Frage von ccg0617, 96

Zerbricht Europa?

Angesichts der vielen Krisen und Herausforderungen (Brexit, Flüchtlinge, Griechenland, allgemeine Unzufriedenheit, die Beziehung zur Türkei, Terror etc), die es zu bewältigen gilt, wächst die Instabilität der EU/Europas und es könnte einem die oben genannte Frage in den Sinn kommen. Eure Antwort?

Antwort
von marcus1984, 5

Guten Tag, Europa beziehungsweise die Europäische Union (EU) bricht nicht zusammen. Hierfür sehe ich auch keine Indikator. Sicherlich war das Ausscheiden Großbrittaniens (GB) aus der EU alles andere als wünschenswert, aber GB steht auch bereits den ersten Schwierigkeiten gegenüber, was zeigt, dass dieser Schritt sich mittelfristig als Fehler herausstellen wird. Auch die Flüchtlingskrise wird keine so gravierenden Folgen haben, dass die EU auseinander bricht. Zumal die Flüchtlinge auch so nach Europa, also Frankreich, Deutschland, Österrich kommen würden, das realisieren die entsprechenden Länder doch auch. Wirklich trifftige Gründe gibt es für einen Abbruch dieses Projekts, welches immerhin mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde und zu Stabilität und stetigem Wachstum in Europa geführt hat doch überhaupt nicht. Dessen sollte sich jeder bewusst sein, der die Errungenschaften der EU als selbstverständlich erachtet. Krisen wird es auch ohne der EU geben, sogar noch in deutlich verstärkter Form. Allerdings sind die Mitgliedstaaten der EU gemeinsam deutlich besser in der Lage diese zu überwinden. Die EU wird mit dem mittelfristig sehr wahrscheinlichen Beitritt Montenegros und dem kurzfristig möglichen Beitritt Schottlands noch einmal in ihren Grundfesten gestärkt werden.

Antwort
von Malavatica, 29

Zerbrechen nicht. Aber uneinig. 

Ein Europa der zwei Geschwindigkeiten ist schon länger im Gespräch, weil einige Länder sich bei Entscheidungen sperren. 

Hat man bei der Flüchtlingskrise gesehen. Wer keine will, nimmt einfach keine auf. 

Kommentar von ccg0617 ,

Sehe ich ähnlich. Veränderungen schon, aber nicht unbedingt ein Zusammenbruch..

Antwort
von MrMiles, 20

Es ist eher so, dass Europa näher zusammen rückt.

Und sogesehen profitiert Europa sogar von vielen deiner Punkte. Brexit bringt der EU jetzt erstmal 25mrd € Schulden die England zurück zahlen muss. Die Flüchtlinge bringen auch sehr viel Geld. Und die Türkei? Who cares - wenn sie nicht in die EU wollen, kommen sie auch nicht rein.

Kommentar von ccg0617 ,

Das ist natürlich ein Punkt, aber es geht nicht nur um das Geld allein. Ich denke, dass die Einstellung vieler EU Bürger negativ ist, da oft über ihre Köpfe hinwegentschieden wird (siehe Merkels Flüchtlingspolitik; TTIP; Landwirtschaftsreformen usw). Das schürt doch Uneinigkeit und destabilisiert ein vereintes Europa, oder?

Kommentar von MrMiles ,

Sieht für mich jetzt nicht so aus - hast du denn konkrete Beispiele für diese Uneinigkeit und Destabilisierung?

Antwort
von MyNameIsKenny, 48

Klingt zwar schlimm, aber vielleicht braucht Europa und die Welt einen Krieg um wieder von 0 aus anzufangen. Sieht derzeit echt schlimm aus.

Hoffe die Syrer, Afghanen, ... werden eines Tages wieder in Frieden und freien Glaubens leben können.

SG Kenneth

Kommentar von ccg0617 ,

Ich hoffe, dass Reformen die EU erneuern können, und alles auf friedliche Weise abläuft.
Weltfrieden wird allerdings, bei allem guten Willen, eine Utopie bleiben... :(

Kommentar von MyNameIsKenny ,

Wenn jeder nicht ständig Profit aus dem Leid anderer Länder schöpfen möchte (hier schließ ich kein Land aus) wäre es nie so weit gekommen.

Ich bete immer noch für die Soldaten, die die wirkliche Arbeit verrichten und nicht für Merkel, Trump, Hillary, Erdogan... die glauben sie hätten den Finger am Roten Knopf und müssen ihre und nicht die Zukunft der Welt sichern.

Traurig was passiert. Einfach nur traurig

Kommentar von MrMiles ,

Wenn du Krieg möchtest, könnte ich dir spontan ein paar Länder nennen in die du gerne ausreisen kannst.

Komm aber nicht wieder und heul dich aus.

Kommentar von MyNameIsKenny ,

Was hast du denn jetzt für ein Problem ?

Antwort
von SubjektHerzlos, 50

Wenn es so weiter geht: früher Falls es sich bessert: später

Ja irgendwann

Antwort
von archibaldesel, 9

Nein!

Kommentar von ccg0617 ,

Ich würde mich über ein paar Argumente freuen zu diesem Nein freuen :)

Kommentar von archibaldesel ,

Deine Frage ist ein wenig undifferenziert. Europa zerbricht nicht, weil Europa in seiner mehr als 2.000 jährigen Geschichte schon schlimmere Krisen zu bewältigen hatte, als die aktuelle.

Bei der EU mag es etwas anders aussehen. Allerdings nicht aus einem der von dir genannten Gründe, sondern weil die EU zu schnell gewachsen ist. Die Mitglieder verfolgen teilweise nationalistische Interessen zu Lasten der anderen Mitglieder. So funktioniert eine Gemeinschaft nicht. Die Mitglieder hätten sorgfältiger ausgewählt werden müssen. Die Interessen müssten gleichgerichtet sein.

Als größte Bedrohung betrachte ich die rechtkonservativen Parteien, die in vielen Ländern gegen die EU arbeiten. Trotzdem bin ich zuversichtlich dass die EU weiterhin existieren wird. Vielleicht scheiden einige Länder aus, aber selbst daran glaube ich nicht.

GB beweist gerade dem Rest Europas, dass sie einen Fehler gemacht haben. Die Bank of England war schon gezwungen, die Zinsen zu senken, um die Schäden in der Wirtschaft abzumildern. Vielleicht war der BREXIT erforderlich, um den anderen Ländern aufzuzeigen, dass einfache Lösungen nicht immer die besten Lösungen sind. Und einfache Lösungen sind die Parolen der Rechten.

Kommentar von ccg0617 ,

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Antwort
von lupoklick, 8

Ich hörte schon das Knacken,

bekam GERMAN ANGST

..... doch es war nur mein linkes Kniegelenk!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community