Frage von Memo2000plus, 70

Zensur in den Medien?

Hallo!

Ich höre in den letzten Wochen immer häufiger aus dem Bekannten-, Kollegen-, Verwandtenkreis, dass dort Menschen negative Erfahrungen mit Migranten und Flüchtlingen machen und danach feststellen, dass hierbei eine massive Zensur herrsche.

So soll es eine klare Anordnung geben, dass die Tatsache das unter bestimmten Umständen Flüchtlinge und Migranten bei der Jobvergabe bevorzugt werden müssen, auch bei gleicher Qualifikation von deutschen Mitbewerbern, diese Tatsache aber unter keinen Umständen bekannt werden darf.

Ein Bekannter hat erzählt, dass er kürzlich dabei war, als die Polizei Hunderte von gestohlenen Fahrrädern aus einer Flüchtlingsunterkunft holte. Als er einen Leserbrief dazu schrieb, wurde dieser nicht veröffentlicht. Auch in der Zeitung war nichts zu lesen.

Massive körperliche Übegriffe von benanntem Personenkreis, den unserer jungen Leute fast jedes Wochenende erleben, werden ebenfalls nicht öffentlich gemacht.

Ist das nun Legendenbldung, Verschwörungstheorie oder entspricht das den Tatsachen?

Wird auch interessant zu sehen, ob und wie schnell diese Frage gelöscht wird.

Ich hoffe sehr, dass diese Vermutungen nicht der Wahrheit entsprechen.

Was habt ihr für Erfahrungen.

(Und bitte, erspart mir die Stigmatisierungen in die rechte Ecke. Ich bin Zeit meines Lebens Sozialdemokrat gewesen!)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GoodFella2306, 47

Da ich mehrere Kontakte zur Polizei habe und mich des öfteren auch mit diesen Personen über solche Vorfälle unterhalte, kann ich zumindest von meiner Warte aus sagen dass da üblicherweise nicht sonderlich viel dran ist. Insofern würde ich das eher zur Legendenbildung rechnen.

Hinzu kommt, dass es auch von Deutschen und Menschen anderer Nationen solche Vorfälle gibt, und hier auch nicht jeder Vorfall sofort in die Presse gezerrt wird.

Zum einen, weil solche Vorfälle wie Fahrraddiebstahl oder Prügeleien Lappalien sind, die tagtäglich stattfinden. Zum anderen, weil das öffentliche Interesse an den gleichen Vorfällen in Verbindung mit deutschen Tätern extrem gering bis gar nicht vorhanden ist.

Hinter dem von dir genannten Wunsch nach Veröffentlichung von Straftaten von Flüchtlingen liegt üblicherweise in letzter Zeit eher die Hoffnung, auf diese Art und Weise Flüchtlinge und Asylbewerber noch deutlicher in ein negatives Licht zu rücken.

Denn wenn die Straftaten doch gleich sind, wieso sollte man dann speziell über Taten von Flüchtlingen und Asylbewerbern berichten, wenn es nicht wenige deutsche Straftäter gibt, die genau die selben Straftaten begehen?

Kommentar von Memo2000plus ,

Danke für diese ausführliche Stellungnahme. Die ist sehr interessant!

Antwort
von Rocker73, 41

Wir sind ein Rechtsstaat, heißt, alle Handlungen der Regierung sind an da GG gebunden, eine Zensur findet nicht statt.

Deswegen gehe ich eher davon aus, dass der Leserbrief aus anderweitigen Gründen nicht veröffentlicht wurde, man ha heutzutage oft so einen schizophrenen Gedanken, dass sich alle gegen einen verschworen haben, aber oftmals sind die Gründe plausibel und normal. Wieso fragt man nicht nach, warum der Bericht nicht veröffentlicht wurde?

Und von diesem bevorzugten Jobvergabehokuspokus halte ich goarnix, solche Gerüchte werden von Unterstützern von Organiationen wie PEGIDA oder der Afd Partei verbreitet.

LG

Kommentar von Rocker73 ,

Eigene Erfahrung: Mein Vater ist in einem Sportsverein tätig, vielen Flüchtlingen wird dort ein erstmal kostenloses Fußballspielen ermöglicht und werden so in unsere verschlafene Stadt  integriert.

Kommentar von Memo2000plus ,

Danke für deine Worte. Angeblich bekam er keine Begründung für die Nichtveröffentlichung.

Ich bin mir selbst eher unsicher ob an den Zensurbehauptungen etwas dran ist, weil man all diese Dinge leider nicht zuverlässig prüfen kann.

Außer natürlich man bekommt selbst etwas mit, was bei mir nicht der Fall ist.

Kommentar von GoodFella2306 ,

@Rocker73 und was hat das jetzt mit Straftaten von Flüchtlingen zu tun? Oder möchtest du jetzt einfach nur rum jammern, das deutsche für den Sport zahlen müssen und es Flüchtlingen ohne irgendwelche finanziellen Mittel ermöglicht wird, sich zu integrieren? Was bitte soll daran falsch sein, wenn Flüchtlinge ein solches Angebot nutzen?

Kommentar von Rocker73 ,

Du verstehst da etwas schrecklich falsch.

Es hatte nur damit zu tun, dass meine Familie in gewisser Weise Kontakt zu Flüchtlingen hat und hatte keine Vorwurfsabsichten, finde sowas toll, dass ihnen das geboten wird!

Es war etwas aus dem Kontext gegriffen, stimmt schon, Verzeihung.

Kommentar von GoodFella2306 ,

ich muss mich entschuldigen, ich habe im ersten Kontext deine Antwort völlig falsch interpretiert. Nach nochmaligem Lesen muss ich ganz ehrlich sagen, ich bin beeindruckt.

Kommentar von Memo2000plus ,

DAS finde ich klasse, das Leute auch in der Lage sind, ihre Aussagen (Texte) nochmals durchzuschauen und zu durchdenken, auch eigene Interpretationsfehler zu sehen und das zuzugeben.

Respekt vor euch beiden und Danke für eure Beiträge!

Kommentar von Ketzer84 ,

Mag sein das der Staat nicht zensiert, aber evtl. Zensieren sich die Medien selber damit es in ihr Weltbild passt, wer weiß?!

Kommentar von Rocker73 ,

Du anscheinend nicht...

die einzigen Medien oder Organisationen, die solche verzerrten Halbwarheiten verbreiten, sind eben die Medien, die den staatlichen Medien so etwas vorwerfen.

So viel zum Thema Schizophrenie, man denkt sich echt die seltsamsten Sachen aus.

Antwort
von gri1su, 15

Zum Einen: es gibt keine Verpflichtung, jeden Leserbrief zu veröffentlichen - das liegt im Ermessen der Medien.

Zum Anderen liegt es nicht selten an der Wortwahl, dass ein Leserbrief durch das Raster fällt. Und das gilt für alle Menschen, unabhängig von Nationalität, politischer oder sonstiger Einstellung.

Hier von einer Zensur zu sprechen, halte ich für weit überzogen. Diese Frage dient wohl eher dazu, allgemein Stimmung gegen Flüchtlinge zu machen.

Kommentar von Memo2000plus ,

Nein, die Frage ist was sie ist: eine Frage!

Immer wieder der gleiche Versuch, kritische (?) Fragen an den rechten Rand zu drücken um Menschen quasi schon vorbeugend zum Schweigen zu bringen.

Wollen wir das wirklich, willst Du das? Ich nicht!

Kommentar von Memo2000plus ,

Ich frage mich in diesem Zusammenhang aber auch. Woher weißt Du das sicher? Hast Du zuverlässige Quellen?

Ich denke, man kann sehr viel lernen, wenn man einfach die Dinge mal umdreht, soll heißen einfach auch mal von einem anderen Standort aus zu betrachten.

Hier zum Beispiel: Stell dir vor, Du musst aus Deutschland flüchten und die Türkei (ist ein Beispiel!!!) nimmt dich auf. Integrierst Du dich, passt Du dich nur an? Bist Du aufrichtig? Verachtest Du den Aufnahmestaat oder wirst Du selbst zu Türken oder bleibst Du eben doch Deutscher mit allem kulturellem, politischen und sonstigem Hintergrund, usw....

Verstehst Du was ich meine?!

Antwort
von Supermefuso, 28

Ich bin selbst sehr links eingestellt jedoch muss ich ganz objektiv sagen das da durch aus etwas dran ist. Anfangs hab ich dem aber auch nicht viel glauben geschenkt. Doch dann wurde kurz nach der Eröffnung eines Flüchtlings Lager bei meiner groß Mutter am Land viele Einbrüche festgestellt. Selbst bei meiner groß Mutter wurde eingebrochen, doch die Polizei ist dem nie wirklich nachgegangen. Offiziell haben sie es sogar dementiert das es keinen Verbrechens Anstieg gab was allen Einwohnern in der kleinen Gemeinde vor dem Kopf gestoßen ist. Da es dort kaum Verbrechen gab ist es deutlich aufgefallen wie sich die Situation verändert hat.

Und zu den Medien.. ich denke nicht das es eine richtige Zensur gibt, aber dennoch vertreten die normalen Mainstream Medien deutlich eine Meinung. Das ist mir vorallem bei dem US wahlkampf wieder deutlich aufgefallen. Da wurde hauptsächlich nicht objektiv berichtet und somit bei vielen Menschen direkt eine Meinung verankert. Versuch einfach mal ohne Vorurteilen eine Nachrichten Sendung zu sehen und achte auch viele verschiedene Begrifflichkeiten. So wirst du vermutlich feststellen das hier doch ein sehr deutliches Bild gezeichnet wird. Das leider aber nur von einer Seite.

Kommentar von Memo2000plus ,

Danke für deine Worte.

Antwort
von LKZUM, 35

Das ist eine Verschwörungstheorie und die Geschichte, die viele Leute "erlebt" haben wollen sind häufig maßlos übertrieben oder erfunden.

Viel weniger wird über polizeiliche Übergriffe an Flüchtlingen statt finden und wie oft gegen sei gehetzt wird.

Kommentar von Memo2000plus ,

Danke für die Antwort! Darf ich noch fragen, eigene Erfahrung oder gelesen/gehört?

Kommentar von LKZUM ,

Sowohl als auch. Wenn man die Leute mit den "negativen Erfahrungen mit Flüchtlingen" mal genauer darauf anspricht was denn vorgefallen ist, kann dir kaum einer eine Antwort geben. Die meisten haben dann wieder "was von Bekannten gehört" oder irgendwo was gelesen. Fakt ist, dass Flüchtlinge nicht maßgeblich mehr Straftaten begehen als andere. Außerdem kenne ich viele Flüchtlinge persönlich und kenne viele Leute, die beruflich mit Flüchtlingen zu tun haben. Man muss sich einfach auf die Thematik einlassen und mal wirklich Leute hinter dem Wort "Flüchtling" kennenlernen...

Kommentar von Memo2000plus ,

Also tatsächlich vor allem Hörensagen, wie die legendäre "Maus in der Colaflasche", die auch noch niemand gesehen hat.

Danke für die Informationen!

Kommentar von LKZUM ,

So sind meine Erfahrungen. Gerne!

Antwort
von Altenberger, 43

Doch ist leider so, Statistiken werden geschönt und teilweise sogar verfälscht. War vor kurzen auf einem Einbruchschutzseminar, dort hat ein Kripobeamter zugegeben das sie die Tätergruppenherkunft nicht nennen dürfen und nur wenn der Einbruch "Erfolg" gehabt hatte, in die Statistik aufzunehmen um die Zahlen klein zu halten.

Kommentar von Memo2000plus ,

Solches habe ich auch von einem Bekannter, dessen Bekannter bei der Polizei ist, gehört. Auch dies unter dem Siegel der Verschwiegenheit.

Danke für die Antwort!

Kommentar von Mignon6 ,

Es gibt bei Einbruchdiebstählen ausländische Banden mit mafiösen Strukturen. Das stimmt. Sie ziehen von Land zu Land in Europa. Mit den Flüchtlingen hat das gar nichts, aber wirklich gar nichts zu tun!!

Informiere dich zukünftig bitte umfassend!

Kommentar von Memo2000plus ,

@" Mignon6"

Ich bin u.a. gerade dabei mich zu informieren!

Mich würde ja mal interessieren woher eigentlich  Du deine absolut zuverlässigen Weisheiten und Erfahrungen hast?

Du reagierst auf jeden Beitrag in dem Du "Rechtspopulismus" vermutest, drängst die Schreiber in die Rechte Ecke, wo viele gar nicht stehen und übersiehst dabei völlig, dass Du selbst genau das tust was Du diesen Leuten vorwirfst.

Ich war mein Leben lang Sozialdemokrat, ich frage mich was Du bist?

Ein Populist!?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten