Zerstört sowas wirklich Gefühle?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Man kommt nicht drumrum, in einer Beziehung eine gewisse Streitkultur zu entwickeln. Das dauert seine Zeit. Es geht darum, dass man dem anderen sagt, was einem nicht gefällt, was einem weh tut oder "auf den Sack geht". Dazu gehört natürlich auch eine gewisse Wortwahl. Geh'n die Gäule doch mal mit einem durch, entschuldigt man sich für die Wortwahl, das muss nicht für den Inhalt gelten. 

Es ist auch besser, nicht mit Du-Sätzen zu streiten, also 'du hast nicht', 'du sollst nicht' , 'du darfst' oder 'du musst' .... etc., weil das sofort als Schuldzuweisung ausgelegt wird, ab dem Punkt geht die andere Person sofort in eine Verteidigungshaltung und das Ganze ist völlig sinnlos. Einer wirft dem anderen nun 'Du hast auch oder hast nicht'.... und der Tag ist gelaufen. Besser sind Ich-Sätze, also 'ich fühle mich durch deine Worte etc....gestresst' usw...., das nimmt etwas den Wind aus den Segeln. 

Wie schon der alte Goethe sagte: „In Partnerschaften muss man sich manchmal streiten, denn dadurch erfährt man etwas mehr voneinander."

Man lernt sich besser kennen, es sollte also nicht vordergründig um's Rechthaben gehen, sondern um's Kennenlernen und um das "in-sich-gehen", denn meist ist sehr wohl etwas dran an den Vorwürfen. Niemand ist besser, niemand ist schlechter, NUR anders. 

Der weibliche Part neigt oft dazu, den männlichen umerziehen zu wollen, nach Voltaire:„Vermutlich hat Gott die Frau erschaffen, um den Mann kleinzukriegen.“ Wir "Weiber" können dabei ganz schön zickig werden, ich seh heute, dass es für Männer oft schwer sein muss, unser Nörgeln zu ertragen. Für uns ist das kein Nörgeln, für uns ist das Erziehung. Dabei hätten wir es sehr wohl auch nötig, denn wir sitzen moralisch auf einem ganz schön hohen Ross.

Was Deine Freundin angeht, so war das vielleicht eher der Auslöser, nicht die Ursache?

LG

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tygafanhiphop
28.11.2015, 15:41

Erstmal vielen Dank für die riesige und hilfreiche Antwort. Und ja, sie meinte es wäre ein Auslöser gewesen. Grund war unser "häufiges" Streiten.

0

Scheinbar war dies ja nur EIN Auslöser für die Trennung. Frag sie mal in einem ruhigen Ton, was die anderen Gründe gewesen sind. 

Wenn es Dinge sind wie " Du hast mir nicht genügend Aufmerksamkeit geschenkt", dann kannst du daran arbeiten, wenn du das willst.

Aber wenn sie mit deinem Charakter nicht klar kommt, dann solltest du dich nicht verbiegen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie hat es so aufgenommen, also würdest du sagen, dass sie dich nervt. Ich wäre selber sauer und traurig und hätte wahrscheinlich nicht mehr mit dir gesprochen. Rede einfach noch einmal mit ihr und entschuldige dich.
Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tygafanhiphop
28.11.2015, 15:07

Sie hat ja gleich alles hingeschmissen und Schluss gemacht

0

Also wenn mein freund es mir schreiben würde wäre ich wahrscheinlich momentan auch ziemlixh angepisst und traurig, aber ich denke, dass man danach locker darüber lachen kann..

aber es ist wirklich schwer zu sagen, da ich das ausmaß eures streites nicht kenne

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tygafanhiphop
28.11.2015, 15:01

Nunja der Streit war extrem unnötig..

0
Kommentar von DoublePP
28.11.2015, 15:07

und wie lange ist das her, dass sie schluss gemacht hat? wenn es nur ein paar stunden - 2 tage her ist, kann es gut sein, dass es doch nur eine handlung aus dem affekt heraus war.

also falls es noch nicht lange her ist und du sie zurück willst würde ich sofort zu ihr und mich entschuldigen. (auch wenn du nichts falsch gemacht hast haha, muss eben manchmal sein😜)

0
Kommentar von DoublePP
28.11.2015, 15:25

oh ok.

0