämtliche Lehren und Handlungsweisen stützen sich auf die Bibel, da sie davon überzeugt sind, dass die Bibel von Anfang bis Ende Gottes Wort ist.

Biblischer Leitsatz: Johannes 17:17:

"Heilige sie durch die Wahrheit; dein Wort ist Wahrheit."
Zeugen Jehovas sich in jedem Bereich ihres Lebens eng an die Bibel. Daher stützen sich sämtliche Lehren und Glaubensauffassungen auf die Bibel.

- Sie haben große Achtung vor Ehe und Familie und vertreten einen hohen moralischen Standard.

Biblischer Leitsatz: Matthäus 19:5,6

‚Darum wird ein Mann seinen Vater und seine Mutter verlassen und wird fest zu seiner Frau halten, und die zwei werden   e  i  n   Fleisch sein‘, so daß sie nicht mehr zwei, sondern   e  i  n   Fleisch sind? Was also Gott zusammengejocht hat, bringe kein Mensch auseinander.“

Sie sehen in der Ehe eine lebenslange Bindung, die nur durch den Tod oder die eheliche Untreue des Partners zerstört werden kann.

- Sie nehmen die Nachfolge Jesu Christi sehr ernst und lassen ihr ganzes Leben davon bestimmen.

Biblischer Leitsatz: 1. Petrus 2:21

"In der Tat, zu diesem [Lauf] wurdet ihr berufen, weil auch Christus für euch gelitten hat, euch ein Beispiel hinterlassend, damit ihr seinen Fußstapfen genau nachfolgt."

Das zeigt sich u a. darin, dass materielle Werte nur eine untergeordnete Bedeutung haben und Dienst für Gott und für andere im Vordergrund steht. Sie versuchen in jedem Bereich Ihres Lebens das Beispiel und das Wesen Jesu Christi nachzuahmen und Ihnen widerstrebt jegliche Form von Heuchelei.

- Sie machen, ebenso wie ihr Herr Jesus Christus, überall das Reich Gottes bekannt . Außerdem bieten sie anderen Hilfe an, ebenfalls Christi Nachfolger zu werden.

Biblischer Leitsatz: Matthäus 28:19,20:

" Geht daher hin, und macht Jünger aus Menschen aller Nationen, tauft sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes, und lehrt sie, alles zu halten, was ich euch geboten habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zum Abschluß des Systems der Dinge.“

Da sie in der Verkündigung des Evangeliums den Hauptzweck ihres Lebens sehen, setzten sie viel Zeit dafür ein, mit der Botschaft Gottes an die Türen der Menschen zu kommen. Auch predigen sie auf öffentlichen Plätzen und bei vielen weiteren Gelegenheiten.

- Sie gebrauchen den Namen Gottes und machen ihn anderen bekannt. 

Biblischer Leitsatz: Johannes 17:26:

"Und ich habe ihnen deinen Namen bekanntgegeben und werde ihn bekanntgeben, damit die Liebe, mit der du mich geliebt hast, in ihnen sei und ich in Gemeinschaft mit ihnen.“

Zeugen Jehovas machen aus dem Namen Gottes keinen Hehl und gebrauchen ihn freimütig. In der von ihnen herausgegebenen Bibel ("Neue-Welt-Übersetzung-der-Heiligen-Schrift") erscheint der Name Gottes an all den Stellen (etwa 7000-mal), in denen er ursprünglich gestanden hat.

Das sind nur einige wenige Merkmale, die Jehovas Zeugen kennzeichnen. Falls Du weitere Fragen an sie hast, könntest Du diese ja stellen, wenn das nächste Mal Zeugen Jehovas an Deiner Türe vorsprechen.

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EXInkassoMA
17.09.2016, 01:21


- Sämtliche Lehren und Handlungsweisen stützen sich auf die Bibel, da






Über die von der US Führung der Zeugen Jehovas errechneten und vorausgesagten Armagedon Termine (1914,1916,1918 ,1925,1975) ist nichts in der Bibel zu finden

0

Bei mir haben die auch mal angeläutet. ich empfand die als sehr aufdringlich! Die wollten mich wirklich bekehren und belehren! Jeder wie er mag,aber ich brauch die nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo !

die zeugen jehovahs sind zur zeit vermutlich die einzigste glaubensgemeinschaft, welche den heiligen namen gottes (JHWH = JEHOVAH ) in die welt hinaustragen.  da sie das tun, werden sie natuerlich von unglaeubigen / nichtwissenden angefeindet, das geht bis zum rufmord und weiter.

allerdings vertreten sie auch ansichten und lehren, welche andere christengruppen ablehnen.  leider sind in der christenheit viele abspaltungen, welche fuer andere religionsgruppen nicht, oder nur schwer zu verstehen sind.  aber, wenn du  christliche fragen hast bist du bei den zj gut beraten, weil sie in der regel ueber gute , meist sehr gute bibelkenntnisse verfuegen.

als nicht-zj  (aber ueberzeugter und bekennender christ ) danke ich dir fuer deine frage und interesse !

   mara natha!    jurgen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das sind menschen wie du und ich, nur mit einem anderen bewußtsein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke von denen auch nicht so positiv die behaupten es können nur 144000 Menschen ins Paradies kommen und haben wahrscheinlich weltweit mehr Anhänger als das 😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abundumzu
13.09.2016, 23:19

Hallo Sweetheart089, 

"Entweder schöpfst Du Deine Informationen aus einer recht trüben Quelle – oder Du hast nicht gut genug aufgepasst, als man es Dir erklärt hat. Aber das lässt sich ja nachholen." . . .

so beginnt meine Antwort auf eine Frage über die 144.000

Hier könntest Du weiterlesen:

https://www.gutefrage.net/frage/144000-ueberleben-nur-bei-den-zeugen-jehovas-den-weltuntergang-war-dann-der-rest-der-menschheit-schlecht?foundIn=list-answers-by-user#answer-191699925

-------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------

0

Wie sind die so?

Mir persönlich sind sie noch sympathischer als fundamentalistische Muslime. Die Zeugen glauben übrigens nicht an höllische Qualen sondern an ewigen Tod von Leuten, die ihrer Gemeinschaft nicht angehören.

Ansonsten sind sie natürlich ebenso wie andere fundamental religiöse Menschen sehr in ihren Dogmen gefangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suziesext10
10.09.2016, 16:53

zumindest bringen die ZJ niemanden um im Namen Gottes, sondern verweigern sogar den Kriegsdienst, was sie sowohl im Nazi-Reich wie in der DDR zu Staatsfeinden gemacht hatte.

8
Kommentar von stine2412
14.09.2016, 22:59

SivTiger, ich möchte dich doch etwas fragen - konnten all die Verstorbenen der vergangenen Zeiten unserer Gemeinschaft angehören? Sicher nicht! Deshalb gilt für alle Verstorbenen:
Denn wer gestorben ist, der ist frei geworden von der Sünde(Römer 6:7), aber er ist eben tot. Ganz anders sieht es aus, wenn wir uns Apostelgeschichte 5:28 anschauen: Wundert euch darüber nicht. Denn es kommt die Stunde, in der alle, die in den Gräbern sind, seine (Jesu) Stimme hören werden.

Es werden also auch Menschen auferstehen, die keine Zeugen Jehovas sind, denn sie sind ja frei von ihren Sünden. Sie können neu starten nach der Auferstehung. SivTiger, du mußt bedenken, dass unser Gott Jehova ein gerechter Gott ist und es wäre einfach nicht gerecht, nur weil Menschen in der Vergangenheit gelebt haben und gestorben sind, nicht die gleiche Chance auf ein ewiges Leben hier auf der Erde haben sollen! Aber es gibt genug Menschen, die lehnen es rundweg ab, unter Gottes Regierung und unter seinen Gesetzen
zu leben . Sie wollen sich nicht ändern! Warum, bitte schön, sollen solche Menschen dann weiterhin Unfrieden stiften? In der Bibel heißt es, die Sanftmütigen werden die Erde besitzen!

Du merkst sicherlich, in was für merkwürdigen Zeiten wir leben. Vielen Menschen geht es so - sie sehen, dass es solche Zeiten noch nie gegeben hat, können es aber nicht einordnen. Und deshalb, SivTiger, kommen wir Zeugen Jehovas auch an deine Tür, um dir anhand der Bibel die Zeit zu erklären, wenn du damit einverstanden bist. Nenne uns fundmental, denn unser Fundament ist die Bibel, aber dogmatisch  sind wir nicht. Dogmen wurden von Menschen aufgestellt und sind z.B., dass der Papst unfehlbar ist, dass Maria nach Jesu Geburt immer noch Jungfrau war und wird als solche verehrt, obwohl sie mehrere Kinder nach Jesu bekam, die Dreieinigkeitslehre usw., usw. Das alles wurde von Menschen zu Glaubensdogmen gemacht, basiert aber nicht auf der Bibel.

0

Hallo  einzigartigacc

Wenn Du „über die Jehovas“  - wie Du das in Deiner Frage formulierst  -  „ bis jetzt nur negative Sachen gehört hast“,  dann ist das in zweierlei Hinsicht ein sehr gutes Zeichen!

Wieso?

Einerseits heißt Dein „bis jetzt“   ja indirekt, dass es sich „ab jetzt“  -  und bei genauem Hinsehen  - noch ändern könnte . . .

. . .  und andererseits,  und was noch viel wichtiger ist, versichert uns die Bibel . . .

(wörtlich):  „Glücklich sind, die verfolgt werden, weil sie nach Gottes Willen leben. Denn ihnen gehört Gottes neue Welt. Glücklich könnt ihr sein, wenn ihr verachtet, verfolgt und verleumdet werdet, weil ihr mir [Jesus Christus] nachfolgt“ (Matthäus 5:10-11  nach der Übersetzung Hoffnung für alle

Wie Dir sicher bekannt ist, hat Jesus Christus nach Gottes Willen gelebt, und genau das versuchen wir nachzumachen. 

  • Genauso  wie er (Christus)  gehen wir auf Menschen zu und erklären ihnen überall auf der Welt die Bedeutung seiner [Jesu]  Botschaft:  „Bereut, denn das Königreich der Himmel hat sich genaht.“ (Matthäus 4:17) -  unter anderem auch mit Hilfe der Zeitschrift ERWACHET.
  • Genauso wie er (Christus), weisen wir auf den „alleinwahren Gott“ hin,  wie er in der Bibel bspw. in Johannes 17:3 genannt wird  -  auf eine Grundwahrheit also, die sogar Muhamad schon gut verstanden hatte, denn er schreibt:  „Glaubet also an Allah und Seine Gesandten, und saget nicht: ‚Drei.‘ Lasset ab — ist besser für euch. Allah ist nur ein Einiger Gott“ (Sure 4:172, HA).  Die große und sogenannte „Christenheit“ allerdings bevorzugt die „Drei“ und weicht von daher von der biblischen Wahrheit deutlich ab.
  • Und genauso wie er (Christus), beteiligen wir uns  - geschlossen und einheitlich -  nirgendwo auf der Welt an kriegerischen Auseinandersetzungen. Und nach dem Bibelwort  in Lukas 2:14 war genau das die „Startbotschaft“ für das wahre Christentum, nämlich:  „Ehre und Herrlichkeit Gott in der Höhe, und Frieden auf der Erde für die Menschen, auf denen sein [Gottes] Wohlgefallen ruht.« (Neue Genfer Übersetzung)

All das  - und noch einiges mehr  -  passt nicht in das Weltbild vieler Menschen  und besonders nicht in das Weltbild vieler „Christen“. 

Die Bibel kommentiert solche und ähnliche Empörungen gegen das Abweichen von alten Traditionen  mit den Worten:  „Natürlich können eure alten Freunde nicht verstehen, weshalb ihr von diesem haltlosen Leben auf einmal nichts mehr wissen wollt. Und deshalb verspotten sie euch.“ 
(1. Petrus 4:4  Hoffnung für alle)

  • Wir nehmen  das gelassen hin und versuchen aufzuklären, wenn man uns zuhört.
  • Wir nehmen  das gelassen hin, weil unsere Freude an einer weltumspannenden Bruderschaft alles andere unbedeutend werden lässt

und

  • Wir nehmen  das gelassen hin, weil wir voll beschäftigt sind mit dem, was die Bibel in Matthäus 24:14 über unsere Zeit voraussagt  (unter anderem voraussagt) und das lautet so: „Die Gute Nachricht, dass Gott schon angefangen hat, seine Herrschaft aufzurichten, wird in der ganzen Welt verkündet werden. Alle Völker sollen sie hören. Danach erst kommt das Ende“ (Gute Nachricht Bibel)

Falls Du ausführlicher wissen möchtest,

Woran Jehovas Zeugen glauben?

findest Du hier eine detaillierte und umfangreiche Antwort

https://www.jw.org/de/jehovas-zeugen/haeufig-gestellte-fragen/was-glauben-zeugen-jehovas/

Vielleicht rückt das Deine Vorstellungen über uns „ab jetzt“  ein wenig zurecht.

Alles Gute

-----------------------------------------------------------------------------------

-----------------------------------------------------------------------------------

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, dass es in jeder Religionsgemeinschaft solche und solche gibt. Ich habe Zeugen Jehovas getroffen, die einem mit der Hölle/Finsternis gedroht haben, wenn man sich nicht ihre Botschaft anhört und sich zu ihrem Glauben bekehrt.

Anderseits kenne ich auch welche, mit denen man sich prima unterhalten kann. Mein Papa hat ne ganze Weile lang jeden Mittwoch besuch von einem bekommen und die haben ganz tolle Gespräche gehabt - ohne sich gegenseitig bekehren zu wollen.

Nun ist es aber so, dass Missionsarbeit bei den Zeugen Jehova sehr hoch steht. Sie sind (wie viele andere Gläubige auch) sehr von ihrem Glauben überzeugt und da ist es klar, dass sie anderen davon erzählen wollen. Dadurch tun sie ihre Pflicht als gläubiger und aktiver Zeuge Jehovas. Viele Ansätze in ihrer Religion finde ich nicht schlecht und ich finde es toll, wenn Menschen ihre Religion wichtig nehmen.

Ich persönlich finde nur, dass manche es nicht gut sein lassen können :D Da muss man dann manchmal ehrlich und sehr direkt sein, dass man nicht interessiert ist. :D


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaeteK
10.09.2016, 14:22

Die ZJ glauben nicht an die Hölle.

6

Zeugen Jehovas glauben:


•Nur ihre Religion ist richtig. Alle andere gehören zu "H*re Babylon", die kurz vor Harmagedon vernichtet wird. 

•Die Bibel mit den 66 Bücher (39 Bücher von AT und 27 von NT sind gemeint,) das unverfälschte Gottes Wort ist. 

•Dass man das hebräische Tetragrammaton יהרה (JHWH oder JHVH) "Jehova, Geova, Jehovah",, ect. etc. aussprechen kann. Eigentlich wie es jedem passt - in eigener Sprache versteht sich.....

•Nur 144000 gehen in Himmel. Und heute muss man schon ein total eifriger Zeugen Jehovas sein, -dh. also, schon ein paar Tausende Stunden beim Dienstpredigen nachweisen kann- damit man eine ganz ganz kleine Chance kriegt in Himmel zu gehen. Betont auf "ganz ganz kleine". Denn die meiste Plätze dort oben sind bereits besetzt. Du kommst sehr wahrscheinlich nie in Himmel. Du darfst nur auf das irdische Paradies hoffen. Wie dieses Paradies genau aussieht wenn die 1000 Jahre Königreich, (oder Friedensreich mit König Jesu) vorüber sind, weiss kein Einziger. Du darfs Dich nur überraschen lassen!

•Nur das Gremium von Zeugen Jehovas (die "leitende Körperschaft" mit den 7 Männer) ist Kanal Gottes. Absolute Gehorsamkeit ist ein Muss.

_____________________________________


Erfahrungen: Da fällt mir was ein: Das Buch „das eiskalte Paradies“ von Jana Frey ist sehr zu empfehlen. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde dass das nette und sympathische Menschen sind. Ob sie das nur vorspielen weis ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Zeugen Jehovas vergleichen sich gerne mit den ersten Christen und achten sehr darauf, wie sie in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Bei allen guten Eigenschaften der Zeugen bleibt aber ein dunkler Rest, der mit dem Christentum nichts zu tun hat.

Wenn man sich richtig informieren möchte, dann sollte man ältere Mitglieder befragen, die schon 40 bis 60 Jahre überblicken und die den Mut haben, auch darüber zu sprechen. Im Net gibt es viele Äußerungen, die teils euphorisch und schönfärbend aussehen, aber auch solche, die vor Hass triefen. Die Wahrheit liegt auch hier in der Mitte.  Auf www.bruderinfo-aktuell.de haben sich viele getroffen, die aus eigener Erfahrung reden. Sie führen Fakten ins Feld und zeigen die wirklichen Probleme dieser Religionsgemeinschaft auf, ohne dabei ungerecht zu werden. Sie widerlegen die Hauptlehren der Zeugen mit der Bibel, so dass sich jeder ein Bild machen kann. Sie führen auch Tatsachen an, die von den Zeugen gerne "übersehen" werden (z. B. Kindesmissbrauch und dessen Vertuschung; siehe Australien).

Der Haupttenor der meisten Kritikpunkte liegt hier: Es ist verboten, an der Führung Kritik zu üben, egal, was es ist. Es wird auch keine Gewissensfreiheit gestattet! Jeder hat stur zu glauben, was die Führung sagt!

Alle diese Themen werden auf bruderinfo-aktuell behandelt.

Was in der Öffentlichkeit von den Zeugen gezeigt wird, ist meistens nur die Oberfläche.  Ihr Innenleben sieht leider anders aus und erinnert fatal an Praktiken der Scientology Church.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise sind die ZJ ganz nett. Sie legen auch großen Wert auf ein freundliches und gepflegtes auftreten.

Wenn du mit ihnen diskutierst wird das wesentlich sachlicher ablaufen als das bei Muslim üblich ist.

Wenn du ihnen sagst das du keinen Kontakt mit ihnen möchtest werden sie das respektiere und dir daraus keine Vorwürfe machen. Aber wenn du mit ihnen über ihren Glauben sprechen willst freuen sie sich natürlich. Au darfst auch versuchen sie von deinem glauben zu überzeugen, sie werden das als dein legitimes Recht betrachten.

Falls du den Z.J. beitrittst wird von dir erwartet das du ihre Ansichten weitgehend übernimmst und aktiv in der Gemeinde mitarbeitest. Aber meine Erfahrung ist das getaufte Muslime da ohnehin sehr motiviert sind und eher gebremst werden müssen

LGKlaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einzigartigacc
10.09.2016, 18:43

Muslime werden nicht getauft

1
Kommentar von Klaus02
10.09.2016, 19:13

natürlich werden die getauft, sonst könnte man sie nicht in die Kirche aufnehmen. Bei den Z.J. ist das auch so, die taufe ist letztlich unverzichtbar für die Aufnahme in eine christliche Gemeinschaft

1

Sie sind sehr freundlich zu dir, wenn sie dich anwerben wollen. Sie sind freundlich zu dir, wenn du zu ihnen gehörst, aber ihren ganzen Hass spürst du, wenn du dich von ihnen abwendest.

Lies einmal das Buch 'Das eiskalte Paradies'. Selbst eine so klagefreudige Organisation wie die ZJ konnte dessen Erscheinen nicht verhindern, weil jedes Wort darinnen die Wahrheit ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Ahnung da knallt bei mir gleich die Tür zu 😂👍

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die sind richtig nervig und wollen dich unbedingt von ihrem Glauben überzeugen sind die einmal an deiner Haustür und du machst auf dann kommen die meistens wieder habe die bis jetzt nur in der Stadt getroffen da haben sie an alles Flyer verteilt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib mal auf YouTube Zeugen Jehovas ein. Dort redet ein Mädchen. Sie erklärt diese "Sekte" und sagt auch, warum sie da ausgetreten ist. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gambler2000
10.09.2016, 22:38

Bei den Zeugen Jehovas gibt es keine Hölle, oder eine Kopftuchpflicht (die gibt es im Islam auch nicht, aber egal). im Islam (mit Koran und Hadithen) dagegen schon.

LG.

0
Kommentar von MxrinaFxshion33
10.09.2016, 23:20

Was hat das mit meinem Kommentar zu tun?

0
Kommentar von MxrinaFxshion33
11.09.2016, 00:21

Ich habe es mit Anführungszeichen geschrieben, weil ich mir nicht sicher war wie ich es sonst ausdrücken sollte. Und ich habe es so geäußert wie die Person im Video, kenne mich selbst ansonsten nicht mit den Zeugen Jehovas aus und habe sie auch gar nicht schlecht geredet. Meine Religion hat übrigens nichts mit meiner Aussage zu tun, denn die ist hier nicht gefragt.

0

Schau dir mal Videos bei YouTube an. :) Da will man nicht Mitglied sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?